Blackfriars Bridge

Die heutige Blackfriars Bridge hatte bis zum Jahre 1937 den Namen „St Paul`s Railway Bridge“ und ist eine Eisenbahnbrücke über die Themse in London. Sie ist die direkte Zufahrt zum Bahnhof Blackfriars, der im gleichnamigen Stadtteil westlich der City Londons liegt.

Ursprung des Stadtteilnamens:

Der Name des Stadtteils geht auf das im Jahre 1228 gegründete Dominikanerkloster zurück, das sich zwischen der Themse und dem Ludgate Hill befand. Die Mönche trugen schwarze Kutten und das mittelalterliche Konvent war eine Einrichtung, die großen Einfluss auf kirchliche und politische Strömungen hatte. Die Säle des Klosters wurden des öfteren von Regierungsmitgliedern genutzt, die dort ihre Versammlungen abhielten. Vor den sogenannten Rosenkriegen, die in den Jahren 1455-1485 stattfanden, traf sich in den Klosterräumen das „Black Parliament“. Allerdings wurde das Kloster im Jahre 1538 von Heinrich VIII. säkularisiert und das relativ große Anwesen verpachtet. Der Stadtteil Blackfriars galt schon zur Zeiten von William Shakespeares als vornehmer Bezirk Londons, da es hier bereits steingepflasterte Straßen gab.

In den Epochen Jakobs I. und Elisabeth I, standen beide Herrscher dem Schauspiel sehr nahe und schon zu diesen Zeiten wurde in Blackfriars ein Kindertheater gegründet, das auch Stücke von William Skakespeare in seinem Programm hatte. Im Jahre 1666 wurde das Anwesen während des Brandes von London vollständig zerstört, doch eine einflussreiche Londoner Gilde übernahm die Kosten des Wiederaufbaus. Noch heute besteht die Möglichkeit, die „Apothecaries Hall“ zu besichtigen. Bereits seit dem 19. Jahrhundert besteht der Bahnhof Blackfriars und bildet den Brückenkopf zwischen der Blackfriars Bridge und der Blackfriars Railway Bridge und seit 2000 zur Millennium Bridge. Am Nordufer der Themse erstreckt sich die Uferstraße vom Victoria Embankment von Blackfriars bis zur Westminster Bridge.

Geschichte:

Die erste Brücke wurde im Jahre 1860 erbaut, nachdem die Bahngesellschaft „London, Chatham and Dover Railway“ die Genehmigung erhalten hatte, die Strecke von Beckenham bis in die City von London zu verlängern. Dem Architekten John Cubitt wurde die gesamte Planung der Eisenbahnbrücke übertragen, da gleichzeitig von ihm eine Straßenbrücke gebaut wurde. John Cubitt entwarf eine schmiedeeiserne Brücke, die von Säulen aus Gusseisen getragen wurde. Insgesamt hatte die Brücke vier Gleise und die Eröffnung fand im Jahre 1864 statt.

blackfriars-bridge-london

Die Zweite Brücke:

Die Brücke wurde durch den steigenden Eisenbahnverkehr schon bald überfordert und zur Entlastung des Verkehrs nach den Entwürfen der Architekten John Wolfe-Barry und Henri Marc Brunel, in der Nähe der bereits vorhandenen Brücke die zweite Brücke gebaut. Die Bauzeit dauerte insgesamt zwei Jahre und zwar von 1884 bis 1886 und 1937 und die fertiggestellte Brücke trug den Namen Blackfriars Railway Bridge. Im Laufe der Jahre etwa in der Mitte des 20.  Jahrhunderts war die Tragfähigkeit des ältesten Teils der Brücke den technischen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Die Konsequenz daraus war, dass ab dem Jahre 1971 die modernen Züge nur noch über die Brücke fuhren, die im Jahre 1886 erbaut wurde. Danach wurde die ältere Brücke bis auf die Pfeiler abgerissen und am Südufer blieben lediglich die massiven Auflager bestehen. Einige Pfeiler der alten Brücke blieben erhalten und wurden im Rahmen des „Thameslink-Programmes“ wieder verwendet.

Informationen zu Blackfriars Bridge:

Adresse:

Blackfriars Bridge
London SE1 9UD

Gesamtlänge:

281 Meter

Höhe:

14 Meter

Breite:

32 Meter

Baubeginn:

1760

Eröffnet:

1869

Nächste U-Bahn Station:

Blackfriars London Underground Station

Allgemeine Informationen

Bed and Breakfast

1 Bed und Breakfast2 Gute Organisation3 Individuelle Angebote für junge Menschen4 Bed and Breakfast in London5 Eher traditionell oder lieber modern6 Preise7 Was erwartet mich in einem Bed und Breakfast Hotel8 Gute Kontaktmöglichkeiten Bed und […]

Parks

Hyde Park

1 Der Hyde Park in London2 Wellington Arch3 Lage4 Das Naherholungszentrum von London5 Was kann man dort machen6 Wie kommt man dort hin7 Informationen zum Hyde Park London:8 Preise:9 Öffnungszeiten:10 Adresse:11 Nächste U-Bahn Station: Der […]

Allgemeine Informationen

Londoner Hafen

1 Londoner Hafen einst der größte der Welt2 Welche Schiffe sind in der Lage den Londoner Hafen anzusteuern3 Der Bau des Londoner Hafen in der römischen Zeit4 Die Entstehung des Hafenbeckens5 Unterschiedliche Gesellschaften6 Rund um […]

Allgemeine Informationen

Earls Court Exhibition Centre

1 Earls Court Exhibition Centre in London2 Shows3 Riesenrad4 Messen5 Konzerte6 Daten und Fakten7 Informationen zu Earls Court Exhibition Centre:8 Adresse:9 Eröffnet:10 Nächste U-Bahn Station: Earls Court Exhibition Centre in London Das schlicht Earls Court […]

Sehenswürdigkeiten

Emirates Air Line

Die „Emirates Air Line“ ist eine Seilbahn in London. Sie wurde anlässlich der olympischen Sommerspiele 2012 in Betrieb genommen und verbindet die Stadtteile Greenwich und Docklands miteinander. Auf ihrem Weg überqueren die Gondeln auch die […]

Märkte

Covent Garden Market

1 Covent Garden Market in London2 Zahlreiche Straßenkünstler3 Restaurants4 Geschichte5 Eröffnung6 Informationen zum Covent Garden Market:7 Anzahl Geschäfte und Restaurants:8 Öffnungszeiten:9 Adresse:10 Nächste U-Bahn Station: Covent Garden Market in London Der Covent Garden Market befindet […]

Allgemeine Informationen

Central Criminal Court

1 Strafgerichtshof  Central Criminal Court2 Spektakuläre Prozesse3 Räume4 Informationen zu Central Criminal Court:5 Adresse:6 Nächste U-Bahn Station: Strafgerichtshof  Central Criminal Court Das Central Criminal Court in London, auch bekannt als Old Bailey, ist der höchste […]

Museum

Tate Modern

Direkt an der Themse befindet sich die Tate Gallery of Modern Art die als das größte Museum für moderne Kunst auf der Welt gilt. Es befindet sich in einem umgebauten Kraftwerk und wurde von einem […]

Museum

Tate Britain

Die Galerie Tate Britain gehört einfach dazu, wenn man beim Sightseeing die kulturellen Stätten Londons besuchen möchte. Und auch wenn man sich sonst nicht so sehr für Kunst interessiert, so empfiehlt sich ein Besuch dieses […]