Rote Doppeldeckerbusse in London

Heritage Route 9 und Heritage Route nutzen

Die roten Doppeldeckerbusse in London

Wer an London denkt, hat zahlreiche Bilder im Kopf, darunter mit Sicherheit auch ein Bild von den traditionellen Doppeldeckerbussen. Das Bussmodell Routemaster des Herstellers Associated Equipment Company (AEC) ist für viele unweigerlich mit London verbunden. Hergestellt wurden die Busse mit Kultstatus in den Jahren 1954 bis 1968. Sie wurden sowohl im Londoner Stadtverkehr als auch als Regionalbusse eingesetzt.

Routemaster

Der erste Routemaster im Londoner Stadtverkehr war am 8. Februar 1956 zu sehen. Zu dieser Zeit wusste niemand, dass die Busse Kultstatus erreichen würden. Mit 8,4 Metern bot der Routemaster 64 Sitzplätze und bot im Zweimannbetrieb die Möglichkeit jederzeit zuzusteigen. Zwischen 1959 und 1962 wurde die gesamte Londoner Busflotte umgestellt, sodass letztlich nur noch die roten Routemaster im Linienverkehr vertreten waren. Eine Umstellung auf Dieselbusse von Routemaster erfolgte im Jahr 1962. Doch die Nachfolgermodelle wurden nicht nur von der Antriebsart überarbeitet, sondern bekamen auch eine Verlängerung. So boten die neuen Modelle 72 Sitzplätze und maßen eine Länge von 9,11 Metern.

Hohe Lebensdauer

Der Routemaster übertraf in vielen Fällen die geschätzte Lebensdauer von 17 Jahren. Lange hielt man in London an den Routemaster-Bussen fest, bis sie aufgrund einer neuen EU-Richtlinie in den 2000er Jahren nicht mehr die Standards erfüllten. Die Busse waren nicht behindertengerecht und so begann man, die Flotte zu erneuern. Viele der klassischen Routemaster, die Londoner und Touristen gleichermaßen liebten, fielen der Schrottpresse zum Opfer. Weitere Busse wurden an andere Verkehrsunternehmen in England und Schottland verkauft, wobei einige später wieder zurückgekauft wurden. Die letzten 20 Linien, die mit dem Routemaster betrieben wurden, wurden zwischen dem 29. August 2003 und dem 9. Dezember 2005 auf behindertengerechte Fahrzeuge umgestellt.

Spezielle Linien

Da Londoner und Touristen die traditionellen Busse fehlten und es zu zahlreichen Protesten kam, wurden zwei spezielle Linien eingerichtet, die mit den Routemastern wieder befahren werden. So können Interessierte auf der Heritage Route 9 und der Heritage Route 15 heute wieder mit dem Klassiker fahren. Zudem wurden mit dem „New Bus for London“ moderne Busse nach dem Vorbild des Routemasters entwickelt. Die von Wrightbus hergestellten Modelle sind wieder mit einer Heckplattform ausgestattet und verfügen über einen Hybridantrieb. Als Spitzname haben die neuen Busse den Beinamen „ Borismaster“ erhalten, da sich der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson für sie eingesetzt hatte.

bus-in-london

Er veranlasste, dass die zwischenzeitlich eingesetzten Gelenkbusse durch die neuen modernen Doppeldeckerbusse ersetzt wurden. Premierenfahrt hatte der „Borismaster“ am 20. Februar 2012 auf der Linie 38. Rund 800 der modernen Doppeldecker wurden bestellt und sind regelmäßig im Einsatz. Auch in der modernen Variante wird unter der Woche zwischen sechs und 18 Uhr ein Schaffner eingesetzt, sodass mit offener Heckplattform gefahren wird und das flexible Ein- und Aussteigen möglich ist.

Das Busnetz in London ist sehr groß

Das Londoner Busnetz ist eines der größten weltweit und so werden täglich rund 6 Millionen Fahrgäste gezählt. Es umfasst rund 700 Fahrstrecken und so kann man in London getrost auf ein Mietauto verzichten. Um alle Linien nutzen zu können und günstig durch London zu kommen, lohnt der Kauf einer Visitor Travel Card, die vor Ort oder bereits vor der Anreise gekauft werden kann. Die Karte kann sowohl für einen einzelnen Tag erworben werden als auch mit einer Gültigkeit von sieben Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

FAQ

Wieviele Touristen hat London pro Jahr

1 Über 18 Millionen Besucher pro Jahr hat London2 London ist unter den Top 3 in Europa3 Deutsche Städte weit abgeschlagen Über 18 Millionen Besucher pro Jahr hat London Die Metropole London hat sehr viele […]

Brücken

Hungerford Bridge

London – die Weltstadt an der Themse und die Stadt vieler berühmter und historischer Brücken wie der Hungerford Bridge. Da die Themse wie eine Lebensader das gesamte Stadtgebiet von London durchzieht, sind die Brücken für die […]

Plätze

Paternoster Square

Der Paternoster Square Platz befindet sich in unmittelbarer Nähe der St. Pauls Cathedral in London. Beeindruckend ist die “Paternoster Square Column”, eine 23 Meter hohe korinthische Säule, die den Platz bis in die heutige Zeit […]

London Underground

Metropolitan Line

Die Metropolitan Line hat die violette Farbe in London und ist auch die älteste Linie der London Underground. Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts hatte London mit einem massiven Verkehrsproblem zu kämpfen. Aus diesem […]

Märkte

Camden Market

Wer als Tourist nach London kommt und nicht wenigstens einmal Camden Market besucht, verpasst etwas Einzigartiges. Schließlich gehört er zu den TOP 10 Attraktionen der britischen Hauptstadt und ist einer der größten Straßenmärkte der Welt. […]