Cabinet War Rooms

Die Cabinet War Rooms behandeln das Leben eines der wichtigsten Briten aller Zeiten, Sir Winston Churchill, und zeigen die geheime britische Kommandozentrale während des Zweiten Weltkrieges. Kurz nach dem sich Österreich dem Deutschen Reich am 12. März 1939 angeschlossen hatte, begannen die Arbeiten an den Cabinet War Rooms. Während des Baus der War Rooms herrschte zwischen Deutschland und Großbritannien immer noch die Appeasement-Politik, welche durch das Münchener Abkommen am 30. September 1938 nochmals gefestigt wurde. Die Bauarbeiten an den Cabinet War Rooms liefen während dieser Zeit, dank des Schutzes gegen mögliche Luftangriffe, ungehindert weiter. Um den Schutz zu gewährleiten wurde die Decke mit einer 3 Meter dicken Betonschicht verstärkt und zusätzliche Stützpfeiler eingebaut. Die Räume, welche sich in der Nähe vom St. James Park und 15 Meter unterhalb des Schatzministeriums befinden, wurden eine Woche vor der britischen Kriegserklärung an Deutschland auf Grund der Angriffe auf Polen fertig gestellt und waren voll funktionstüchtig. Eigentlich wurden die Räume als Central War Room eröffnet, später, am 29. Dezember 1939, jedoch umbenannt. Der ehemalige Central War Room fungierte als unterirdische Kommandobasis für Winston Churchill, seine Berater und die Stabschefs des Militärs zur Koordinierung der britischen Luft- und Bodentruppen.

Am Anfang noch streng geheim, wurden die Cabinet War Rooms Anfang der 80er Jahre auf Befehl der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese sind heute nur einige Meter vom Palace of Westminster aufzufinden. In den 90er Jahren wurde dann ein Churchill-Museum in die Cabinat War Rooms eingegliedert, welches unter dem Namen „Churchill War Rooms“ betrieben wird und 1996 den Museumspreis des Europarates gewann. Dieses Museum, welches das erste seiner Art ist, beschreibt das komplette Leben des Winston Churchill. In fünf Kapitel aufgegliedert zeigt es die Kindheit, die frühen Jahre ab 1940, seine späteren Jahre, seine politische Karriere und die “Gathering Storm”-Zeit. Um das Leben des Winston Churchill besonders ansehnlich darzustellen, verwendet das Museum neueste Medien und modernste Technik, wie z.B. eine 15m lange Lebenslinie, welche per Touchscreen bedient und so zu einem digitalen Aktenschrank Churchill’s Leben gemacht werden kann.

cabinet-war-rooms-london

Zu den Räumlichkeiten der Cabinet War Rooms gehören das Planungszentrum, der Kartenraum, der Kabinettraum, welcher auch als Churchill’s Notunterkunft fungierte, wenn er es nicht mehr nach Hause schaffte, und dem Transatlantischen Telefonraum, in welchem die gemeinsame Kriegsstrategie mit dem amerikanischen Präsidenten besprochen wurde. Diese Verbindung galt als abhörsicher, wurde jedoch laut der Memoiren von Walter Schellenberg später doch von der Deutschen Reichspost abgehört. Viele der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wussten nichts von der Existenz dieses Raumes, da die Eingangstür aus Sicherheitsgründen durch eine Toilettentür ausgetauscht wurde, welche dauerhaft “engaged”, also ins Deutsche übersetzt “besetzt”, anzeigte. Dies sorgte dafür, dass sich das Gerücht verbreitete, dass diese scheinbar hochexklusive Toilette nur für die Nutzung durch den Premierminister Winston Churchill reserviert war und der Raum, der sich dahinter verbarg, somit weniger Aufmerksamkeit erhielt. Wer also etwas über einen Teil der Geschichte Großbritannien lernen will, ist in den Cabinet War Rooms genau richtig. Sie sind unterhaltsam und interessant für Groß und Klein und somit ein Muss für jeden Sightseeing-Touristen in London.

Informationen zu den Cabinet War Rooms:

Preise für ein Ticket:

Dies kann Online in unserem großen London Ausflüge Bereich gebucht werden

Öffnungszeiten:

Täglich von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Adresse:

Churchill War Rooms
Clive Steps
King Charles Street
London SW1A 2AQ
Telefon: 020 7930 6961

Nächste U-Bahn Station:

Westminster

Das könnte Sie auch interessieren

Sehenswürdigkeiten

Royal Academy of Arts

Die Royal Academy of Arts London ist eine der bedeutendsten Institutionen der Kunst in London. Dabei widmet sie sich in erster Linie der Förderung von Malerei, Architektur und Bildhauerei. Die Academy kann dabei auf eine […]

Kirchen

Temple Church

Die Temple Church ist eine zwischen der Fleet Street und der Themse liegende anglikanische Kirche in London. Sie ist Teil eines historischen Gebäudekomplexes mit dem Namen Middle Temple im Royal Court of Justice. Dieser Bezirk […]

Sehenswürdigkeiten

Globe Theatre

Was wäre London ohne sein Globe Theatre, das letzte Vermächtnis William Shakespeares, des großen Dichters und Stückeschreibers aus dem elizabethanischen Zeitalter. Wer heute am südlichen Ufer der Themse entlang spaziert, findet einen Rundbau mit weißem […]

Sehenswürdigkeiten

The Mall

The Mall, allseits als Prachtstraße Londons bezeichnet und bekannt, ist die erste Etappe des Lord-Majors zum House of Parlament und zum Exerzierplatz der Horse Guards. Auf einer Wegstrecke vom Buckingham Palace im Westen über Admirality […]

Straßen

Strand

Die Strand Straße in London oder besser bekannt als The Strand ist eine geschichtsträchtige Verbindung zwischen dem historischen und wirtschaftlichen Zentrums von Greater London (City of London) und dem Stadtbezirk von London, der City of […]