Gültigkeit und Aktivierung Hop On Hop Off Ticket

Hop On Hop Off Ticket gibt es für 24 und 48 Stunden in London

Ein Hop On Hop Off Ticket in London hat eine Gültigkeit zwischen 24 und 48 Stunden. Das heißt während dieser Zeit kann man dann mit den Bussen fahren. Was man dabei beachten muß und wie man ein solches Ticket aktiviert haben wir hier einmal zusammengefasst. Das ist besonders für London Neulinge sehr wichtig zu wissen.

Gültigkeit des Hop On Hop Off Ticket

Wenn man zum Beispiel um 9:00 Uhr Morgens das Ticket aktiviert hat dann darf man bis am nächsten Morgen um die gleiche Zeit mit diesem fahren. Somit hat man am nächsten Tag auch noch ein wenig Zeit London zu erkunden da dieses noch gültig ist. Dabei handelt es sich dann um ein 24 Stunden Ticket. Besser ist es natürlich wenn man ein 48 Stunden Ticket kauft. Dadurch hat man deutlich mehr Zeit um London zu erkunden. Weiterhin kostet dies in der Regel nur einen geringen Aufpreis. Den bezahlt man lieber und danach kommt dann keine Hektik auf das man vielleicht etwas verpasst hat. Bestimmt möchte man die Millionenmetropole in aller Ruhe erkunden. Schließlich ist man im Urlaub und möchte sich die Sehenswürdigkeiten in London anschauen.

Aktivierung

Bevor man dieses benutzt muß man das Ticket aktivieren. Das heißt man geht zu einer beliebigen Haltestelle wo ein Bus hält und dort kann man dieses dann freischalten lassen. Man zeigt dem Fahrer die Reservierung und danach bekommt man von diesem ein Ticket ausgehändigt wo dann die Uhrzeit draufsteht. Dort kann man dann erkennen wie lange das Ticket noch gültig ist. Es ist nicht so dass ein Ticket zum Beispiel von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr gültig ist. Erst mit der Aktivierung erfolgt dann die Dauer von 24 Stunden. Wenn man Fragen hat dann kann man den Fahrer natürlich auch Fragen wie genau das funktioniert. Es gibt in den Bussen auch Broschüren wo alles nochmals genau drinsteht.

Kontrolle

Wenn dann die Zeit erloschen ist beim 24 Stunden Ticket dann muß man den Bus wieder verlassen. Aber im Prinzip sind die Kontrollen nicht ganz so streng da ständig Touristen ein- und aussteigen. Es ist aber immer ein Mitarbeiter in den Bussen der dies kontrollieren kann. Oft reicht es dann aus wenn man das Ticket vorzeigt. Danach ist dieser zufrieden und man kann sich auf einen freien Platz setzen. Aber wenn man längers mit dem Bus fahren möchte dann sollte man auch besser ein neues Hop On Hop Off Ticket kaufen. Wie schon erwähnt ist es besser man reserviert gleich für 48 Stunden anstatt 24 Stunden. Diesen Aufpreis sollte man sich auf jeden Fall gönnen damit man immer auf der sicheren Seite ist. Das Hop On Hop Off Ticket kann man in unserem London Ausflüge Bereich kaufen und gleich Online reservieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Sehenswürdigkeiten

Diana Princess of Wales Memorial Fountain

Mitten im Hydepark befindet sich seit 2004 ein sehr bedeutendes Denkmal, die Diana Princess of Wales Memorial Fountain. Sie wurde zu Ehren der 1997 tödlich verunglückten Lady Diana, Prizess of Wales, der ersten Ehefrau des […]

Allgemeine Informationen

Norman Foster

Der Britische Architekt Norman Foster wurde am 1. Juni 1935 in Manchester geboren. Er ist der Sohn einer Arbeiterfamilie und zeugte als kleines Kind schon eine große Begeisterung für Architektur und auch seine Begabung blieb […]

Theater

Queens Theatre

Das Queens Theatre ist ein bekanntes Theater in London und wer sich etwas in der Geschichte der englischen Hauptstadt London auskennt, dem dürfe in der Regel klar sein, dass es darin vor allen Dingen eben […]

Allgemeine Informationen

Royal Courts of Justice

Die Royal Courts of Justice (RCJ) wurde 1870 aus grauem Stein erbaut. Für den neugotischen Stil zeichnete der Architekt George Edmund Street. Die Königlichen Gerichtshöfe werden auch im Allgemeinen als Rechtshöfe (Law Courts) bezeichnet. In […]

Paläste und Schlösser

Kensington Palace

Östlich vom Hyde Park in London befindet sich der Kensington Palace der eine sehr große Rolle in der Geschichte der britischen Monarchie spielt. Früher war es der private Landbesitz von Mary II und Wilhelm II. […]