Wellington Arch

Woher stammt der Name Wellington Arch? Benannt wurde der Bogen nach dem Herzog Wellington. Dieser besiegte Napoleon in Waterloo, 1815. Der Triumphbogen liegt direkt am Verkehrsknotenpunkt des Hyde Park Corner. Am Süd Ost Ende des Hyde Park. Umgeben von sehr verkehrsstarken Straßen. Dadurch passiert es oft, dass die schöne Attraktion von Touristen übersehen wird. Am Ende des Hyde Parks finden Sie das Memorial Gate. Eine Steinsäule die 5 Millionen Frauen und Männern gedenkt, die während des Weltkrieges ihr Leben ließen. Der Wellington Arch wurde in Zusammenarbeit mit dem nahe gelegenen Marble Arch erstellt. Dies war im Jahre 1825 und wurde von Georg IV in Auftrag gegeben. Die Pläne wurden von Decimus Burton geschmiedet. Die Begründung hieß, dass der Wellington Arch an die Napoleonischen Kriege erinnern sollte. Der Wellington Arch sollte ursprünglich jedoch als Eingangsportal des Buckingham Palace dienen.

Vorgesehen war es als Durchgangstor zum Constitution Hill. Ausgerichtet zur Stadtmitte hin. Seinen heutigen Standort wurde ihm 1883 gegeben. Dieser war die Folge des stark wachsenden Verkehrspegels in London. Ein paar Jahre zuvor wurde noch eine Statue des Premierministers Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, montiert. Die Statue war viel Kritik ausgeliefert. Die Königin ließ sich angeblich das Wort Schandfleck, in dieser Verbindung entlocken. Die Ersetzung erfolgte 1912, durch eine riesige Bronzequadriga. Es ist die größte Bronzeplastik in ganz Europa. Ohne diese Statue beträgt der Wellington Arch 8,50 Meter. Erreichbar ist das Denkmal mit der U-Bahn. Die Station heißt: Hyde Park Corner (Piccadilly). Was wird durch die Plastik versinnbildlicht? Dies ist der Friedensengel, der über dem Streitwagen schwebt. Angeführt von dem Lord Michelhams, einem kleinen Jungen. Der älteste Sohn von Herman Stern, fungierte als Modell. Dies wurde zu Ehren von König Edward VII getätigt. Dies finanzierte der wohlhabenden Bankier Lord Michelham of Hellingly. Zwei weitere Namen tauchen immer in Verbindung mit dem Bogen auf, Constitution Arch oder Green Park Arch. Haben jedoch die gleiche Bedeutung. Das bekannte Wahrzeichen von London wurde erst kürzlich saniert und vor dem Verfall gerettet. English Heritage bewältigte die Restauration erfolgreich. Die daraufhin den Bogen für Ausstellung über Geschichte benutzt.

wellington-arch-london

Die Ausstellung spricht über die faszinierende Geschichte des Triumphbogens und über sämtliche Statuen und Denkmäler von London. Die Fläche der Ausstellung zieht sich über 3 Stockwerke. Bis zum Jahre 1992 beherbergte der Bogen eine Polizeistation. Es war die zweit kleinste Londons. Auf der Aussichtsplattform können alle Besucher Londons die außergewöhnliche Aussicht auf eine grüne Großstadt genießen. Sie könne den ganzen Hyde Park, den Green Park und die Gärten des Buckingham Palace bewundern. Und zu guter Letzt blitzt die Londoner Skyline am Ende auf. Zudem lässt sich dort auch die Reitergarde der Königin beobachten. Die regelmäßig im nahe gelegenen Palace patroulliert.

In der Nähe gelegene Besichtigungspunkte sind:

In 600 Meter Nähe die Royal Mews (Buckham Palace Road), das Königin Victoria Denkmal (Buckingham Palace Road) in 700 Meter Entfernung, der St. James Palace (Pall Mall) in 950 Meter, gleiche Entfernung das berühmte Harrods (87-135 Brompton Road) Kaufhaus, 1 km Fußweg die Burlington Arcade (51 Piccadilly) und die Westminster Kathedrale (Ashley Palace, nahe Voctoria Road) in 1,1 km Entfernung.

Informationen zu Wellington Arch:

Adresse:

Apsley Way
Hyde Park Corner
London W1J 7JZ
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1825

Nächste U-Bahn Station:

Hyde Park Corner

Allgemeine Informationen

London Verpflegung

1 London Verpflegung2 Frühstück ( Breakfast )3 Mittagessen ( Lunch )4 Abendessen ( Dinner )5 All Inclusive6 Selbstverpflegung London Verpflegung Die Verpflegung in London ist sehr gut mit zahlreichen Restaurants. Aber man sollte im Hotel […]

Kaufhäuser

Liberty

Das Liberty ist ein sehr schönes Kaufhaus in der Regent Street das man sich unbedingt anschauen sollte wenn man in London ist. Arthur Lasenby Freiheit eröffnete 1875 mit einem Darlehen von 2000 britischen Pfund einen […]

Sehenswürdigkeiten

Princess of Wales Conservatory

Ein schönes Gewächshaus in London ist das Princess of Wales Conservatory. Eingebunden in die Royal Botanic Gardens, auch Kew Gardens genannt, einer Parkanlage zwischen Richmond upon Thames und Kew, befindet sich eines der Gewächshäuser, die […]

London Underground

Metropolitan Line

Die Metropolitan Line hat die violette Farbe in London und ist auch die älteste Linie der London Underground. Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts hatte London mit einem massiven Verkehrsproblem zu kämpfen. Aus diesem […]

London Underground

Queensway

1 Queensway Station der London Underground2 London Underground3 Travelcard nutzen4 Rolltreppen5 Sehenswürdigkeiten6 Was kann man dort alles anschauen Queensway Station der London Underground Eine bekannte Station der London Underground ist Queensway. Diese befindet sich zentral […]

Paläste und Schlösser

Kensington Palace

Östlich vom Hyde Park in London befindet sich der Kensington Palace der eine sehr große Rolle in der Geschichte der britischen Monarchie spielt. Früher war es der private Landbesitz von Mary II und Wilhelm II. […]

Einkaufsstraßen

Oxford Street

Die Oxford Street, Londons bekannteste Einkaufsmeile, vereint die meisten Kaufhäuser und eine enorme Auswahl an verschiedensten Luxusgütern auf einer Strecke von ca. 2,5 Kilometern. Sie befindet sich zwischen dem östlich gelegenen St Giles Circus und […]

Stadtbezirke

City of Westminster

Die City of Westminster ist einer von 32 Londoner Stadtbezirken. Er liegt westlich der historischen Altstadt an der Themse. Der weitaus größte Teil der City of Westminster besteht aus der historischen Stadt Westminster, außerdem gehören […]

Sehenswürdigkeiten

Sea Life London Aquarium

Eine sehr beliebte Ausflugsmöglichkeit ist das London Aquarium das sich an der Westminster Bridge Road befindet. Fast gegenüber der Themse liegt das Houses of Parliament und das berühmte London Eye. Das London Aquarium gehört zu […]