Maltby Street Market

Der Maltby Street Market in London ist weniger bekannt als andere Straßenmärkte in London wie zum Beispiel der bekannte Borough Street Market. Deshalb ist er auch noch nicht so extrem überlaufen von Touristen. Der Maltby Street Market öffnete im Sommer 2010 und hat sich seit der Zeit rasant weiterentwickelt. Er liegt in Bermondsey in der Nahe der London Bridge unter der Bahnstrecke. Obwohl er nur 15 Gehminuten von der U-Bahnstation entfernt ist, kann man ihn leicht verfehlen, da er nur eine kleine Gasse umfasst und auf beiden Seite von Gebäuden eingerahmt ist. Man braucht jedoch nur seiner Nase zu folgen und man findet ihn bestimmt. Es liegt ein Geruch in der Luft von schmelzender Butter und gegrilltem Fleisch.

Der Markt ist nur an Samstagen und Sonntagen geöffnet zwischen 9 Uhr und 14 Uhr und man sollte sich zeitig einfinden so etwa gegen 11 Uhr, bevor das Gedränge zu groß wird. Da an manchen Ständen Schlangen stehen, sollte man auf jeden Fall Geduld mitbringen. Auf einer engen Gasse zwischen den Eisenbahnschienen und Gebäuden und teilweise zwischen Torbögen haben sich Essensstände etabliert, die eine reiche Auswahl an englischen sowie internationalen Gerichten anbieten von Mexiko, Südamerika, Spanien, Griechenland, um nur einige zu nennen. Ein außerordentlich guter Markt zum Essen mit einer großen Auswahl an Gerichten und Getränken von Kuchen, Weinen, getoasteten Sandwiches zu Austern, Krabben und Hähnchen bietet der Markt alles, was man sich wünschen könnte. Ein Besuch ist auf jeden Fall lohnend. Außerdem gibt es auch noch einige Restaurants, Verkaufstände und Zelte. Alles erscheint etwas spontaner als in Boroughs, was aber einen großen Teil des Charmes ausmacht. Insgesamt gibt es etwa 24 Stände auf dem Markt. Von Doughnuts gefüllt mit süßem Pudding über selbst hergestelltes Trockenfleisch hin zu riesengroßen Woks mit Paella und vielem mehr, ist für jeden Gaumen etwas vorhanden. Es gibt so viel zu Essen, dass man bedauert keinen größeren Magen zu haben, damit man mehr von diesen Delikatessen probieren könnte zumal einem während seines Rundganges immer wieder Kostproben angeboten werden. Was den Maltby Market von anderen unterscheidet, ist dass es festgebaute Lokale gibt, wo man ein Getränk zu sich nehmen kann oder auch Einkäufe tätigen kann.

maltby-street-market-london

In der Umgebung befinden sich Lagerhäuser, die Londons neueste Brauereien und Distillerien beherbergen. In der Nähe befindet sich auf das Reifelagerhaus einer Käserei, so dass man sich, wenn man Essen und Trinken schätzt in der richtigen Umgebung befindet. Man sollte allerdings Bargeld mit sich führen, da die meisten Händler keine Kreditkarten akzeptieren. Mit etwa 15 Pfund (etwa 20 Euro) pro Person kommt man gut aus und kann einiges von den dargebotenen Köstlichkeiten probieren. Dies alles zusammen macht den Maltby Street Market zu einem einzigartigen Erlebnis und man verbringt gerne einen Samstag oder Sonntag dort. Und man kommt sicherlich auch gerne wieder. Der Markt ist einfach nur großartig, der Service, das Essen, die Auswahl, einfach alles. Aber das ist nur das Essen auf dem Markt. Gehen Sie sicher, dass Sie Ihren Rundgang abschließen, indem sie sich die Geschäfte und das Kunsthandwerk ansehen. Und beenden Sie Ihren Besuch anschließend mit einem Spaziergang über die London Bridge.

Informationen zu Maltby Street Market:

Adresse:

Ropewalk
London SE1 3PA
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Bermondsey

Sehenswürdigkeiten

Baker Street

Die Baker Street in London ist eine der bekanntesten Adressen der britischen Metropole. Vor allem die Geschichten über den genialen Privatdetektiv Sherlock Holmes haben der Straße zu Berühmtheit verholfen. In den Romanen von Arthur Conan […]

Sehenswürdigkeiten

Burlington House

Das Burlington House befindet sich am Picadilly in der britischen Hauptstadt London. Das Gebäude wurde im Jahr 1715 vom 3. Earl of Burlington gebaut. Eine Erweiterung des Gebäudes fand Mitte des 19. Jahrhunderts statt, zuvor […]

Stadtteile

South Bank

Der Stadtteil South Bank wurde zum Namen eines markanten Viertels mit bewegender Geschichte. South Bank bedeutet, aus dem Englischen übersetzt: das Südufer der Themse. In der Vergangenheit war es eher unbedeutend. Zu Beginn des 21. […]

Parks

Victoria Tower Gardens

Ein schöner öffentlicher Park in London ist Victoria Tower Gardens und die Metropole ist berühmt für seine königlichen Gärten. Es gibt in der britischen Hauptstadt eine Reihe sehenswerter Gärten. Sie sind ein Teil der verborgenen […]

Brücken

Tower Bridge

1 Die Tower Bridge ist die bekannteste Brücke in London2 Brücke kann schnell geöffnet werden3 Erbauung der Tower Bridge4 Die Fußgängerbrücke5 Geschichte:6 Verbindet zwei Stadtteile miteinander7 Informationen zur Tower Bridge:8 Preise für ein Ticket:9 Öffnungszeiten:10 […]

Allgemeine Informationen

Queen’s Guard

Die Queen’s Guard in London, oder auch King’s Guard, wenn der Regent männlich ist, sind Teil der Königlichen Leibgarde, die für die Sicherheit und den Schutz der königlichen Residenzen verantwortlich ist. Die Queen’s Guard ist […]

Stadtteile

Albertopolis

Albertopolis wird man als Stadtteil auf keiner London-Karte finden. Es gibt ihn nicht wirklich sondern er ist nur der Spitzname für ein Stadtgebiet im Süden des Royal Borough of Kensington and Chelsea. Hier zwischen der […]

Sehenswürdigkeiten

Royal Greenwich Observatory

Das Royal Observatory in Greenwich, London, wurde 1675 von König Charles II. gegründet, erster königlicher Hofastronom war John Flamsteed. Es ist nach einem internationalen Abkommen von 1884 der Startpunkt eines jeden Tages, Jahres oder Jahrhunderts […]

Allgemeine Informationen

Central Criminal Court

1 Strafgerichtshof  Central Criminal Court2 Spektakuläre Prozesse3 Räume4 Informationen zu Central Criminal Court:5 Adresse:6 Nächste U-Bahn Station: Strafgerichtshof  Central Criminal Court Das Central Criminal Court in London, auch bekannt als Old Bailey, ist der höchste […]