Earls Court Exhibition Centre

Ein früheres Messegelände in London

Earls Court Exhibition Centre in London

Das schlicht Earls Court genannte Earls Court Exhibition Centre in London ist ein renommiertes Messegelände. Es befindet sich im westlichen Teil der britischen Hauptstadt. Schon im 19. Jahrhundert wurde das Gelände als wesentlicher Knotenpunkt zwischen der District Line und der West London Line erkannt. Weiterhin natürlich als vorteilhaftes Ausstellungsgebiet betitelt. Bereits im Jahr 1887 wurde das damalige brachliegende Dreieck von rund 2000 Arbeitskräften unter der Leitung des Unternehmers John Robinson Whitley bearbeitet. Dieser wollte die US Show “Buffallo Bild Wild West Show” , die er zuvor in den USA gesehen hatte nach Europa holen. Weiterhin in London dazu eine passende Arena bauen. Die überdachte Tribüne der Arena wurde westlich der Bahnline West London Line durch eine Ausstellungshalle und nördlich der Line durch einen Lustgarten ergänzt.

Shows

Die erste Show in der neu errichteten Arena fand in Anwesenheit des Prinzen von Wales am 9. Mai des Jahres 1887 statt. In der fünf monatigen Spielzeit der “American Show” wurden mehr als 15.000 Besucher angelockt. Nachdem Whitley sich nach Ablauf seiner Shows aus dem Geschäft zurückgezogen hatte, übernahm der Veranstalter Imre Kiralfy die Leitung über die Geschehnisse auf dem Earls Court Exhibition Centre. Dieser hat das Gelände modernisieren lassen. Und 1895 sogar ein Riesenrad errichten lassen. Das etwa 90 Meter große Riesenrad war noch höher als das weltweit erste errichtete Riesenrad. Es galt so als Markenzeichen von Kiralfys erster Ausstellung, der “Indian Show“. Diese wurde der Legende nach regelmäßig von Königin Victoria besucht.

Riesenrad

Das Riesenrad bot seinen Fahrgästen bei gutem Wetter eine super Aussicht. Diese reichte bis zum Windsor Castle. 1935 wurde nach einem erneuten Verkauf des Geländes mit dem Bau einer modernen Halle begonnen. Die Halle war mit einem beweglichen Betonboden ausgestattet. Der bei Bedarf ein im Boden eingelassenes Schwimmbecken freilegen konnte. Nach finanziellen Schwierigkeiten, die den Bau der Halle nur langsam vorankommen ließen, konnten doch letztendlich 1937 die Türen erstmals für die Öffentlichkeit geöffnet werden.

Messen

Nach einer Süßigkeitenmesse folgten die Aufsehen erregende Earls Court Motor Show und weitere Automobilmessen. Diese haben das Ansehen der Halle auch über Landes Grenzen bekannt gemacht. Mit einem Budget von etwa 100 Millionen Pfund wurde nach dem großen Erfolg eine zweite Halle errichtet. Die Earls Court Two wurde im Jahre 1991 im Rahmen der Motofair von Prinzessin Diana eröffnet. Das 17.000 Quadratmeter umfasssende Gelände liegt westlich der Gleisen. Das Earls Court Exhibition Centre war im Laufe seiner Jahre als vielfältiger Veranstaltungsort angesehn.

earls-court-station

So fand über mehr als 40 Jahre regelmäßig die Military Tattoo statt. Das ist eine Musikveranstaltung für Militärmusik. Außerdem fand jährlich die London Boat Show in dem riesigen Becken auf dem Gelände statt. Mit einem Fassungsvermögen von 19.000 Personen galt der Earls Court als beliebter Spielort für Musikbands.

Konzerte

Die britische Rockband Pink Floyd spielte 1973 zwei ausverkaufte Konzerte ihrer Dark Side of the moon Tour. Ebenso spielten viele weitere bekannte Rockbands ausverkaufte Shows auf dem Gelände des Earls Court. So traten unter anderem Slade, Genesis, Led Zeppelin und Elton John auf. Im Dezember 2014 entschloss man sich das Gelände zu schließen. Auf diesem sollen 8000 Wohnungen gebaut werden. Dadurch beendete man somit die langjährige Reihe von Shows und Ausstellungen seit vielen Jahren.

Daten und Fakten

Die Eröffnung war am 1. September 1937. Weiterhin die Schließung dann am 13. Dezember 2014. Die Kapazität betrug 20.000 Plätze. Sicherlich war dies sehr groß zu dieser Zeit. Die Adresse ist Warwick Road SW5 9TA London. Der Architekt war C. Howard Crane. Eine U-Bahn Station liegt in der Nähe. Somit kann man dies sehr schnell erreichen. Oder auch über den Bahnhof West Brompton. Die Lage ist also sehr gut. Sehenswürdigkeiten sind auch schnell erreichbar. Zum Beispiel schöne Parks. Wie der Normand Park. Oder Philbeach Gardens. Der Stadtteil Fulham ist auch schnell erreichbar. Also eine interessante Gegend in London. Hotels sind auch in der Nähe. Weiterhin auch Restaurants und Cafes. Zur Themse ist es auch nicht mehr weit.

Informationen zu Earls Court Exhibition Centre:

Adresse:

Warwick Rd
London SW5 9TA
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1. September 1937

Nächste U-Bahn Station:

Earl’s Court Station

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemeine Informationen

Yeoman Warders

Vollständig genannt, “Yeoman Warders of Her Majesty`s Royal Palace and Fortress the Tower of London“, sind die Yeoman Warders, die Ordnungstruppe des “Tower” und üben gleichzeitig die Funktion der Touristenführer dieses Bereichs aus. Diese haben […]

Sehenswürdigkeiten

Sea Life London Aquarium

Eine sehr beliebte Ausflugsmöglichkeit ist das London Aquarium das sich an der Westminster Bridge Road befindet. Fast gegenüber der Themse liegt das Houses of Parliament und das berühmte London Eye. Das London Aquarium gehört zu […]

Sehenswürdigkeiten

Nelsonsäule

Direkt inmitten des Trafalgar Square steht die Nelsonsäule, die zu Ehren des berühmten Admirals errichtet wurde, so dass der Square und die Säule eine Einheit bilden. Der Trafalgar Square ist der größte Platz der Stadt […]

Paläste und Schlösser

Palace of Holyroodhouse

Der Palace of Holyroodhouse ist sehenswertResidenz der KöniginArchitekturRäumeBesichtigungÖffnungszeiten und PreiseAnfahrtInformationen zu Palace of Holyroodhouse:Adresse:Eröffnet:Nächste Station: Der Palace of Holyroodhouse ist sehenswert Eine Touristenattraktion in Edinburgh ist der Palace of Holyroodhouse. Diesen sollte man unbedingt besichtigen. […]

London Underground

Notting Hill Gate

U-Bahn Station Notting Hill Gate in LondonTarife beachtenTravelcard benutzen und Geld sparenSchwarzfahrer haben keine ChanceWas muß man als Tourist beachtenInformationen zu Notting Hill GateNächste U-Bahn Station U-Bahn Station Notting Hill Gate in London Eine bekannte […]