Kenwood House

Das Kenwood House ist ein in London, in Hampstead Heath befindliches, ehemaliges Herrenhaus. Heute wird es betreut vom English Heritage und steht seit 1927 den Besuchern offen. Das Haus stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. Die Orangerie wurde etwa um 1700 hinzugefügt. In den Jahren 1764-1779 wurde es für William Murray, 1. Earl of Mansfield vom Architekten Robert Adam umgebaut. Es war das dritte Anwesen, nach Syon House und Osterley Park, welches im Stil des Klassizismus von diesem Architekten umgestaltet wurde. Adams Glanzleistung ist sicherlich die Inneneinrichtung der Bibliothek, die von seinen Zeitgenossen als absolut „überlegen in seiner Art in England“ beschrieben wurde. Zwischen 1793 und 1796 fügte Goerge Saunders zwei Flügel an der Nordseite hinzu. Hier entstanden Büros, Küchengebäude und eine eigene Brauerei.

Währen der Besitz in Händen des 2. Grafen von Mansfield lag, wurde dem Anwesen noch eine Molkerei hinzugefügt. Im Jahre 1925 kaufte dann Lord Iveagh das Anwesen. Dieser war ein aus der Bierbrauerfamilie Guinness stammende Erbe. Zwei Jahre danach verstarb Iveagh, stiftete jedoch der englischen Nation den gesamten Besitz, inklusive der in Kenwood House befindlichen Gemäldesammlung. Von 2012 bis 2013 wurde das Kenwood House einer umfangreichen Reparatur und Restaurierung unterworfen. Über 400 Farbproben wurden analysiert, um Robert Adams ikonischer Bibliothek seine ursprüngliche Farbpalette in Blau, Rosa und Weiß wieder zurückzugeben. Auch die Gemäldegalerie ist sehenswert. Vermeers „Die Gitarrenspielerin“ und ein spätes Selbstportrait von Rembrandt gehören, wie Bilder von Gainsborough und Constable, zu den überragenden Meisterwerken. Noch heute ist der zum Anwesen gehörenden Park für die Londoner ein beliebtes Ausflugsziel. Im Sommer werden hier regelmäßig Freiluftkonzerte (von Klassik bis Punk) aufgeführt in deren Anschluss hin und wieder Feuerwerke aufgeführt werden. Die Bühne befindet sich inmitten eines kleinen Teiches. Möchte man die Bühne genau sehen, empfiehlt es sich Tickets zu kaufen. Aber auch außerhalb dieser Zone gibt es genügend Platz um einen kulturell bereichernden Abend mit Musik und Picknick zu genießen. Kultur und Natur lassen sich hier hervorragend miteinander verbinden. Die neben dem Haus befindlichen Pferdeställe beherbergen heute eine nette Cafeteria.

kenwood-house-london

Wer sich eine kleine Erinnerung an seinen Ausflug mitnehmen möchte, der wird sicherlich in dem kleinen, östlich des Hauses liegenden Shops, der beispielsweise Blumen, Kräuter und anderes anbietet, fündig werden. Hinter diesem kleinen Lädchen befindet sich ein kleiner Garten mit „Küchenpflanzen“. Das Herrenhaus ist umgeben von wunderschönen riesigen Rhododendron-Büschen. Direkt vor dem Haus ist eine große Wiese gelegen, die geradezu zum Träumen und Faulenzen einlädt. Der Eintritt in das sehenswerte Herrenhaus ist, genau wie von Iveagh Vermächtnis forderte, kostenlos. Das Kenwood House ist gut mit der Northern Line der Underground erreichbar. Hampstead selbst mutet wie eine englische Kleinstadt an. Hier finden sich zahlreiche reizende Geschäfte und Gastronomieangebote. Es hat durchaus seine Berechtigung, dass zahlreiche Prominente, wie beispielsweise Boy George hier ihren bevorzugten Wohnsitz haben. Hampstead Heath, mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten und Spazierwegen, war schon des Öfteren Drehort für große Filme, wie z.B. 101 Dalmatiner und ein Teil des Films Notting Hill mit Hugh Grant und Julia Robert. Und genau dort befindet sich auch das unbedingt besuchenswerte Kenwood House.

Informationen zu Kenwood House:

Adresse:

Hampstead Ln
Hampstead NW3 7JR
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1928

Nächste Overground Bahn Station:

Gospel Oak

Allgemeine Informationen

One Hyde Park

Auch wenn man ohne offizielle Einladung die Gebäude des One Hyde Park in London nicht betreten darf, sollte man sich dennoch den gigantischen Komplex im Wert von 1,38 Milliarden Euro zumindest einmal von außen angesehen […]

Museum

Madame Tussauds

Eine der bekanntesten Touristenattraktionen in London ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London. Gegründet wurde dies von Marie Tussaud im Jahre 1835 und mittlerweile gibt es weltweit weitere Niederlassungen zum Beispiel in Amsterdam, Hongkong, Las […]

Einkaufsstraßen

Regent Street

Die Regent Street ist eine der bekanntesten Straßen der britischen Hauptstadt und eine tolle Shopping-Meile. Sie liegt im West End von London und besteht aus zwei Teilen, der Lower Regent Street und der Upper Regent […]

Allgemeine Informationen

Old Bailey

Das Gerichtsgebäude Old Bailey in London, beherbergt den „Zentralen Gerichtshof“, auch „Central Criminal Court“ genannt, wo das Krongericht außergewöhnliche Kriminalfälle des Vereinigten Königreiches verhandelt. Geschichte: Old Bailey wurde im Jahre 1902 erbaut und zwar an […]

Stadtbezirke

Kensington and Chelsea

Ein bekannter Stadtbezirk in London ist Royal Borough of Kensington and Chelsea. Kensington gehört zu den elegantesten Stadtvierteln der englischen Hauptstadt. Besonders gefällt den Besuchern das Wechselspiel zwischen wunderbar restaurierten, antiken Häusern und modernen Bauten […]

FAQ

Wie kommt man vom Flughafen London ins Stadtzentrum

Es gibt sehr viele Möglichkeiten wie man vom Flughafen London ins Stadtzentrum kommt und hier haben wir die wichtigsten einmal zusammengestellt die für Touristen zu empfehlen sind. Der Airport (Flughafen) Heathrow liegt ungefähr 24 km […]

Sehenswürdigkeiten

The London Bridge Experience

Geschichte hautnah erleben, das geht in Londons Attraktion „The London Bridge Experience“. Diese Attraktion zeigt in spannender Weise die Historie der britischen Hauptstadt von den ganz frühen Anfängen, bis zur Gegenwart auf. Seit der Eröffnung […]

Stadtteile

Westminster

Westminster ist ein westlicher Stadtteil von London und liegt nördlich der Themse. Bereits seit Jahrhunderten besitzt Westminster das Stadtrecht und bei der Erweiterung der Verwaltungsregion ( Greater London ) im Jahre 1965 kamen die Stadtbezirke […]

Ausflüge

Bateaux London

London erleben und kennenlernen, das kann ein Besucher wohl kaum besser als auf einer Schiffsrundfahrt auf der Themse. Vom Schiff aus können die berühmten Londoner Attraktionen ganz gemütlich und vor allem ohne Stress betrachtet werden. […]