Nelsonsäule

Direkt inmitten des Trafalgar Square steht die Nelsonsäule, die zu Ehren des berühmten Admirals errichtet wurde, so dass der Square und die Säule eine Einheit bilden. Der Trafalgar Square ist der größte Platz der Stadt und gilt als Mittelpunkt von London. Rückblickend in der Geschichte, war hier bereits im Mittelalter ein Versammlungsort.

Geschichte:

In frühen Zeiten wurde der Trafalgar Square Charing genannt und danach in Charing Cross umbenannt. Bereits seit dem 13. Jahrhundert wurden hier die Falken der Könige gehalten und in folgenden Jahren hatten hier die königlichen Stallungen ihren Standort. Im Jahre 1812 sollte der Platz umgestaltet werden und mit den Arbeiten wurde im Jahre 1830 begonnen, die jedoch abgebrochen wurden, da König Georg IV. verstarb. Durch den Bau der Nationalgalerie wurden betreffende Institutionen ermuntert, eine Umgestaltung des Platzes vorzunehmen.

Nelsonsäule:

Der Name des Trafalgar Square entstand zu Ehren des Admiral Horatio Lord Nelson, der am 21. Oktober 1805 am Kap Trafalgar die französische Flotte besiegt hatte. Zunächst war nicht geplant, eine Statue zu Ehren des Admirals Nelson zu errichten, denn ursprünglich sollte eine Statue von König Wilhelm IV. den Platz schmücken. Schließlich wurde der Beschluss gefasst, doch ein Denkmal des Admirals zu errichten und veranlasste eine Ausschreibung. Schließlich wurde William Railton dazu ausersehen, die vom ihm vorgeschlagene 52 Meter hohe Säule zu fertigen und diese wurde in den Jahren 1841 bis 1843 errichtet. Edward Hodges gelang es, eine korinthische Säule mit einer fünfeinhalb Meter hohen Statue des Lord Nelson in einmaliger, künstlerischer Qualität zu erschaffen. Die vier großen Löwen, die sich am Sockel befinden, kamen erst im Jahre 1868 hinzu und wurden von Sir Edwin Landseer ausdrucksvoll gemeißelt.

admiral-horatio-lord-nelson

Statuen:

Am Trafalgar Square stehen an den einzelnen Ecken vier Sockel.  Der im Nordosten befindliche Sockel trägt die Statue von König Georg V. und an der südwestlichen Ecke die Statue von Charles Napier, einem Heerführer, der in Indien gekämpft hatte. Die westliche Seite von Trafalgar Square schmückt die Statue von Henry Havelock, der als Militärbefehlshaber ebenfalls lange Jahre in Indien verbrachte. Die Plinthe an der Nordwestecke des Platzes wurde allgemein “vierter Sockel” genannt, da er 150 Jahre leer war. Der Plan, hier eine Reiterstatue von König Wilhelm IV. zu errichten, konnte wegen Geldmangels nicht verwirklicht werden. Seit dem Jahre 1999 wird dieser Sockel für besondere Ausstellungen genutzt. Besonders interessant ist eine weitere Reiterstatue von König Karl I., die in südlicher Richtung der Nelson-Säule steht. Diese ist sehr sehenswert, da sie die älteste Reiterstatue von London ist. Sie wurde im Jahre 1633, von Hubert Le Sueur, einem französischen Bildhauer geschaffen. Im Jahre 1649 erfolgte eine besondere Zäsur, denn durch die Hinrichtung Karls I. befahl das Parlament, die Statue einzuschmelzen. Dem beauftragten Schmied gelang es durch eine List, die Statue zu verstecken. Nach der Wiederherstellung der englischen Monarchie wurde sie an König Karl II. zurück verkauft.

Sehenswert sind auch die Brunnen am Trafalgar Square, die im 19. Jahrhundert erbaut und im Jahre 1939 zum Gedenken an zwei Admirale durch neue Brunnen ersetzt wurden. Sie sind mit Skulpturen von Meerjungfrauen und Delfinen verziert.

Informationen zur Nelsonsäule:

Adresse:

5 Trafalgar Square
London WC2N 5NJ
Vereinigtes Königreich

Höhe:

52 Meter

Eröffnet:

1843

Wie nennt sich die Nelsonsäule auf Englisch:

Nelson`s Column

Nächste U-Bahn Station:

Piccadilly Circus

Das könnte Sie auch interessieren

Fußballvereine

FC Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur ist ein englischer Fußballverein, der in der höchsten englischen Fußballliga, der sogenannten Premiere League, spielt. Die Fans des Klubs bezeichnen die Mannschaft auch häufig als The Spurs oder auch The Lilywhites. Sie haben […]

Verkehrsmittel

Thameslink

Bei der Thameslink handelt es sich um eine Eisenbahnstrecke, welche von Bedford, über London, bis nach Brighton führt. Die Linie streckt sich insgesamt über 225 Kilometer und umfasst derzeit 50 Haltestellen. Im Londoner Stadtzentrum besteht […]

Museum

Imperial War Museum

Das Imperial War Museum (IWM) wurde, nach einer zweijährigen Renovierungsphase, im Jahr 2014 von Prince William wiedereröffnet. Es gilt nach wie vor zu den bedeutendsten Kriegsmuseen weltweit. In erster Linie thematisiert das Museum die Geschehnisse […]

Stadtteile

Docklands

Die Docklands sind ein Stadtteil im Osten von London. Sie bestehen aus mehreren Teilen von Stadtbezirken der Stadt London, zum Beispiel Greenwich, Newham, Lewisham, Tower Hamlets und den Southwarks. Die Docks haben ihren Namen von […]

Sehenswürdigkeiten

Royal Academy of Arts

Die Royal Academy of Arts London ist eine der bedeutendsten Institutionen der Kunst in London. Dabei widmet sie sich in erster Linie der Förderung von Malerei, Architektur und Bildhauerei. Die Academy kann dabei auf eine […]