Schlüsselzeremonie

Die Schlüsselzeremonie des Tower of London, in englisch Ceremony of the Keys, ist, wie der Name schon verrät, eine Zeremonie im Touristenmagnet Tower of London. Wer in London ist sollte dieses Spektakel unbedingt aufsuchen. Geschichte Hautnah! Wenn man den Sagen glauben möchte, hat die Zeremonie ihren Ursprung aus dem Zeitalter der Tudors. So wie wir diesen Akt kennen wird er seit 1914 vollzogen. Der sogenannte Chief Warder scheitet, in Begleitung seiner Soldaten, entlang der Wachposten um die Toranlagen des Towers zu verriegeln. Die Ceremony of the Keys findet genau zum Zapfenstreich um Punkt 22 Uhr, auf dem Tower Green seinen Höhepunkt. Zu der Zeit der Tudors wurde die Festung, besonders der Tower, oft als Gefängnis umfunktioniert. Die Gefangenen waren meist von anerkannten und gesellschaftlich hohem Rang. Einige der Insassen durften sich innerhalb der Anlage frei bewegen. Die Schlüsselzeremonie diente daher dem Zweck, dass an jedem Abend eine Flucht unterbunden wird und alle Gefangenen schön an ihrem vorgesehen Platz verweilen und keiner erst auf die Idee kommt sich quasi über Nacht davon zu stehlen.

Das der Chief Warder in Begleitung zahlreicher Soldaten war, sollte, wie auch der Austausch der Passwörter, anzunehmender Weise dazu dienen, dass sich keine Angehörige oder sogar Freunde der Häftlinge in Besitz des Schlüssel kommen. In den Zeiten, wo der Zweite Weltkrieg die Erde voller Schrecken und Unheil heimsuchte, verschob sich die traditionelle Zeremonie mehrfach. Da bei den London Blitzes die Löscharbeiten im berühmten Tower Vorrang hatten. Zwischen den Jahren 1942 und 1945 waren keine offiziellen Truppen vor Ort stationiert, sodass die Ceremony of the Keys in diesen traurigen Jahren nur durch die jeweiligen Yeomen Warders vollzogen wurde. Der Ablauf der und die getragenen Uniformen, sowie die gesprochenen Frageformel für die Passwörter entwickelte sich aus Regierungszeit von der großen Königin Viktoria. Sobald es 21:53 zeigt, wird der Chief Yeoman Warder aktiv und schreitet zu dem alltäglichen Ritual, dazu muss er seinen Posten im Byward Tower verlassen. Mit einer Laterne in den begehrten Schlüssel in der Hand macht er sich auf den Weg. Am Übergang zu dem äußeren Festungsring am berüchtigten Bloody Tower, wird er dann auf die bereits erwähnten vier Soldaten treffen, die ihn bei seiner Schließungszermonie zur Seite stehen.

schluesselzeremonie-tower-of-london

Einer der Soldaten nimmt dabei dem Yeoman Warder die Laterne ab. Nach einer festgelegten Reihenfolge geht der Chief Yeoman Warder die Tore am Middle- und Bywardtower ab und sperrt diese zu. Die am Wachposten stationierten Einheiten, präsentieren ihm stolz ihre Waffen. Der Chief Yeoman Warder kehrt nun zum Bloodtower zurück, wo er von einen Wachposten auffordert wird sich zu legitimieren. Daraufhin folgt ein Wortwechsel und die Gruppe schreitet ins innere des Festungsring um anschließend vor der bereits angetretene Wache des Towers zu salutieren, um gemeinsam in die Nachtruhe zu finden. Der Chief Yeoman Warder tritt exakt zwei Schritte nach vorn, nimmt seinen Tudor-Hut zu Händen und verkündet mit erhobener, voller Stimme „Gott erhalte die große Königin Elisabeth“. Die Palastwache bekräftigt dies mit einem Amen. Als festlicher Abschluss findet ein Zapfenstreich statt. Eines kann gesagt sein es ist nicht nur eine einfache Zeremonie die täglich abgehalten wird um Touristen zu belustigen. Die Schlüsselzeremonie im Tower of London ist Geschichte wie man sie noch nicht erlebt hat und hat einen ernsten Hintergrund,die auf wahre Gegebenheiten beruhen. Ein muss für jeden London Besucher.

Informationen zur Schlüsselzeremonie:

Wie nennt sich diese auf Englisch:

Ceremony of the Keys

Um wieviel Uhr findet diese statt:

Jeden Tag um 22:00 Uhr

Adresse:

Tower Of London
London EC3N 4AB
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Tower Hill

FAQ

Welche Sprache wird in London gesprochen

Bevor Sie in die Hauptstadt des „Vereinigten Königreichs“ aufbrechen oder sich für eine Reise dorthin entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich darüber informieren welche Sprache dort gesprochen wird. Dies wird Ihnen helfen sich besser […]

Plätze

Trafalgar Square

Ein großer und bekannter Platz in der Mitte von London ist der Trafalgar Square. In der Mitte des Platzes befindet sich die Nelson Column das eine 51 Meter hohe Säule ist die an den Admiral […]

Kirchen

Temple Church

Die Temple Church ist eine zwischen der Fleet Street und der Themse liegende anglikanische Kirche in London. Sie ist Teil eines historischen Gebäudekomplexes mit dem Namen Middle Temple im Royal Court of Justice. Dieser Bezirk […]

Bahnhof

Bahnhof Paddington

Paddington Station ist wohl der bekannteste Bahnhof Londons und das verdankt er Agatha Christie. Sie machte ihn mit dem Roman „16 Uhr 50 ab Paddington“ in dem Miss Marple einen Mord in einem parallel fahrenden […]

Allgemeine Informationen

London Flugzeit

Die London Flugzeit ist sehr unterschiedlich und dauert von Deutschland aus ungefähr 1 Stunde und 30 Minuten. Wer eine Reise in die englische Hauptstadt London antreten möchte, der muss sich zu Beginn in der Tat […]

Wolkenkratzer

Tower 42

In den Jahren 1971 bis 1979 wurde das Hochhaus Tower 42 nach den Plänen des Architekten Richard Seifert erbaut. Zu damaliger Zeit sorgte der Bau für eine Sensation, da das Gebäude mit der Höhe von […]

Tipps

Tickets ohne Warteschlange buchen

1 Kein Warten an den Attraktionen in London2 Ticket ohne Warteschlange kaufen3 Die Kosten Kein Warten an den Attraktionen in London Besonders in den Sommermonaten ist es wichtig das man ein Ticket ohne Warteschlange in […]

Allgemeine Informationen

London KFZ Papiere

1 KFZ Papiere in London2 Es gibt auch TÜV3 MOT Station4 Versicherung5 Log Book6 Alter des Autos7 KFZ-Haftpflichtversicherung8 Informationen zu London KFZ Papiere:9 Muß man KFZ Steuer bezahlen:10 Was bedeutet MOT:11 Was bedeutet DVLC: KFZ […]

Ausflüge

London Eye Ticket mit Champagnerfahrt

Das London Eye gehört zu den meistbesuchten Attraktionen in London und eine Fahrt mit dem Riesenrad sollte man auf jeden Fall einmal machen. Hier ist zu empfehlen sich ein Ticket vorab zu reservieren da man […]