Carlton House Terrace

Carlton House Terrace wurde in den Jahren 1827 – 1830 von John Nash errichtet. Im Jahre 1714 gab Baron Carlton den Auftrag zur Errichtung des damaligen Carlton House. Der Prince von Wales, dem späteren König Georg IV, bezog den palastähnlichen Gebäudekomplex in London im Jahre 1783. Nach seinem Entschluss, seinen Wohnsitz in den Buckingham Palace zu verlegen, ließ er das Carlton House abreißen und verwendete Teile des Carlton House für die Sanierung des Buckingham Palace. Hier wurden als Nachfolge, vom damaligen Hof Architekten John Nash, zwei Apartmenthäuser errichtet, welche bis heute als Carlton House Terrace bekannt sind.

Das Carlton House Terrace besteht aus zwei Gebäudekomplexen, welche jeweils 140 Meter Länge aufweisen. Die nach Süden gewandte Seite des majestätischen Gebäudes zeigt sich, dem St. James`s Park zugerichtet, mit seinen dorischen Säulen, welche gedrungen vom Boden aufsteigen und seinen korinthischen Säulen, die sich im Giebel befinden. Die Zwei Gebäudeeinheiten wurden von einer pompösen Freitreppe geteilt. Sie führt geradewegs zu Benjamin Wyatts Duke of York’s Column. Errichtet wurde diese Bronzestatue für Frederick, den zweiten Sohn George III, finanziert aus einem Tagessold, der allen Armeesoldaten einen Tag gestrichen wurde. Auf einer 42 Meter hohen Säule wurde die Statue gestellt, so war Frederick vor seinen Gläubigern sicher. Das hörte man damals von den Spöttern über die Statue des hoch verschuldeten Sohn George III. Das überwältigende Gebäude ist nördlich der Pall Mall zugewandt, unterbrochen von Waterloo Garden’s. Noch in den 1930er Jahren war die deutsche Botschaft in dem historischen Gebäude untergebracht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die stark beschädigten Gebäude unter Erhalt der Fassaden von John Nash wieder aufgebaut. So findet man heute unter anderem im Carlton House Terrace die Zentralstelle der Royal Society. Die 1660 gegründete königliche Gesellschaft ist eine Gelehrtengesellschaft zur Wissenschaftspflege, welche sich als nationale Akademie der Wissenschaft des vereinten Königreichs versteht, und sich den Naturwissenschaften zuggewandt hat.

carlton-house-terrace-london

Auch das Institute of Contemporary Arts (ICA) hat seinen festen Platz im Carlton House Terrace, mit seinen Sälen für verschiedenste Wechselausstellungen, einem Theater, Kinos und Cafés. Als Zentrum internationaler und aktueller Kunst finden hier bevorzugt auch zeitgenössische Werke von nationalen Künstlern ihren Platz. Seit dem Jahre 1947 ist das Institut als bedeutendes Zentrum der Kunst nicht mehr wegzudenken. Während der Öffnungszeiten des Carlton House Terrace sind die Ausstellungen täglich ab 11 Uhr zugängig. Des Weiteren finden sich in den Gebäuden des Carlton House Terrace die Mall Galeries. Hier schätzt man die traditionelle britische Kunst, welche mit ihren ständig wechselnden nationalen Kunstausstellungen eine harmonische Ergänzung zum Institute of Contemporary Arts. Die meisten Häuser und Gebäudeteile werden von wissenschaftlichen Gesellschaften, Unternehmen und Instituten bewohnt. So findet man Unteranderem auch die British Academy, Royal College of Phathologen und Torf Club in der historischen Anlage. Auch Berühmtheiten haben hier schon gewohnt, so fand der ein oder andere Premierminister in den luxuriösen Gebäuden ein Heim. Bei einem Besuch von The Mall Prachtstraße in London, darf eine intensive Besichtigung des Carlton House Terrace nicht fehlen. Traumhafte Architektur verbunden mit der Geschichte seiner Entstehung, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgreift, bietet es abwechslungsreiche Angebote zum Verweilen.

Informationen zu Carlton House Terrace:

Adresse:

Carlton House Terrace
St. James’s
London SW1Y
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Charing Cross

Kirchen

Westminster Cathedral

Für London Touristen die sich gerne Kirchen anschauen ist die Westminster Cathedral sehr sehenswert. Sie befindet sich in der City of Westminster östlich vom Buckingham Palace. Die Westminster Cathedral ist die katholische Hauptkirche von Wales […]

London Underground

London Underground

Eine sehr beliebtes öffentliches Verkehrsmittel in London ist natürlich die U-Bahn die sich dort London Underground nennt. Der Spitzname der London Underground ist übrigens „Tube“ und das kommt von den röhrenförmigen Tunneln wo die U-Bahn […]

Straßen

Fleet Street

Die Fleet Street gehört sicherlich zu bekanntesten Straßen Londons. Aufgrund der großen Anzahl der hier ansässigen Verlage ist ihr Name im Laufe der Zeit zum Synonym für die englische Presse avanciert. Doch die Straße hat […]

Stadtteile

Isle of Dogs

Fragt man in der heutigen Zeit nach der Isle of Dogs, so wird man in der Regel zunächst den Hinweis erhalten, es hier mit einem der zwei bedeutendsten Finanzzentren Londons zu tun zu haben. So […]

Allgemeine Informationen

Ryanair

1 Fluggesellschaft Ryanair2 Wo kann man die Flüge buchen3 Was kostet dort alles zusätzliche Gebühren4 Wieviel Geld kann man dort sparen5 Informationen zu Ryanair:6 Welchen Flughafen fliegt die Ryanair eigentlich in London an:7 Wie kommt […]

London Underground

Bakerloo Line

Die Bakerloo Line ist eine U-Bahn-Linie, die sich im Besitz der London Underground befindet. Sie durchzieht das Londoner Stadtzentrum vom südöstlichen bis nordwestlichen Teil. Insgesamt sind an der Strecke 25 Stationen zu finden, von denen […]

Bahnhof

Victoria Station

Wer nach London reist, wird mit Sicherheit die Victoria Station kennen lernen. Sie ist einer der wichtigsten Bahnhöfe Londons und sehr zentral gelegen. Nach der Waterloo Station ist Victoria Station der zweitgrößte Londoner Bahnhof. Sie […]

Brücken

Blackfriars Bridge

Die heutige Blackfriars Bridge hatte bis zum Jahre 1937 den Namen „St Paul`s Railway Bridge“ und ist eine Eisenbahnbrücke über die Themse in London. Sie ist die direkte Zufahrt zum Bahnhof Blackfriars, der im gleichnamigen […]

Sehenswürdigkeiten

HMS Belfast

Das Britische Kriegsschiff HMS Belfast befindet sich direkt an der Themse verankert und ist heute ein Museum das sich Touristen anschauen können. Für Urlauber die sich für historische Kriegsschiffe interessieren ist dies eine besonders interessante […]