Docklands Light Railway

Auf einer Länge von 34 km und einer normalen Spurbreite fährt der Docklands Light Railway durch London. Die fahrerlose Hoch- und Untergrundbahn gibt es schon seit 1987 und verbindet zahlreiche Haltestellen der Londoner Innenstadt mit dem Norden. Auch der Osten von London mit den Hafengebieten ist so gut erreichbar. Sie zählt nicht zur Underground, wird jedoch in deren Fahrpläne mit aufgeführt. Sechs Zweigstellen werden von der Bahn an 45 Haltestellen bedient, 5 davon liegen in einem Tunnel, die sich in drei Tunnelabschnitte aufteilen, nämlich in Greenwich und Woolwich, sowie die Endstelle im Westen, die Bank genannt wird. Man muss die Themse einmal unterqueren.

An den Endstellen werden die Bahnen am Bahnsteig gewendet, außer in Bank, dort gibt es ein Ausziehgleis. Während der Stoßzeiten wenden viele Bahnen schon an der Canary Wharf. Die DLR, die die Strecke schon seit Jahren betreibt, besitzt 149 hochflurige Zweiseitentriebwagen mit 70 Sitzplätzen und Platz für 284 Personen. Im Laufe der Jahre setzte man 5 verschiedene Modelle und Baureihen ein, von denen jedoch nur noch drei in Betrieb sind. Nach einigen Jahren werden die Züge wieder ausgemustert. Natürlich ist es für viele komisch, ohne einen Schaffner zu fahren, doch immer mehr neue Bahnen werden ohne menschliche Hand gelenkt, nicht nur in London, sondern auch in anderen Teilen Europas. Da keine Menschenhand im Spiel ist, verfügen die Züge über Funk und Antenne zum Stellwerk, sowie zwei Kabel, die im Gleis verlegt worden sind. Statt einen Fahrer gibt es jedoch einen Zugbegleiter, damit die Türen ordentlich verschlossen werden. Nebenbei checkt er die Fahrscheine, kann kleinere Reparaturen vornehmen und schaut auch auf die Sicherheit der Fahrgäste. Dieser kann bei einer Störung auch den Wagen selbst fahren. Die ersten ihrer Art, die in den Docklands eingesetzt wurden, waren Linke-Hofman-Busch. Diese Baureihe von 01 – 11 nahm 1987 ihren Betrieb auf, später folgten nur noch Bombadier. Ab 1991 durften die jedoch nicht mehr in Tunneln eingesetzt werden, da sie nicht aus brandhemmenden Materialien bestanden. Weitere Baureihen waren die P89, P86U, B90,B92, sowie B2K und B07/09. Die 4 Fahrstrecken teilen sich folgendermaßen auf. Es gibt eine West-Ost-Strecke von Bank nach Beckton, sowie eine Nord-Süd-Strecke von Stratford nach Lewisham. Desweiteren hat man einen Abzweig nach Woolwich Arsenal gebaut, der von der West Silvertown vorbei am London City Airport führt.

docklands-light-railway-london

Ein weiterer Streckenabschnitt führt nach Stratford International und geht von Canning Town ab. Im Laufe der Zeit kamen natürlich neue Streckenabschnitte dazu, unter anderem nach Dagenham Dock, doch auch nach Victoria/Charing Cross. Neue Stationen waren die Thames sowie verschiedene Planungen, die zum Royal Victoria Dock gelangten. Durch die Strecke mit dem City Airport verbunden wurde, fahren auch viele Passagiere, die International fliegen möchten mit dem Zug zu ihrem Flughafen. Arbeiter, die in verschiedenen Stadtteilen arbeiten, benutzen den Zug und natürlich auch Touristen, die in die Innenstadt gelangen möchten und sich die Sehenswürdigkeiten, wie London Bridge, Tower Bridge, Westminster Abbey und Big Ben anschauen wollen. Durch den Dockland Railway gab es eine höhere Infrastruktur in den verschiedenen Stadtteilen und auch die Wirtschaft hatte einen Aufschwung.

Informationen zu Docklands Light Railway:

Streckenlänge:

34 Kilometer

Eröffnung:

1987

Anzahl Haltestellen:

45

Anzahl Züge:

149

Kann man zum Flughafen fahren:

Ja, zum London City Airport

Welche Karten kann man als Tourist benutzen:

Oyster Card

Britische Königsfamilie

Prinz Charles Prince of Wales

Prinz Charles ist der erstgeborene Sohn von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip. Als ältestes Kind ist er der nächste Thronfolger vor seinen 3 Geschwistern Anne- Princess Royal, Andrew: Duke of York und Edward- Earl […]

Allgemeine Informationen

London Stock Exchange

Die London Stock Exchange ist eine Börse im Herzen Londons. In der Rangfolge liegt sie auf dem dritten Platz globaler Börsen und ist zugleich die größte Börse in Europa. Gegründet wurde die London Stock Exchange […]

Kaufhäuser

Selfridges

Das Luxuskaufhaus wird von erfahrenen Wirtschaftsfachleuten oft als Alternative zu Harrods bezeichnet. Selfridges, als zweitgrößtes Kaufhaus von Großbritannien, mit einer Verkaufsfläche von 50.000 Quadratmetern, hat sein Sortiment vergleichsweise schlanker, aber wesentlich aufwendiger offeriert. Der Besucher, […]

Sehenswürdigkeiten

Jewel House

Die im Tower of London befindlichen Räume Jewel House, die sich in der Festungsanlage befinden, sind der Aufbewahrungsort der britischen Kronjuwelen. Im Laufe der Jahrhunderte waren die Kronjuwelen einem ständigen Wechsel bezüglich des Aufbewahrungsortes unterworfen. […]

Paläste und Schlösser

St. James´s Palace

In früheren Zeiten wurde der St. James´s Palace vor allem als Heimat für viele bekannte englische Königinnen und Könige genutzt. Er befindet sich in dem Stadtbezirk City of Westminster in London ganz in der Nähe […]

Sehenswürdigkeiten

London County Hall

1 Die County Hall in London2 Die heutige Nutzung3 Die Geschichte des Gebäudes4 Informationen zu London County Hall:5 Adresse:6 Nächste U-Bahn Station: Die County Hall in London Bei der London County Hall handelt es sich […]

Plätze

Trafalgar Square

Ein großer und bekannter Platz in der Mitte von London ist der Trafalgar Square. In der Mitte des Platzes befindet sich die Nelson Column das eine 51 Meter hohe Säule ist die an den Admiral […]

Ausflüge

Oyster Card

Für London gibt es, wie für andere touristische Zentren, eine große Zahl an Karten, mit denen die Touristen Rabatte für Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten oder anderen Attraktionen erhalten. Eine solche Karte ist auch die Oyster Card […]

Paläste und Schlösser

Buckingham Palace

Ein absolutes Muss für jeden London Urlauber ist der Besuch des Buckingham Palace das die offizielle Residenz von Queen Elizabeth II ist. An der königlichen Flagge kann man erkennen ob sich die Königin gerade im […]