Yeoman Warders

Vollständig genannt, „Yeoman Warders of Her Majesty`s Royal Palace and Fortress the Tower of London„, sind die Yeoman Warders, die Ordnungstruppe des „Tower“ und üben gleichzeitig die Funktion der Touristenführer dieses Bereichs aus. Diese haben ihren Ursprung zur Zeiten der englischen Könige und sind aus deren damaliger Leibwache hervorgegangen. Die Leibwache wurden aufgeteilt, als die Könige dem Tower nur noch selten einen Besuch abstatteten. Noch bis zum heutigen Tage sind die Yeoman of the Guard die Leibwache der Könige und die Yeoman Warders üben die Tätigkeit einer Ordnungstruppe im Tower aus. Zu früheren Zeiten bestand die Aufgabe darin, die Gefangenen und die Tore zu bewachen. Bei Bedarf, aber sehr selten werden diese zur Unterstützung der Yeoman of the Guard herangezogen, um diese bei ihren Aufgaben zu begleiten und eine gemeinsame Leibwache der Könige zu bilden.

Aus Dokumenten ist zu entnehmen, dass Sie erstmalig im 15. Jahrhundert zur Tudorzeit erwähnt wurden und eine feste Gemeinschaft gebildet hatten. In der Zeit vom 16. bis zum 19. Jahrhundert konnte das Amt des Yeoman Warders nur erblich erworben werden und dadurch bildete sich automatisch eine verschworene Gemeinschaft. Außer den üblichen Wachaufgaben wurden auch die Besucher des Tower gegen eine Gebühr durch die Festung geführt.
Im Jahre 1826 reformierte der Duke of Wellington die Organisation der Yeoman Warders, indem nicht nur erbliche Nachfolger, sondern auch ehemalige Unteroffiziere der Household Cavalry in die Position dieser gelangen konnten. Im Jahr 1924 wurde die eigenständige Tower-Polizei in die Yeoman Warders integriert. Heutzutage üben diese nur noch zeremonielle Aufgaben aus und versehen ihre Tätigkeit in Form eines Führers durch den Tower, der seit dem 19. Jahrhundert in der Hauptsache als Museum genutzt wird. Rückblickend wäre noch zu erwähnen, dass der Tower in seiner langen Geschichte auch die Funktion als Gefängnis und Hinrichtungsstätte hatte.

yeoman-warders-london

Gegenwart:

Insgesamt versehen heute 36 Yeoman Warder ihren Dienst und diese sind alle ehemalige Angehörige der britischen Armee. Es sind eine Mindestdienstzeit von 22 Jahren in der britischen Armee, eine gute Führung und der Mindest-Dienstgrad eines Sergeant Major, die Voraussetzung für die Tätigkeit eines Yeoman Warders. Es besteht die Verpflichtung, dass die Yeoman Warders mit ihren Familien im Tower wohnen.

Zeremonien:

Zu den üblichen Dienstzeiten tragen die Yeoman Warders einen dunkelblauen Waffenrock mit einem Kragen roter Farbe. Bereits im Jahre 1858 wurde diese Uniform von der Firma Batt and Son of Edmond Street entworfen. Wenn ein Besuch des aktuellen britischen Herrschers erfolgt oder ein Staatsakt stattfindet, tragen die Mitglieder der Yeoman Warders eine rot-goldene Uniform, die eine besondere Ähnlichkeit mit den Uniformen der Yeoman of the Guard hat. Während der Regentschaft der einzelnen Monarchen haben die Yeoman Warders auf ihren Uniformen die entsprechenden Buchstabenkombinationen, die dem jeweiligen momentanen Herrscher zugeordnet sind. Am Abend jeden Tages um genau sieben Minuten vor 22:00 Uhr, ist der Chief Yeoman Warder für die stattfindende Schlüsselzeremonie verantwortlich. Erwähnenswert ist, dass die Schottin Moira Cameron im Jahre 2007 die erste Frau war, die bei den Yeoman Warders aufgenommen wurde.

Informationen zu Yeoman Warders:

Um wieviel Uhr kann man diese Sehen im Tower of London:

Jeden Abend um 22:00 Uhr zur Schlüsselzeremonie

Nächste U-Bahn Station:

Tower Hill

Wieviele gibt es heute noch:

32

Märkte

Camden Market

Wer als Tourist nach London kommt und nicht wenigstens einmal Camden Market besucht, verpasst etwas Einzigartiges. Schließlich gehört er zu den TOP 10 Attraktionen der britischen Hauptstadt und ist einer der größten Straßenmärkte der Welt. […]

Sehenswürdigkeiten

Themse

Die Themse ist im Vergleich nur ein sehr kurzer Fluss und doch zugleich der längste Fluss Englands. Auf ihrem Weg durch die Hauptstadt London gleichen ihre Ufer an manchen Stellen einem historischen Freilichtmuseum, um dann […]

Sehenswürdigkeiten

Big Ben

Eine Top Attraktion in London ist der Glockenturm Big Ben den man sicherlich schon einmal gesehen hat. Dieser ist einer der meistfotografiertesten Sehenswürdigkeiten von London und eines der bekanntesten Wahrzeichen von London. Es handelt sich […]

Museum

Benjamin Franklin House

Im Herzen Londons in der Craven Street 36 befindet sich eine der wohl größten Attraktionen Londons – das Benjamin Franklin House, ein historischer Juwel. Als letzter erhaltener Wohnsitz von Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Schriftsteller und Gründervater […]

Theater

Lyric Theatre

Das Lyric Theatre ist ein schönes Theater in London und wer sich die Geschichte des Londoner Stadtteils West End noch einmal etwas genauer anschaut, der wird auch in diesem Rahmen früher oder später deutlich erkennen […]

Museum

Victoria and Albert Museum

Direkt an der Cromwell Road in Kensington liegt das wohl berühmteste Museum Englands. Es handelt sich um das Victoria and Albert Museum, das über die weltweit größte Sammlung von Kunstgewerbe und Design verfügt. Gegründet wurde […]

Allgemeine Informationen

Ist London Gefährlich

London ist eine Millionenmetropole und es kann dort auch für Touristen Gefährlich werden da sich dort unterschiedliche Menschen und Kulturen befinden die aufeinandertreffen. Grundsätzlich kann man sagen das London nicht viel gefährlicher ist als eine […]

Stadtteile

Kensington

Kensington ist der aristokratische Stadtteil von London. In einer ganz besonderen Art vereint London Altes und Neues, Tradition und Moderne. Trotz stetiger Veränderungen hält London auf vielfältige Weise an überkommenen Traditionen und Gewohnheiten fest. Im […]

Museum

Science Museum

1 Das Science Museum in London2 Bereiche3 Was sieht man dort alles4 Führungen durch das Museum5 Bestandteil6 Es ist auch sehr modern7 Was kann man dort alles machen8 Informationen zum Science Museum London:9 Preise:10 Öffnungszeiten:11 […]