David Cameron

Der Premierminister des Vereinigten Königreichs ist David Cameron der auch Parteivorsitzender der Conservative Party ist. Interessiert man sich für England bzw. für das Vereinigte Königreich so taucht auch der Name David Cameron auf. Der Politiker der mit vollem Namen David William Donald Cameron heißt und aus Großbritannien stammt wurde am 9.10.1966 in London geboren und ist seit Mai 2010 in der Funktion des Premierministers des Vereinigten Königreichs tätig. Er sitzt außerdem seit 2005 der Conservative Party vor. Wirft man einen Blick auf Camerons Stammbaum wird man feststellen, dass er als Nachfahre von Wilhelm IV. mit dem englischen Königshaus verwandt ist. Cameron ist seit 1996 mit Samantha Sheffield verheiratet und ist Vater von vier Kindern. Sein Sohn Ivan verstarb bereits 2009 gezeichnet von Kinderlähmung und Epilepsie im Alter von nur sechs Jahren. Als Beginn seiner frühen politischen Laufbahn trat David Cameron bereits 1997 im Wahlkreis Stafford als Kandidat für die Conservative Party an. Damit bewarb er sich zunächst im Unterhaus um ein Mandat. Der Start der politischen Karriere war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, denn ein David Kidney aus der Labour Party gewann das Mandat. Erst 2001 gewann er den Wahlkreis von Oxfordshire sowohl als auch im Mai 2005. Damit kam die politische Karriere in Schwung: bereits 2003 stieg er in das Schattenkabinett auf und wurde im Jahr darauf zum Schattenminister ernannt. Im September 2005 gab Cameron bekannt, dass er für den Vorsitz der Conservative Party kandidieren werde. Camerons politische Standpunkte sind vielfältig: er war gegen die finanzielle Unterstützung von Griechenland.

Wahl zum Parteivorsitzenden

Nach dem Sieg der Labour Party bei der Parlamentswahl im Mai 2005 gab Michael Howard seinen Rücktritt als Vorsitzender der Konservativen bekannt. Er legte den Termin für die Wahl seines Nachfolgers erst auf Anfang Dezember, um Zeit für eine Reform des komplizierten Wahlverfahrens zu gewinnen. Dies konnte er allerdings nicht durchsetzen. Cameron fiel im Wahlkampf immer wieder dadurch auf, dass er ohne Teleprompter und Notizen sprach. Dies blieb zum Beispiel bei Parteitagen bis heute so. Der heutige Premierminister kam in dieser Zeit allerdings in Bedrängnis, als immer wieder Fragen nach seiner bewegten Jugend auftauchten, welche durch Alkohol- und Drogenkonsum gekennzeichnet waren. Cameron antwortete damals, dass jeder – auch Kandidaten der Politik – Fehler machen dürfen. Den ersten Wahlgang verlor Cameron knapp gegen David Davis, den zweiten Wahlgang gewann er jedoch klar.

david-cameron

Bei der finalen Urwahl erhielt Cameron die doppelte Stimmwahl wie Davis und gewann somit die Wahl 2005. Die Vereidigung zum Parteivorsitzenden der Konservativen und zum Oppositionsführer erfolgte am 6. Dezember 2005. Da die Konservativen 2010 die absolute Mehrheit nicht erreichten mussten sie wieder mit einem Koalitionspartner arbeiten. Es folgten Verhandlungen mit den Liberal Democrats. Die Verhandlungen wurden alsbald als gescheitert erklärt. Nach dem Rücktritt des Amtsinhabers Brown ernannte Queen Elisabeth II. am 11. Mai David Cameron zum Premierminister. Es wurde das Kabinett Cameron I. gebildet. 2015 erreichte die Conservative Party im Rahmen der Unterhauswahlen knapp die absolute Mehrheit. Die neu gebildete Regierung bestand dann ausschließlich aus Konservativen. Camerons politische Standpunkte sind vielseitig: er war gegen die finanzielle Unterstützung von Griechenland, er legt wert auf Umweltschutz und sprach sich unter anderem für gleichgesellschaftliche Partnerschaften aus.

Informationen zu David Cameron:

Geboren:

9. Oktober 1966 in London

Größe:

1,84 Meter

Ehepartner:

Samantha Cameron

Seit wann ist David Cameron Premierminister:

11. Mai 2010

Brücken

London Bridge

In London gibt es zahlreiche Brücken, die über die Themse führen. Zu den berühmtesten zählen unter anderem die Tower Bridge, die Millenium Bridge und die London Bridge. Die Brücke verbindet die Stadtbezirke City of London […]

Theater

Dominion Theatre

Das Dominion Theater liegt im Londoner West End in der Tottenham Court Road nahe dem Saint Giles Zirkus und dem Centre Point Tower in London Borough of Camden. Es wurde 1928/1929 herum mit einer Stahlrahmenkonstruktion […]

Parks

Regent’s Park

Die Hauptstadt von England hat mehrere grüne Lungen wie der Regent’s Park und wer diese nur auf den Hyde Park beschränken wollte, täte einem königlichen Park ziemlich unrecht: Der Regent’s Park ist nicht nur flächenmäßig […]

Sehenswürdigkeiten

Burlington House

Das Burlington House befindet sich am Picadilly in der britischen Hauptstadt London. Das Gebäude wurde im Jahr 1715 vom 3. Earl of Burlington gebaut. Eine Erweiterung des Gebäudes fand Mitte des 19. Jahrhunderts statt, zuvor […]

Theater

St Martins Theatre

Wer sich die vielen Theater in der englischen Hauptstadt London einmal noch etwas genauer zu Gemüte führt, der wird in diesem Rahmen recht schnell für sich erkennen können, um was es in diesem Rahmen eigentlich […]

Brücken

Tower Bridge

1 Die Tower Bridge ist die bekannteste Brücke in London2 Brücke kann schnell geöffnet werden3 Erbauung der Tower Bridge4 Die Fußgängerbrücke5 Geschichte:6 Verbindet zwei Stadtteile miteinander7 Informationen zur Tower Bridge:8 Preise für ein Ticket:9 Öffnungszeiten:10 […]

Stadtteile

Chelsea

Durch den Fußball ist der Stadtteil Chelsea in London bekannt und die große Insel Großbritannien bietet nicht nur Kultur und Geschichte, sondern auch moderne große Städte, die einen Besuch auf jedenfall wert sind. England bietet […]

Sehenswürdigkeiten

London Coliseum

Ein bekanntes Theatergebäude ist das London Coliseum und die englische Hauptstadt ist bereits seit vielen Jahrhunderten für ihre großen Theater bekannt. Dies begann bekanntlich schon während der Zeit des großen William Shakespeare, der mit seinen […]

Britische Königsfamilie

Prinz Philip Duke of Edinburgh

Prinz Philip ist seit 68 Jahren der Mann an der Seite von Queen Elisabeth II. Griechenland – Korfu – Schloss Mon Repos! Hier erblickt der kleine Philippos von Griechenland und Dänemark das Licht der Welt. […]