Science Museum

Keinen Eintritt kostet das Science Museum in London

Das Science Museum in London

Im Londoner Stadtteil South Kensington befindet sich das Science Museum und ist für Touristen sehr interessant die sich für Wissenschaft interessieren. Hier steht die Forschung und Technik im Mittelpunkt des Museum das man sich kostenlos anschauen kann. Gegründet wurde das Science Museum in London im Jahre 1857 und seit dem ist es eine beliebte Touristenattraktion in London.

Bereiche

Aufgeteilt ist das Museum in fünf verschiedene Ebenen die sich unter anderem mit der Astronomie, Meteorologie, Biochemie, Elektronik und der Luftfahrt beschäftigen. Die älteste Dampflokomotive der Welt Puffing Billy sollte man sich unbedingt anschauen. Weiterhin auch das erste Telefon der Welt von Alexander Graham Bell. Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist ein Teleskop von Galileo Galilei und ein Imax 3D Kino für das man allerdings Eintritt bezahlen muß. Hier werden beeindruckende Filme in 3D vorgeführt und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Was sieht man dort alles

Die Besucher des Science Museum bekommen allerdings nur einen Bruchteil der Ausstellungsstücke zu sehen. Da die Sammlung so groß ist und dafür der Platz nicht ausreicht. Ein Großteil ist in Lagerhallen und Hangars eingelagert die für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich sind. Es ist aber geplant ein neues Museum zu bauen damit man den Besuchern noch mehr zeigen kann.

Führungen durch das Museum

Führungen durch das Science Museum werden auch angeboten und es finden regelmäßig besondere Veranstaltungen, Shows und Events statt. Am schnellsten ist das Science Museum in London über die U-Bahn Station South Kensington zu erreichen. Das Natural History Museum befindet sich übrigens auch gleich in der Nähe und das Victoria & Albert Museum. Bei jedem London-Besuch lohnt sich, nicht nur wenn man sich direkt im Stadtteil Kensington befindet, ein Besuch im Science Museum, dem Wissenschaftsmuseum.

Bestandteil

Es gehört zum Nationalen Museum für Wissenschaft und Industrie. Und wie es sich für Londoner Museen gehört ist der Eintritt frei. Sieben verschiedenen Ebenen gilt es bei diesem interessanten Museumsbesuch zu bewältigen. Da sind die Bereiche Biochemie, Meteorologie, Elektronik, Navigation, Astronomie, Fotografie und Luftfahrt. Die absolute Attraktion des Museums ist das von Galileo Galilei stammende Teleskop.

science-museum

Nicht weniger anlockend sind, unter sage und schreibe 300.000 Ausstellungsstücken, die älteste Dampflok der Welt, „Puffing Billy“ genannt, ein Mikroskop von George Adams, das von Alexander Graham Bell entworfene allererste Telefon und ein Vintage-Modell aus dem Hause Rolls-Royce. Natürlich entdeckt man hier auch jede Menge über die Erfindung der Medizin. Weiterhin auch die Behandlungsmethoden vergangener Zeiten, wie beispielsweise jene des antiken Ägyptens.

Es ist auch sehr modern

Und da ein Museum der Wissenschaft ja auch die Moderne miteinschließt: Es gehört auch ein 3D-IMAX-Kino zur Weiterbildung dazu. Während der großen Sommerferien bietet das Museum viele besondere Angebote für Familien mit Kindern. So können diese ihre eigene Magie-Laterne basteln, an Experimenten teilnehmen oder der Frage nachgehen: Gibt es ein „zweites Gehirn“.

Was kann man dort alles machen

Auch Outdoor-Aktivitäten werden angeboten, sowie spezielle „Wissenschaftsnächte“. Seit 2014 gibt es die sogenannten „Energy Shows„. Das bei Touristen sehr beliebte Science Museum wurde im Jahr 1857 von Bennet Woodcroft gegründet. Zunächst gehörte es zum Victoria & Albert Museum, das genau gegenüber lag. Seit 1909 ist es jedoch selbständig und befindet sich seit 1913 im heutigen Gebäude. Über die U-Bahn-Station South Kensington gelangt man direkt in das Gebäude.

Informationen zum Science Museum London:

Preise:

Der Eintritt in das Science Museum ist kostenlos

Öffnungszeiten:

Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Adresse:

The Science Museum
Exhibition Rd
South Kensington
SW7 2DD
Telefon: 0870 870 4868

Nächste U-Bahn Station:

South Kensington

2 Kommentare zu Science Museum

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*