Chiswick House

Ein wunderschönes Haus in London ist das Chiswick House

Das Chiswick House mit seiner imposanten Gartenanlage liegt im westlichen Londoner Stadtteil Chiswick und zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten dieses Stadtteils. Die wunderschöne Villa „Chiswick House“ ist die erste und die feinste Ausgabe eines Gebäudes, das im neopalladischen Stil erbaut wurde. Es ist eine atemberaubende Hommage an die Arbeiten des Architekten Palladio, der sich zu Zeiten der Renaissance einen Namen gemacht hatte. Gebaut wurde das Chiswick House nach den Vorstellungen des Mäzen Richard Boyle, 3. Earl of Burlington in den Jahren zwischen 1720 bis 1730. Boyles, der sich sehr für Architektur interessierte und sich damit eingehend beschäftigte, wollte mit dem Bau dieses Gebäudes, dem Französischen Absolutismus trotzen.

Der Französische Absolutismus galt zur damaligen Zeit nämlich als in Europas Kultur dominierend und der Inbegriff für architektonische Meisterleistung. Für das Chiswick House ließ sich Boyle in Italien und England inspirieren und verwirklichte sich mit dem Bau dieser Villa einen Traum. Das Chiswick House wurde von ihm nicht in der Absicht erbaut als Wohnhaus zu dienen. Dafür war es für die damaligen Verhältnisse und Vorlieben zu klein. Das Chiswick House war tatsächlich viel mehr eine, auch seine, architektonische Absichtserklärung. Es war zudem nur als ein Nebengebäude, ein Anbau gedacht. Das, für das eigentliche Landhaus, welches aber leider nicht erhalten geblieben ist. Im Haus befinden sich in diversen Räumlichkeiten mehrere gut erhaltene sehenswerte Möbelstücke und Gemälde. Beispielsweise die Chiswick Tische gehören zu den am besten erhaltenen Möbeln aus der Zeit des Neo-Palladiums. Weitere sehenswerte Stücke sind die zum großen Teil wunderbar erhaltenen oder restaurierten Skulpturen, die sowohl im Haus als auch im Garten zu bestaunen sind. Zu der prachtvollen Villa im neopalladischen Stil gehört eben dieser wunderschöne historische Garten. Diese zauberhafte, zugleich imposante Gartenanlage wurde ursprünglich im Jahr 1715 angelegt und über viele Jahrzehnte hinweg stetig verbessert. Ziel der damaligen Landschafts-architekten war eine Annäherung an die Gärten nach dem Vorbild von Plinius zu schaffen. Mit diversen Skulpturen und Säulen komplimentierten sie zunehmend dieses Bild. Nach dem Vorbild des Gartens des Chiswick Houses wurde abschließend zukünftig das Grundprinzip des Englischen Landschaftsgartens verstanden. In einem intensiven Projekt wurde die gesamte Gartenanlage in einem 12,1 Millionen-Pfund-Projekt, im Jahr 2010 aufwendig und liebevoll restauriert. Damit wurde diese Restauration zu dem größten und teuersten Garten-Regenerations-Projekt das jemals getätigt worden ist.

chiswick-house-london

Im Jahr 1966 machten die Beatles in den Gärten rund um das Chiswick House ein paar Videoaufnahmen für ihre Musikclips. Schon Jahrzehnte zuvor genossen zumeist Adelige den Garten als Rückzugsort. Heute sind das Chiswick House und seine Gärten auch eine bekannte Location für berühmte Fotografen oder Filmaufnahmen. Das Chiswick House hat seine Pforten für Besucher jeweils von Sonntag bis Mittwoch von 10 Uhr morgens bis 18 Uhr abends geöffnet. Besuchern wird gestattet sämtliche Räume der schönen Villa zu betreten und so zu erkunden. In den Gärten gibt es mehr als 65 Flure und Wege zu bestaunen. Dies kann in einer geführten Tour erfolgen, oder auf eigene Faust. In einem Gewächshaus lässt sich die älteste Sammlung an Kamelien-Blumen die es in der westlichen Welt gibt bestaunen. Viele der schönen Blumen sind dabei Nachfahren der Original Bepflanzung des Gartens im Jahr 1828.

Informationen zu Chiswick House:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Adresse:

Burlington Lane
W4 2RP London

Eröffnet:

1729

Nächste South West Trains Station:

Chiswick

Brücken

Blackfriars Bridge

Die heutige Blackfriars Bridge hatte bis zum Jahre 1937 den Namen „St Paul`s Railway Bridge“ und ist eine Eisenbahnbrücke über die Themse in London. Sie ist die direkte Zufahrt zum Bahnhof Blackfriars, der im gleichnamigen […]

Sehenswürdigkeiten

Burlington House

Das Burlington House befindet sich am Picadilly in der britischen Hauptstadt London. Das Gebäude wurde im Jahr 1715 vom 3. Earl of Burlington gebaut. Eine Erweiterung des Gebäudes fand Mitte des 19. Jahrhunderts statt, zuvor […]

Kaufhäuser

Fortnum & Mason

1 Kaufhaus Fortnum & Mason2 William Fortnum3 Viele Luxusartikel4 Architektur5 Informationen  zu Fortnum & Mason:6 Gegründet:7 Adresse:8 Nächste U-Bahn Station: Kaufhaus Fortnum & Mason Ein bekanntes Kaufhaus in London ist das Fortnum & Mason und […]

News

Pfund auf dem tiefsten Stand seit 1985

LONDON ( 06.07.2016 ) Durch den Brexit verliert das britische Pfund immer noch mehr an Wert und es ist aktuell auf dem tiefsten Stand seit 1985. Es kostet momentan nur noch 1,28 US-Dollar und es […]

Theater

Apollo Victoria Theatre

Mit einer Kapazität von 2.500 Plätzen ist das Apollo Victoria Theatre ein großes Theater in London. Wie vielen Menschen in der heutigen Zeit bekannt ist, ist die englische Hauptstadt London bereits seit vielen hundert Jahren […]

Verkehrsmittel

Gatwick Express

Mit dem Gatwick Express kommt man in rund 30 Minuten vom Flughafen London Gatwick ins Stadtzentrum von London was sehr praktisch ist. Egal, ob geschäftlich oder privat eine Reise nach London ins Haus steht. Jeder […]

Shopping

Centrale Shopping Centre

Ungefähr 16 Kilometer südlich von London in Croydon befindet sich eine sehr große Shopping Mall die sich Centrale Shopping Centre Croydon nennt und 61 Geschäfte hat wo man einmal einen Shoppingbummel einlegen kann wenn man […]

Allgemeine Informationen

David Cameron

Der Premierminister des Vereinigten Königreichs ist David Cameron der auch Parteivorsitzender der Conservative Party ist. Interessiert man sich für England bzw. für das Vereinigte Königreich so taucht auch der Name David Cameron auf. Der Politiker […]

Ausflüge

Oyster Card

Für London gibt es, wie für andere touristische Zentren, eine große Zahl an Karten, mit denen die Touristen Rabatte für Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten oder anderen Attraktionen erhalten. Eine solche Karte ist auch die Oyster Card […]