Waterloo Place

Der Waterloo Place entstand im Jahre 1830 in London. Er ist umrahmt von palastartigen Gebäuden. Statuen und Denkmäler erinnern an die Helden und Staatsmänner des britischen Empires. Sein Name soll an die Schlacht von Waterloo 1815 erinnern, in der Napoleon durch das britische Empire besiegt wurde. John Nash ist der Architekt der imposanten Gebäude aus der Ära des Regency unter King George III. Er und sein Schützling Decimus Burton prägten maßgeblich die Architektur dieses Platzes, der das letzte Stück des Triumph Weges darstellt. Der Triumphal Way verbindet den Regents Park über die Regents Street mit der Pall Mall. John Nash begann mit der Umsetzung seines Entwurfes für diesen Weg 1810. Carlton House, der Wohnsitz von König George III. stand genau im Bereich des geplanten Weges.

Als King George 1830 starb, wurde Carlton House abgerissen und der Buckingham Palace königlicher Wohnsitz. Zwei neue Gebäude entstanden. Die Carlton House Terraces haben eine Länge von 140 Metern und rahmen die dazwischen liegende monumentale Treppe ein, die zum Waterloo Palace führt. Die majestätischen Gebäude haben dorische Säulen- und Bogengänge. Das westliche Gebäude war bis 1955 Sitz der deutschen Botschaft. Albert Speer entwarf einen der Innenräume. Sie wurden im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und in den 50er Jahren neu aufgebaut. Das eine Gebäude beherbergt heute neben Luxuswohnungen das Institute of directors, eine Managerorganisation, das andere Gebäude den Athenaeum Club, einen der renommiertesten britischen Klubs in London. Viele Statuen und Denkmäler schmücken Waterloo Palace. Die 34 m hohe Säule des Duke of York ist aus Granit und zeigt eine Statue des Herzogs von York und Albany. 1934 wurde diese Säule nach einem Entwurf von Benjamin Dean Wyatt erbaut. Auf der Nordseite des Waterloo Place in der Mitte einer Verkehrsinsel ist das Guards Crimean War Memorial. Das Denkmal erinnert an den Krimkrieg, in dem 2000 Wachen 1854 bis 1856 starben. John Bell entwarf dieses Denkmal im Jahr 1860. Auf einem Sockel steht eine Statue der Ehre als Sinnbild. Vor dem Denkmal stehen Gardisten aus dem Metall der beschlagnahmten russischen Kanonen, die dafür eingeschmolzen wurden.

waterloo-london

Reporter hatten im Krimkrieg die schlechte Versorgung der Verletzten aufgedeckt und der Kriegsminister Herbert Sidney reagierte, in dem er erstmalig Frauen als Krankenschwestern an die Front schickte. Florence Nightingale war eine dieser Krankenschwestern, die die Bedingungen verbesserte und viele Leben rettete. Die „Lady with the Lamp“ wie Nightingale genannt wurde, bekam eine Statue vor dem Kriegsdenkmal. Ebenso Herbert Sidney. Ein Reiterstandbild ehrt König Edward VII. Der australische Bildhauer Bertram Mackennal hatte ein massiveres Monument bauen wollen, was aber von King George V., dem Nachfolger König Edwards, abgelehnt wurde. Das größte Denkmal ehrt Colin Campbell, einem Offizier des britschen Empires, der in vielen Kriegen mitwirkte und berühmt ist für den Sieg während der indischen Meuterei 1857 in Lucknow. Viele weiter Statuen säumen den Platz. Der Waterloo Place liegt mitten in London im Stadtteil Westminster am Ende der Regent Street in der Nähe des St. James`s Parks. Zu erreichen ist der Waterloo Place von der Piccadilly Circus Tube Station über die Regent Street in etwa vier Minuten.

Informationen zu Waterloo Place:

Adresse:

Waterloo Place
St James’s
City of Westminster
London SW1Y

Nächste U-Bahn Station:

Piccadilly Circus

Shopping

Whiteleys of Baywater

Ein sehr schönes Einkaufszentrum in London ist das Whiteleys das sich nördlich vom Hyde Park befindet. Über die U-Bahn Haltestation Bayswater kann man Whiteleys sehr gut erreichen. Von dort aus sind es nur noch ein […]

Kirchen

Westminster Abbey

Die Westminster Abbey ist die bekannteste Kirche in London da Sie sehr mit dem Britischen Königshaus verbunden ist. Dort werden die Könige gekrönt, beigesetzt und auch Hochzeiten finden dort statt. Zum Beispiel wurde 1953 Queen […]

Museum

Madame Tussauds

Eine der bekanntesten Touristenattraktionen in London ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London. Gegründet wurde dies von Marie Tussaud im Jahre 1835 und mittlerweile gibt es weltweit weitere Niederlassungen zum Beispiel in Amsterdam, Hongkong, Las […]

London Underground

Wembley Park

Die oberirdische Station Wembley Park ist wichtig für Besucher die das berühmte Wembley Stadion besuchen möchten. Wembley – dieser Stadtteil Londons ist für Millionen Fans in aller Welt die Endstation Sehnsucht ihrer Fußballträume. Denn diese […]

Theater

Lyceum Theatre

Ein schönes Theater in London ist das Lyceum Theatre im Theaterviertel West End. Selbst wer nur einen kurzen Blick in die Geschichte der englischen Hauptstadt London wirft, der wird bereits nach kurzer Zeit erkennen, was […]

Allgemeine Informationen

Bank of England

Mit ihrem Sitz in London ist das Institut Bank of England die Zentralbank des Vereinigten Königsreichs Großbritannien und Nordirland. Die Bank, die im Jahre 1694 gegründet wurde, bestimmte zeitweise die Währungspolitik des Pfund Sterling und […]

Sehenswürdigkeiten

Puffing Billy

1 Die Dampf Lokomotive Puffing Billy2 Geschichte3 Gewicht4 Befeuerung5 Science Museum6 Nachbauten7 Besichtigung Die Dampf Lokomotive Puffing Billy Wer Puffing Billy besuchen möchte muss nach London ins Science Museum gehen. Dort steht sie nämlich, die […]

Brücken

Blackfriars Bridge

Die heutige Blackfriars Bridge hatte bis zum Jahre 1937 den Namen „St Paul`s Railway Bridge“ und ist eine Eisenbahnbrücke über die Themse in London. Sie ist die direkte Zufahrt zum Bahnhof Blackfriars, der im gleichnamigen […]

Outlets

London Outlet

In der Fashion Metropole London gibt es natürlich auch Outlets wo man toll shoppen gehen kann, sofern es am nötigen Kleingeld nicht mangelt. Alle, die mit Ihrem Budget haushalten müssen, brauchen bei Ihrem London Urlaub […]