St. Margaret’s Church

Die St. Margaret’s Church ist eine wunderschöne Kirche im Londoner Stadtteil Westminster. Sie gehört der anglikanischen Gemeinschaft, der Church of England, der Staatskirche auf dem Gebiet Englands, der Isle of Man und der Kanalinseln. Unmittelbar neben St. Margaret’s Church liegt die viel größere und bekanntere Westminster Abbey und gegenüber der Palace of Westminster, heute der Sitz des Ober-und Unterhauses des britischen Parlaments. Alle drei Bauwerke bilden ein Ensemble und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die St. Margaret’s Church ist der Margareta von Antiochia geweiht. Sie lebte im dritten/vierten Jahrhundert in der Landschaft Pisidien in Kleinasien und war eine heidnische Priestertochter, die sich später zum Christentum bekannte und den Märtyrerinnen-Tod starb. Margareta von Antiochia gilt als eine der 14 Nothelfer der christlichen Kirche neben der heiligen Barbara und der heiligen Katharina. Sie ist die Schutzpatronin der Gebärenden und Verletzten.

Ursprünglich wurde die St. Margaret’s Church im 12.Jahrhundert als Pfarrkirche auf dem Territorium eines ehemaligen Klosterkomplexes errichtet. In den Jahren 1486 bis 1523 wurde die alte Kirche abgerissen und völlig neu wieder aufgebaut. Im Jahr 1614 machten die damals sehr einflussreichen Puritaner St. Margaret’s zur offiziellen Pfarrkirche des Parlaments, weil ihnen die bisherige Pfarrkirche, die prächtige Westminster Abbey als zu protzig erschien. Bis heute hat St. Margaret’s die Funktion als offiziale Parlaments-Pfarrkirche behalten. In den Jahren 1734 bis 1738 erhielt die St. Margaret’s Church eine neue Fassade aus hellem Portland-Sandstein. Außerdem wurde der Turm vollständig erneuert. Der Architekt war John James, der in Westminster mehrere bedeutende Bauwerke errichtete. Im Jahr 1877 wurde von George Gilbert Scott, einem ebenfalls sehr bedeutenden englischen Architekten und Erfinder der roten englischen Telefonzellen, der Innenraum der Kirche neu gestaltet und erhielt seine jetzige Ausstattung. Besonders bemerkenswert am Turm der St. Margaret’s Church sind die vier Turmuhren. Das heißt, eigentlich handelt es sich um eine Vierfach-Sonnenuhr, seltsamer Weise befindet sich auch eine Uhr auf der nördlichen Turmseite. Auch die Fenster der St. Margaret’s Church sind wunderschön. Besonders, wenn die Sonne ins Kircheninnere scheint, ist ihre Wirkung überwältigend. Am auffallendsten ist das östliche Fenster aus flämischer Glasmalerei. Es handelt sich dabei um ein Original aus dem Jahr 1509. Das Glasbild zeigt die Verlobung der Katharina von Aragon mit Artur Tudor, dem Bruder von König Heinrich VIII. Andere Fenster erinnern an Sir Walter Raleigh, den ersten englischen Buchdrucker William Caxton und an den englischen Poeten John Milton.

st-margarets-church-london

Viele bekannte Londoner Persönlichkeiten sind in der Kirche begraben, Raleigh, der Seefahrer und Günstling von Königin Elisabeth I. ist der bekannteste von ihnen. Auch das Grab des berühmten böhmischen Kupferstechers Wenzel Holler, der dreißig Jahre seines Lebens in England verbrachte und viele bekannte Werke schuf, befindet sich hier. Aber es wurden auch sehr bekannte Persönlichkeiten in der St. Margaret’s Church getraut, so zum Beispiel im Jahr 1655 der Literat und Staatssekretär Samuel Pepis und seine erst 15 Jahre alte Braut Elisabeth, im Jahr 1909 Winston Churchill und seine Frau Clementine Hozier und 1920 Harold Mc. Millen und Lady Dorothy Cavendish. Die sehr schöne Orgel der St. Margaret’s Church stammt von dem Orgelbauer George England und wurde im Jahr 1801 installiert. Sie hat 22 Register.

Informationen zu St. Margaret’s Church:

Adresse:

St Margaret St
London SW1P 3JX
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1523

Nächste U-Bahn Station:

Westminster

Museum

National Portrait Gallery

Die National Portrait Gallery ist eines der schönsten Kunstmuseen in London und ein absolutes „Must Do“ für jeden Touristen. Es befindet sich am St. Martin’s Place, unweit der National Gallery. Das Museum wurde schon im […]

Sehenswürdigkeiten

Guildhall

Die Guildhall zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Bauten Londons. Sie erfüllte über Jahrhunderte die Funktion eines Rathauses für die City of London und ist dort eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude. Heute wird sie […]

Allgemeine Informationen

Londoner Hafen

1 Londoner Hafen einst der größte der Welt2 Welche Schiffe sind in der Lage den Londoner Hafen anzusteuern3 Der Bau des Londoner Hafen in der römischen Zeit4 Die Entstehung des Hafenbeckens5 Unterschiedliche Gesellschaften6 Rund um […]

Paläste und Schlösser

Windsor Castle

Das Windsor Castle ist das größte private und älteste durchgängig bewohnte Schloss der Welt das sich in der Stadt Windsor befindet die ungefähr 28.000 Einwohner hat und westlich von London liegt. Das Windsor Castle gehört […]

Sehenswürdigkeiten

Themse

Die Themse ist im Vergleich nur ein sehr kurzer Fluss und doch zugleich der längste Fluss Englands. Auf ihrem Weg durch die Hauptstadt London gleichen ihre Ufer an manchen Stellen einem historischen Freilichtmuseum, um dann […]

Allgemeine Informationen

City Hall

Die City Hall ist das Rathaus Londons, hier hat sowohl der Oberbürgermeister (Mayor of London) als auch die Greater London Authority mit ihrem London Assembly (Stadradt) seinen Sitz. Das futuristisch anmutende Gebäude wurde von dem […]

Parks

Hampstead Heath

Neben den bekannteren Sehenswürdigkeiten gehört zu den unbedingt sehenswerten Orten auch der Hampstead Heath Park. Er befindet sich im Norden von London und nicht nur Naturfreunde finden hier, was das Herz begehrt. Auf seiner beeindruckenden […]

Museum

Benjamin Franklin House

Im Herzen Londons in der Craven Street 36 befindet sich eine der wohl größten Attraktionen Londons – das Benjamin Franklin House, ein historischer Juwel. Als letzter erhaltener Wohnsitz von Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Schriftsteller und Gründervater […]

Paläste und Schlösser

Buckingham Palace

Ein absolutes Muss für jeden London Urlauber ist der Besuch des Buckingham Palace das die offizielle Residenz von Queen Elizabeth II ist. An der königlichen Flagge kann man erkennen ob sich die Königin gerade im […]