King´s Road

Ursprünglich mal königlicher Privatweg von Karl II. ist die King´s Road vor allem bekannt aus den 1960er und 1970er Jahren. In dieser Zeit war sie das Zentrum der Punk- und Hippie-Kultur, gesäumt mit vielen kleinen, unabhängigen Läden mit einer rebellischen, szenetypischen Wirkung. 1968 war der Hauptanlaufpunkt der Straße der dreistöckige Chelsea Drugstore. Hier waren neben Bars und Pubs diverse Geschäfte und Plattenläden ansässig. Die Erfinderin des Minirocks, Mary Quant, ist noch heute in aller Munde und gab der Szene und Kultur einen wichtigen Hinweis in Richtung Unabhängigkeit und Tabubruch. Auch die Schlaghose erlebte hier die ersten Höhepunkte und wurde in den 1960er Jahren nicht nur von den Rolling Stones gekauft.

Noch heute lädt auch der Laden World´s End von Vivienne Westwood zahlreiche Besucher ein, sich umzusehen. Der Shop hat wahrlich Geschichte und den einmaligen Stil von damals nicht verloren. Hier wurden die ersten Hotpants verkauft und Vivienne Westwood rief öffentlich zu Schamhaarfrisuren auf. Zudem sagt man, dass die Punk-Bewegung genau hier ihren Ursprung fand, was nicht zuletzt auch an der für damals ausgefallenen Mode liegen dürfte. Wie man sieht, wird die King´s Road nicht umsonst heute noch „Straße der Revolution“ genannt. Anfang der 1980er Jahre trafen sich in der King´s Road die Musiker der Pet Shop Boys das erste Mal. Auch Led Zeppelin hat seine Wurzeln in dieser Straße, da sich bis 1983 dort das Büro ihrer Plattenfirma befand. Nichts desto trotz hat die Straße ihren Namen vom ursprünglichen Grund der Entstehung als Privatstraße von König Karl II. Erst im 18. Jahrhundert wurden die ersten Gebäude gebaut. Die Straße wurde sogar bis 1830 für das Königshaus genutzt.  Mittlerweile ist die Hauptverkehrsstraße im Londoner Stadtteil Chelsea vor allem bekannt durch ihre riesige Einkaufsmeile. Die Straße geht vom Sloane Square in Chelsea bis hin zur Wandsworth Bridge Road in Fulham, von wo aus sie noch ein Stück weiterführt.

kings-road-london

Auf der Straße findet man alles, was das Shopping-Herz begehrt: kleine Boutiquen und Modeketten in bequemer und entspannter Atmosphäre. Im Gegensatz zur Oxford Street ist das Einkaufen und Bummeln auf der King´s Road sehr angenehm und man findet keine Menschenmassen vor, die das gleiche Ziel haben. Das liegt wahrscheinlich daran, dass hier keine großen Modeketten ihren Platz gefunden haben, sondern kleinere Ketten, die ihre Produkte zu normalen Preisen verkaufen. Zudem findet man viele kleine Galerien des Kunsthandwerks, hübsche kleine Cafés und Restaurants sowie Boutiquen für den eher ausgefallenen Geschmack. Die Mischung aus Flair, Spaziergängen, Trend-Boutiquen, den ein oder anderen kleinen Designerläden, Modegeschäften und Cafés und Bars ist perfekt für einen entspannten Bummel-Tag durch Londons Stadtteil Chelsea. Empfehlenswert ist auch der bekannte Antik-Markt, der charakteristisch für Chelsea und die King´s Road ist. Wer eine kleine Pause vom Bummeln und Shoppen braucht, kann sich auch die kleinen Seitenstraßen der King´s Road anschauen. Hier zieren schöne Fassaden die Straßen und man sieht ein Stück Londoner Wohnkultur. In den meisten Straßen ist die Vergangenheit immer noch sichtbar und ein schönes altes Stadtbild wird sichtbar. In der King´s Road treffen Kultur, Punk- und Hippie-Szene, Kunsthandwerk und die moderne Welt aufeinander. Somit ist die Straße ideal für Shopping-Ausflüge, Spaziergänge, kulturell interessierte Menschen und Städtereisende.

Informationen zu King´s Road:

Nächste U-Bahn Station:

Sloane Square

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflüge

Travelcard

Das öffentliche Verkehrsnetz von London ist eines der größten weltweit und für Besucher ist die Travelcard eine große Hilfe. Eine Travelcard ermöglicht auf einfache Weise, die Verkehrsmittel von London schnell und wirtschaftlich zu benutzen, ganz […]

Kaufhäuser

Hamleys

Zu einem der schönsten Sehenswürdigkeiten von London zählt unumstritten das Hamleys in der Regent Street 188-196. Das Hamleys gehört nicht nur zu einem der größten und bekanntesten Spielwarengeschäften Europas, es ist außerdem auch das älteste […]

Allgemeine Informationen

Royal Courts of Justice

Die Royal Courts of Justice (RCJ) wurde 1870 aus grauem Stein erbaut. Für den neugotischen Stil zeichnete der Architekt George Edmund Street. Die Königlichen Gerichtshöfe werden auch im Allgemeinen als Rechtshöfe (Law Courts) bezeichnet. In […]

Sehenswürdigkeiten

Primrose Hill

Mit seinen 78 Metern ist der Primrose Hill im Londoner Stadtteil Camden einer der schönsten Orte, um einen Blick über die Londoner Skyline zu erhaschen. So werden die Bäume in der Parkanlage auch möglichst klein […]

Sehenswürdigkeiten

Royal Opera House

Das Royal Opera House ( ROH ) im Londoner Stadtbezirk Govent Garden, zählt heute zu den bedeutendsten Opernhäusern von Großbritanniens als auch weltweit. Es ist nicht nur eine Heimstätte für die königliche Oper, sondern auch […]