Emirates Stadium

Das Fußballstadion des FC Arsenal in London ist das Emirates Stadium und in ganz England spielt der Fußball natürlich eine ganz besondere Rolle. So ist es nicht verwunderlich, dass es auch in London einige Ecken gibt, an denen sich dieser Trend entdecken lässt. Denn neben dem FC Chelsea besitzt hier auch der FC Arsenal ein echtes Schmuckstück, in dem der Verein seine Heimspiele austragen kann. Das Emirates Stadium zeichnet sich dabei besonders durch seine große Kapazität aus. Mit einem Fassungsvermögen von gut 60.000 Zuschauern ist es das zweitgrößte Stadion in ganz England. Nur das berühmte Old Trafford von Manchester United kann dabei mit noch mehr Plätzen aufwarten. Gebaut wurde das Emirates Stadium im Stadtteil Ashburton Grove, welcher im Norden Londons gelegen ist. Die feierliche Eröffnung fand dabei im Juli 2006 statt. Im Inneren fällt sofort auf, dass die vier überdachten Ränge sehr interessant und kunstvoll angelegt wurden. Eine Besonderheit ist dabei, dass der begehrte zweite Rang nur acht Sitzreihen aufweist. Auch der dritte Rang wurde nicht besonders groß gestaltet, und weist im oberen Bereich noch einige Logen auf. Von diesen gibt es im ganzen Stadion stolze 150 Stück. Der oberste Rang wurde von der Firma HOK Sports dabei in einer sehr geschwungenen Form gestaltet.

Dies erweckt von innen und von außen den Eindruck, als würde das Dach träge durchhängen, und verleiht dieser Arena ihren ganz besonderen Charakter. Die Kosten für den Bau werden seither mit 430 Millionen Pfund beziffert, was in etwa 531 Millionen Euro entspricht. Allein diese Summe hätte der FC Arsenal zu diesem Zeitpunkt unter keinen Umständen alleine stämmen können. So kam es, dass sich die Fluggesellschaft Emirates stark an diesem Projekt beteiligte. Auf diese Weise wurden in etwa 150 Millionen Euro von der Fluggesellschaft in den Bau investiert. Dabei zeigte der FC Arsenal seinerseits ein entgegenkommen, und sprach Emirates die Namensrechte des Stadions für einen Zeitraum von 15 Jahren, und eine Trikotwerbung von 8 Jahren Länge zu. Die Fans sind dabei nicht gewillt, den Namen der Fluggesellschaft für Werbezwecke zu nutzen, und benennen das Stadion gerne nach seinem Standort Ashburton Grove. Die gegnerischen Fans greifen dabei ganz gerne zum Begriff „The Library“, da das Stadion für seine nicht besonders lauten Fangesänge bekannt ist.

emirates-stadium-london

Seit einigen Jahren ist es für Fans des FC Arsenals, aber auch für Touristen möglich, eine umfangreiche Besichtigung des Stadions zu unternehmen. An vielen Tagen unter der Woche werden hierfür Führungen angeboten. Dabei bekommen die Interessierten längst nicht nur den bloßen Bau des Stadions zu Gesicht. Der Weg führt durch die Katakomben, wo sich an Spieltagen die Spieler beider Teams aufhalten. Selbst ein Blick in die Umkleidekabine wird den Besuchern dabei gewährt. Interessant sind auch die zahlreichen Ausstellungsstücke, welche sich sowohl mit der Geschichte des Stadions, als auch mit der Geschichte des FC Arsenals befassen. Dabei wurden diese in einem kleinen Museum zusammengetragen, welches in diesem Rahmen ebenfalls bestaunt werden darf. Sehr häufig ist sogar das Berühren des heiligen Rasens ein fester Bestandteil auf der Liste dieser Touren. Um die volle Atmosphäre allerdings noch besser spüren zu können, lohnt es sich, eines der Heimspiele des Heimatvereins zu besuchen.

Informationen zum Emirates Stadium:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Welcher Fußballverein spielt dort:

FC Arsenal

Plätze:

60.000

Eröffnung:

Juli 2006

Baukosten:

531 Millionen

Adresse:

Hornsey Rd
London N7 7AJ
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Arsenal

London Skyline
Allgemeine Informationen

London Kurztrip

Immer mehr Touristen entscheiden sich für einen Kurztrip nach London für ein paar Tage. Sehr beliebt ist natürlich dort ein Wochenende zu verbringen um zum Beispiel einen Geburtstag oder Hochzeitstag zu feiern an einem bekannten […]

Shopping

The Plaza Oxford Street

Ein sehr schönes und modernes Einkaufszentrum in London ist The Plaza Shopping Centre Oxford Street das nördlich von der Chinatown London und Piccadilly Circus liegt. Am schnellsten erreicht man diese Shopping Mall mit der U-Bahn […]

Shopping

Kings Mall Shopping Centre

Die Kings Mall ist ein beliebtes Einkaufszentrum das sich westlich vom Stadtzentrum Londons befindet. Über die U-Bahn Station Hammersmith erreicht man die Kings Mall sehr gut. Von dort sind es nur noch wenige Meter zu […]

Theater

Palace Theatre

Das Palace Theatre gehört wahrhaftig nicht zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons. Sehr häufig wird dieses Objekt von Sehenswürdigkeiten wie dem Big Ben, der Tower Bridge oder dem London Eye überschattet. Dennoch gehört dieses Gebäude zu […]

Sehenswürdigkeiten

Southbank Centre

Das Southbank Centre besteht aus mehreren, künstlerischen Veranstaltungsorten in London, an der Southbank zwischen Hungerford Bridge und Waterloo Bridge. Die Hauptgebäude sind die Royal Festival Hall, einschließlich der Saison Poetry Library, die Queen Elisabeth Hall […]

Museum

Horniman Museum

Horniman Museum London ist beheimatet in Forest Hill, London Borough of Lewisham in Südlondon. Wer mit der London Underground sowie National Rail anreist, kann an der nahe gelegenen Forest Hill Station aussteigen. Es gibt zudem […]

Ausflüge

London Flughafentransfer buchen

Die meisten Touristen die in London Urlaub machen kommen am London Heathrow Airport an der sich ungefähr 23 Kilometer westlich vom Stadtzentrum London befindet. In der Regel buchen die meisten Urlauber ein Hotel im Stadtzentrum […]

Allgemeine Informationen

London Städtereise

Die Millionenmetropole London ist ein typisches und beliebtes Reiseziel für eine Städtreise. Die Flugzeit von Deutschland nach London beträgt nur 1 Stunde und 40 Minuten und fast von jedem Flughafen aus gibt es Flüge nach […]

Stadtbezirke

City of London

Egal, ob man als Privatperson oder als Geschäftsreisender die City of London das Ziel ist, jeder kommt zu einhundert Prozent auf seine Kosten. City of London ist von der Fläche her gesehen, die kleinste Stadt […]