Saatchi Gallery

Charles Saatchi, ein irakisch-stämmiger Brite wanderte mit seiner Familie 1947 nach London ein und gründete gemeinsam mit seinem Bruder Maurice eine sehr bekannte und international tätige Werbeagentur. Saatchi& Saatchi wurde sehr erfolgreich und die Saatchi-Brüder sehr reich. So fiel es Charles Saatchi nicht schwer eine einzigartige Sammlung moderner Kunst anzulegen und die Saatchi Gallery in London zu gründen. Sein Credo lautet „Ich kaufe Kunst, die ich mag. Ich kaufe sie, um sie in Ausstellungen zu zeigen. Dann, wenn es mir gefällt, verkaufe ich sie und kaufe mehr Kunst.“

Erstmals öffnete die Saatchi Gallery ihre Pforten im Jahr 1985. Sie befand sich damals in einem alten Fabrikgebäude im Norden Londons, 2003 zog die Gallery in die Country Hall, das ehemalige Gebäude des Londoner Stadtparlaments an der Themse und seit 2008 befindet sie sich im ehemaligen Gebäude des Duke of York Headquarters im Stadtteil Chelsea in der Kingsroad. Das Anwesen wurde aufwändig umgebaut und bietet auf 70.000 Quadratmetern Fläche genügend Platz für die Ausstellung, für diverse Bildungseinrichtungen, einen Gallery-Shop, einen Buchladen sowie ein Restaurant und eine Bar. Der Eingang ist kostenlos und es lohnt auf jeden Fall, die Gallery zu besuchen, wenn man nach London kommt. Denn Saatchi hat Werke zusammen getragen, die auf ihre Art einzigartig auf der Welt sind. Er ist seit Jahrzehnten als Großeinkäufer in Sachen Schock-Kunst und Trash unterwegs, hat aber auch ein Händchen für das wirklich Tolle. Da sind zum Beispiel die Werke von Damien Hirst, den Saatchi gewissermaßen „enteckt hat und dessen bekanntestes Werk, ein in Formaldehyd eingelagerter 6 Meter langer Tigerhai einige Jahre lang in der Gallery gezeigt wurde. Allein wegen „The Physical Impossibility of Death in the Mind of Someone Living“ kamen Hunderttausende Kunstinteressierte in die Saatchi Gallery. Auch Werke von Lucian Freud, Anselm Kiefer, Cy Twombly, Howard Hodgkin, Marlene Dumas Jörg Immendorff, Peter Doig und Hermann Nitsch finden sich in der Saatchi Gallery. Neben Werken, die auf Dauer hier hängen, gibt es auch zahlreiche befristete Ausatellungen, die sehr interessant sind und ein breites Spektrum bieten. Zur Zeit gibt es zum Beispiel eine sehr empfehlenswerte Ausstellung über die Rolling Stones und die Ausstellung Korean Gold Kunst von Kim Il-Tae. Geplant sind weiter ausstellungen mit den Titeln „Bilderstürmer“ und „Painters/Painters“. Auch die jungen Nachwuchskünstler werden in der Gallery natürlich nicht vergessen und oft werden die Gewinner von Förderpreisen gezeigt, die Saatchi gemeinsam mit anderen Mäzenen stiftet.

saatchi-gallery-london

Die Saatchi-Gallery liegt nur 3 bis 4 Minuten. Die Galerie ist 3-4 Minuten zu Fuß von der U-Bahn-Station Sloane Square (District und Circle Linie und 10-12 Minuten zu Fuß von der Victoria Station entfernt. Ganz in der Nähe befindet sich auch The Duke of York Square. Hier findet sich eine große Auswahl an internationaler Mode, an Kunstgewerbe und Schnickschnack, es gibt tolle Restaurants und Straßencafes. Das gesamte Stadtviertel rund um die Kings Road, die Wandsworth Bridge Road, den Sloane Square und den Duke of York Square ist ein Touristen-magnet und jedem Tourist, der hier zum Bummeln unterwegs ist, kann man nur raten, auch die Saatchi Gallery anzuschauen.

Informationen zu Saatchi Gallery:

Duke Of York’s HQ
King’s Rd
London SW3 4RY
Vereinigtes Königreich

Gegründet:

1985

Nächste U-Bahn Station:

Sloane Square

Shopping

Virgin Megastore

Virgin Megastore ist eine internationale Unterhaltungshandelskette. Ursprünglich ist sie von Mr. Richard Branson gegründet worden. Alles begann 1976 mit einem ganz normalen Plattengeschäft in der Londoner Oxford Street. Der erste Megastore wurde 1979 am Ende […]

Einkaufsstraßen

Chinatown London

In London gibt es auch eine Chinatown wo sehr viele Chinesen wohnen mit chinesischer Abstammung wie in vielen Städten auf der Welt wie zum Beispiel New York. Diese sind in den 50er Jahren nach London […]

Stadtbezirke

London Stadtbezirke

London ist eine der größten und bekanntesten Metropolen Europas. Wie jede Großstadt ist auch die Hauptstadt Großbritanniens in verschiedene Stadtbezirke unterteilt. Wie die Stadt heute gegliedert ist, hat seinen Ursprung im Jahr 1965, als das […]

Theater

Her Majesty’s Theatre

Das renommierte Her Majesty’s Theatre wurde 1897 eröffnet, wobei das viktorianische Gebäude damals schon eine lange Tradition als Theaterhaus pflegte. Es wurde damals vom Architekten John Vanbrugh im Londoner West End, unweit des Piccadilly Circus […]

Stadtteile

Soho

Mitten im Zentrum Londons liegt Soho, eines der lebendigsten Viertel. Hier finden sich zwar nicht die ganz großen Sehenswürdigkeiten der Stadt – dafür jedoch das Flair pulsierenden Großstadtlebens und ein anderswo in London kaum zu […]

Museum

Science Museum

1 Das Science Museum in London2 Bereiche3 Was sieht man dort alles4 Führungen durch das Museum5 Bestandteil6 Es ist auch sehr modern7 Was kann man dort alles machen8 Informationen zum Science Museum London:9 Preise:10 Öffnungszeiten:11 […]

Sehenswürdigkeiten

Royal Opera House

Das Royal Opera House ( ROH ) im Londoner Stadtbezirk Govent Garden, zählt heute zu den bedeutendsten Opernhäusern von Großbritanniens als auch weltweit. Es ist nicht nur eine Heimstätte für die königliche Oper, sondern auch […]

Aussichtsplattformen

The Shard

The Shard liegt nur unweit von der Stadtmitte entfernt südlich im „Knie“ der Themse. Jenseits der „City of Westminster“ am östlichen Ufer der Themse. Unweit der London Bridge eine Straßenbrücke (A3). An gleicher Stelle stand […]

Sehenswürdigkeiten

Globe Theatre

Was wäre London ohne sein Globe Theatre, das letzte Vermächtnis William Shakespeares, des großen Dichters und Stückeschreibers aus dem elizabethanischen Zeitalter. Wer heute am südlichen Ufer der Themse entlang spaziert, findet einen Rundbau mit weißem […]