Infos für Touristen zum Brexit

Nützliche Informationen für London Besucher

Brexit Informationen für London Touristen

Die Britischen Bürger haben sich für den Brexit entschieden und jedes Jahr machen auch viele Deutsche Touristen eine Städtereise nach London. Die Stadt ist sehr interessant und nun fragt man sich bestimmt welche Änderungen auf die Touristen zukommen wenn London nicht mehr in der Europäischen Union ist. Im Prinzip muß man zuerst abwarten wie es sich entwickelt und alles ist noch eine Prognose. Aber folgendes ist wahrscheinlich und die wichtigsten Fragen und Antworten wollen wir hier einmal beantworten.

Benötigt man nun ein Visum für die Einreise nach London:

Momentan reist man immer noch mit einem Personalausweis nach Großbritannien ein. Es gibt dort einen extra Schalter nur für EU Bürger. Wenn Großbritannien nicht mehr in der Europäischen Union ist dann wird dieser Schalter sicherlich nicht mehr benötigt und Touristen aus Deutschland müssen sich auch an den regulären Einreiseschalter anstellen wie auch internationale Touristen zum Beispiel aus Japan. Ob in Zukunft ein Personalausweis für die Einreise nach Großbritannien ausreicht ist fraglich. Es ist möglich das man einen Reisepass dafür benötigt.

Dauert die Einreise dann längers:

Die Einreise wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dann längers dauern da man sich an den internationalen Schalter anstellen muß. Bisher war man mit einem Personalausweis in wenigen Minuten im Land wenn man EU Bürger ist.

Wie lange darf man dann in London bleiben:

Bisher konnte man solange wie möglich in London bleiben wenn man EU Bürger war. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich Großbritannien dann für die 90 Tage Regelung entscheiden da dies auch die meisten Staaten so machen wie zum Beispiel die USA. Für eine Städtereise dürften die 90 Tage dann sicherlich ausreichend sein.

london-bei-nacht

Wird ein Urlaub in London nun teurer:

Wie sich die Preise entwickeln werden bleibt abzuwarten. Sicherlich wird sich in den nächsten Monaten noch nichts ändern an einer Übernachtung in einem Hotel da die Übernachtungspreise schon längers von den Reiseveranstaltern mit den Hotels ausgehandelt worden sind. Wenn das Pfund weiters abgewertet wird dann kann es sogar sein das die Übernachtungspreise sogar sinken und man billiger in London Urlaub machen kann. Aber es bleibt auch abzuwarten wie sich der Euro entwickelt.

Was ändert sich in den nächsten zwei Jahren:

Der Austritt wird rund zwei Jahre in Anspruch nehmen und während dieser Zeit wird sich für Touristen nicht viel ändern. Es bietet sich also an nochmals in den nächsten zwei Jahren nach London zu reisen bevor die Änderungen in Kraft treten. Wie diese genau aussehen ist noch nicht abzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kaufhäuser

Harrods

Eines der bekanntesten, größten und exklusivsten Einkaufszentren auf dieser Welt befindet sich in London und nennt sich Harrods. Es ist vergleichbar mit dem KaDeWe in Berlin. Harrods befindet sich südlich vom Hyde Park und ist […]

Allgemeine Informationen

David Cameron

Der Premierminister des Vereinigten Königreichs ist David Cameron der auch Parteivorsitzender der Conservative Party ist. Interessiert man sich für England bzw. für das Vereinigte Königreich so taucht auch der Name David Cameron auf. Der Politiker […]

Sehenswürdigkeiten

Kenwood House

Das Kenwood House ist ein in London, in Hampstead Heath befindliches, ehemaliges Herrenhaus. Heute wird es betreut vom English Heritage und steht seit 1927 den Besuchern offen. Das Haus stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. […]

Museum

Wallace Collection

Wallace Collection – Kunst in einer besonderen Atmosphäre genießenEine Familienresidenz wandelt sich zum MuseumGroße Namen der KunstgeschichteMehr als nur GemäldeKostenlose EntdeckungstourÖffnungszeiten und Erreichbarkeit Wallace Collection – Kunst in einer besonderen Atmosphäre genießen Die Wallace Collection […]

Ausflüge

Great British Heritage Pass

Wie auch der London Pass eignet sich der Great British Heritage Pass wenn man sich viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in England, Schottland, Wales und Nordirland anschauen möchte. Mit dem Great British Heritage Pass hat man […]