Notting Hill Gate

Notting Hill Gate ist eine bekannte U-Bahn Station in London

U-Bahn Station Notting Hill Gate in London

Eine bekannte London Underground Station ist Notting Hill Gate. Von dort aus erreicht man viele bekannte Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das schnellste Verkehrsmittel der Stadt London ist die U-Bahn, Tube (“Röhre”) genannt. Das Londoner U-Bahn-Netz ist das älteste der Welt. Das Londoner U-Bahn-Netz ist in fünf Tarifzonen eingeteilt. Es gibt keine Einheitspreise, zwischen den einzelnen Stationen gelten unterschiedliche Fahrpreise, die man Auflistungen an den Ticket-Automaten entnehmen kann. Bei vielen dieser Automaten muss man den exakten Fahrpreis einwerfen, da sie kein Wechselgeld herausgeben (Aufschrift: No Change).

Tarife beachten

Die U-Bahn hat wie auch die roten Doppeldeckerbusse äußerst hohe Tarife. Unbedingt sollte der Besucher bereits in Deutschland ( in jedem Reisebüro möglich ) die so genannte Visitor Travelcard kaufen. Damit kann man das gesamte U-Bahn-, Bus- und auch das Docklands-Light-Railway-Netz befahren. Die Karten sind gültig für drei, vier, fünf, sechs oder sieben Tage. Allerdings enthalten diese Travelcards alle fünf Tarifzonen, die ein Besucher nie benötigt, zwei Zonen reichen für die meisten Sehenswürdigkeiten völlig aus. In London kann man im London Transport Office, Victoria Station, und in anderen großen U-Bahnhöfen nur noch die One-Day-Travelcard für rund 3,50 Pfund und eine 7-Tages-Karte zum Preis von rund 18 Pfund erstehen, beide für zwei Tarifzonen. Für Letztere benötigt man ein Passfoto.

Travelcard benutzen und Geld sparen

Wer also zum Beispiel nur drei Tage in London ist, der kauft sich drei Ein-Tageskarten für drei aufeinander folgende Tage. Wer seine Travelcard in London kaufen möchte, der sollte eine Karte nur für zwei Tarifzonen nehmen. Damit sind immerhin 90 Prozent der Londoner Sehenswürdigkeiten abgedeckt. Wenn man weiter hinausfahren möchte, etwa nach Wimbledon, dann kauft man am U-Bahn-Schalter eine so genannte Extension, ein Ticket, welches für eine einmalige Fahrt über drei, vier oder auch fünf Zonen gilt. Also braucht man nicht gleich die teuerste Karte kaufen. Weiterhin sollte man sich vorher genau erkundigen was man benötigt und was nicht. Man sollte sich eine Liste mit Sehenswürdigkeiten machen die man anschauen möchte und wo diese genau liegen.

Schwarzfahrer haben keine Chance

Ein- und Ausgänge der U-Bahn-Stationen sind durch automatische Sperren vor Schwarzfahrern gesichert. Man steckt sein Ticket vorne in den Schlitz dieser Sperren, nimmt es wieder heraus, gleichzeitig öffnet sich die Sperre. Auf die gleiche Weise verlässt man am Zielbahnhof die Station. Tickets also immer bis zum Verlassen der Station aufbewahren.

Was muß man als Tourist beachten

Vorsicht: Besonders abends kann es zu Überfällen in der U-Bahn kommen. Man sollte eher nicht in leere Wagons einsteigen. In überfüllten Wagen sind manchmal, wenn man Pech hat, Trickbetrüger bzw. Taschendiebe am Werk. Unter der Woche fahren die U-Bahnen ab fünf Uhr, am Wochenende ab 7.30 Uhr. Im Zuge der Bekämpfung “asozialen Verhaltens” in der Öffentlichkeit ist seit dem Jahr 2008 der Konsum von Alkohol in Bussen, in der U-Bahn und auf Bahnhöfen verboten. Und die Einhaltung dieses Verbots, das selbstverständlich auch für Touristen gilt, wird streng kontrolliert.

notting-hill-gate-london

Londons Bewohner sind oft in Eile. Daher sollte man auf den U-Bahn-Rolltreppen immer eine Lücke frei lassen für Hastige, die zur nächsten Bahn rennen. “Rechts stehen, links gehen” ist das Motto. Besonders sehenswert und empfehlenswert ist die U-Bahn-Station Notting Hill Gate. Julia Roberts und Hugh Grant sind Schuld: Ursprünglich ein Viertel mit vielen karibischen Einwanderern, ist Notting Hill inzwischen ein Stadtteil, dessen hübsche bunte Häuser – kleine Läden, Cafés und Gastro-Pubs – heute Millionen wert sind. Die Gegend droht schon fast wieder Opfer des eigenen, trendigen Images zu werden. U-Bahn Central: Notting Hill Gate

Informationen zu Notting Hill Gate

Nächste U-Bahn Station

Notting Hill Gate

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflüge

Hop-On Hop-Off Sightseeing Tour

In vielen bekannten Städten auf der Welt wie zum Beispiel in Berlin oder New York gibt es die bekannten roten offenen Doppeldeckerbusse für Touristen wo man eine Stadtrundfahrt machen kann. Selbstverständlich gibt es so etwas […]

FAQ

Welche Sprache wird in London gesprochen

Bevor Sie in die Hauptstadt des “Vereinigten Königreichs” aufbrechen oder sich für eine Reise dorthin entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich darüber informieren welche Sprache dort gesprochen wird. Dies wird Ihnen helfen sich besser […]

Kaufhäuser

Liberty

Das Liberty ist ein sehr schönes Kaufhaus in der Regent Street das man sich unbedingt anschauen sollte wenn man in London ist. Arthur Lasenby Freiheit eröffnete 1875 mit einem Darlehen von 2000 britischen Pfund einen […]

Museum

British Museum

Eines der beliebtesten Museen in London mit 4,5 Millionen Besuchern pro Jahr ist das British Museum das sich mit der Kulturgeschichte der Menschheit beschäftigt. Dort kann man sich über sieben Millionen Exponate anschauen die von […]

Märkte

Old Spitalfields Market

Der Old Spitalfields Market in London lockt täglich viele Besucher an! Es handelt sich um einen Markt, auf welchem allerlei verschiedenste Waren und Lebensmittel zu kaufen sind. Wer denkt, dass der Name “Old” hier seinem […]