Kew Gardens

Im Südwesten von London befindet sich der Royal Botanic Garden, Kew Gardens der sehr sehenswert ist. Besonders im Sommer ist ein Besuch empfehlenswert wenn alles in voller Blüte ist. Die Royal Botanic Gardens zählen zu den ältesten Botanischen Gärten der Welt. Viele Pflanzen und Gewächse die sonst nirgends mehr auf der Welt existieren kann man sich in den Kew Gardens anschauen. Den Foto oder die Videokamera sollte man auf keinen Fall vergessen. Jährlich wird dieser Botanische Garten von ungefähr einer Million Touristen besucht und zählt dadurch zu den meistbesuchten Touristenattraktionen in London. Etwas unangenehm ist das sich die Royal Botanic Gardens in der Einflugschneise vom London Heathrow Airport befinden. Touristen die zum ersten Mall Kew Gardens besuchen ist zu empfehlen eine Rundfahrt mit dem Kew Explorer Bus zu machen der die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abfährt. Sehr interessant ist der Treetop Walkway wo man in einer Höhe von 18 Meter einen hölzernen Pfad gehen kann und man dadurch eine fanstastische Aussicht genießen kann. Weitere Sehenswürdigkeiten im Key Gardens die man sich unbedingt anschauen sollte ist das Palm House, Temperate House oder das Princess of Wales Conservatory.

Weiterhin gibt es noch sehr viele Gewächshäuser und Gärten. Geführte Touren durch die Royal Botanic Gardens werden auch angeboten. Über die U-Bahn Station Kew Gardens ist der Botanische Garten sehr schnell zu erreichen. Es gibt auch mehrere Restaurants und Cafes wo man etwas essen und trinken kann. Für einen Besuch der Kew Gardens sollte man genügend Zeit einplanen und man kann dort locker den ganzen Tag verbringen. Für eine Familie mit Kindern ist der Botanische Garten natürlich ein beliebtes Ausflugsziel in London. Kew Gardens – im Ganzen „Royal Botanic Gardens, Kew“ – ist eine großflächige Parkanlage im Südwesten Londons in Großbritannien. Der ausgedehnte Garten befindet sich zwischen den beiden Londoner Stadtbezirken Richmond upon Thames und Kew und beherbergt zahlreiche, bedeutende Gewächshäuser mit vielfältigen, und oft auch seltenen, Pflanzenarten. Kew Gardens gehört zu den ältesten botanischen Gärten auf der ganzen Welt und zieht aus diesem Grund eine hohe Anzahl von Besuchern an. Pro Jahr erkunden etwa ein bis zwei Millionen Menschen die Gartenanlage und bestaunen die weltweit bekannten, viktorianischen Gewächshäuser, von denen das Tropenhaus das älteste ist. In Kew Gardens können zahlreiche Pflanzen und Gewächse bewundert werden, die es in Europa beziehungsweise auf der Nordhalbkugel so nicht gibt, da sie dort nicht heimisch sind. Alte Rhododendrongewächse sind in der Londoner Parkanlage besonders bekannt.

kew-gardens

Gebäude in Kew Gardens

Viele Gebäude aus einer vergangenen Zeit zieren den großflächigen Park Kew Gardens in London. Das Queen Charlotte’s Cottage, dessen Name von der Frau König Georges III. stammt und ein Hochzeitsgeschenk an seine Gemahlin war, ist den Besuchern an ganz bestimmten Tagen im Jahr zugänglich und bietet einen schönen Platz zum Verweilen. Der Kew Palace, im Jahr 1631 erbaut, ist ein ebenfalls bedeutendes Bauwerk der Anlage. Er ist der einzige der der ehemals drei Königspaläste, der bis heute Bestand hat. Im Südosten von Kew Gardens steht die im Jahr 1762 errichtete Ziegelsetin-Pagode, deren Vorbild eine traditionell chinesische Pagode ist. Eine Treppe mit über 250 Stufen führt zum höchsten Punkt des Gebäudes und bietet Besuchern einen herrlichen Blick über Kew Gardens.

Informationen zu Kew Gardens:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Öffnungszeiten:

Täglich von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Adresse:

Royal Botanic Gardens, Kew
Richmond
Surrey
TW9 3AB
Telefon: 020 8332 5197

Nächste S-Bahn Station:

Kew Gardens

Theater

Her Majesty’s Theatre

Das renommierte Her Majesty’s Theatre wurde 1897 eröffnet, wobei das viktorianische Gebäude damals schon eine lange Tradition als Theaterhaus pflegte. Es wurde damals vom Architekten John Vanbrugh im Londoner West End, unweit des Piccadilly Circus […]

Stadtteile

Hammersmith

Hammersmith ist ein Londoner Stadtteil. Die Stadt liegt am Nordufer der Themse, ungefähr acht Kilometer westlich von Charing Cross. Richtung Norden grenzt Hammersmith an Shepherds Bush. Richtung Osten an Kensington. Und im Süden an Fulham. […]

Sehenswürdigkeiten

Themse

Die Themse ist im Vergleich nur ein sehr kurzer Fluss und doch zugleich der längste Fluss Englands. Auf ihrem Weg durch die Hauptstadt London gleichen ihre Ufer an manchen Stellen einem historischen Freilichtmuseum, um dann […]

Tipps

Wie benutzt man die Travelcard

1 Die Travelcard in London richtig benutzen2 Auf das Datum schauen3 Das erste Mal die Travelcard benutzen4 Beim Aussteigen benötigt man die Travelcard5 Was tun wenn die Travelcard nicht funktioniert Die Travelcard in London richtig […]

Paläste und Schlösser

Eltham Palace

Eltham Palace befindet sich im Londoner Stadtteil Eltham, liegt im Osten der Stadt und ist ein Herrenhaus, das den königlichen Residenzen zugehörig ist. Der Palast ist eine königliche Residenz, aber nicht bewohnt. Seit dem Jahre […]

Sehenswürdigkeiten

Jewel House

Die im Tower of London befindlichen Räume Jewel House, die sich in der Festungsanlage befinden, sind der Aufbewahrungsort der britischen Kronjuwelen. Im Laufe der Jahrhunderte waren die Kronjuwelen einem ständigen Wechsel bezüglich des Aufbewahrungsortes unterworfen. […]

London Underground

Wembley Park

Die oberirdische Station Wembley Park ist wichtig für Besucher die das berühmte Wembley Stadion besuchen möchten. Wembley – dieser Stadtteil Londons ist für Millionen Fans in aller Welt die Endstation Sehnsucht ihrer Fußballträume. Denn diese […]

Sehenswürdigkeiten

Guildhall

Die Guildhall zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Bauten Londons. Sie erfüllte über Jahrhunderte die Funktion eines Rathauses für die City of London und ist dort eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude. Heute wird sie […]

Verkehrsmittel

National Rail

Die National Rail entstand während des Zeitraums von 1994 bis 1997 als privatisierte Nachfolgegesellschaft der staatlichen British Rail. Letztere (bis 1968 British Railways) wurde 1948 durch die Verstaatlichung der vier größten privaten Eisenbahngesellschaften (The Big […]