Wallace Collection

Ein bekanntes Kunstmuseum in London ist die Wallace Collection

Wallace Collection – Kunst in einer besonderen Atmosphäre genießen

Die Wallace Collection gilt als eines der interessantesten Kunstmuseen Londons. Im Stadtteil Mayfair kann jeder die umfangreiche Gemäldesammlung des Hauses bewundern und dabei noch mehr interessante Ausstellungsstücke entdecken. Also lohnt es sich dort einmal vorbeizuschauen.

Eine Familienresidenz wandelt sich zum Museum

Die Familie Seymour-Conway, Marques von Hertfort, legte im 18. Und 19. Jahrhundert den Grundstein für das heutige Museum. Das Hertford House am Manchester Square war einst der Familiensitz. Es wurde 1900 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dies wurde ermöglicht, da die Witwe von Sir Richard Wallace das Anwesen und die umfangreiche Kunstsammlung, die die Familie über Generationen zusammengetragen hatte, 1897 dem britischen Staat vermacht hat. Der größte Teil der Gemäldesammlung geht auf Sir Richard Wallace zurück. Dieser erwarb viele Gemälde und Kunstgegenstände. Die vor der Französischen Revolution im Besitz des französischen Hochadels waren oder der europäischen Königshäuser. Als seine zweite Heimat galt Paris, wo er für seine Kunstliebe bekannt war und seiner Leidenschaft nachging, neue Schätze zu erwerben.

Große Namen der Kunstgeschichte

Sich während eines Aufenthalts in London Zeit für einen Besuch der Wallace Collection zu nehmen, lohnt in jedem Fall. So beinhaltet die historische Sammlung zahlreiche Werke aus der Zeit des Rokokos. Unter anderem stößt man auf Gemälde von William Turner, Anthonis von Dyck und Fans Hals. Weiterhin auch Rembrandt, Rubens und vielen anderen Künstlern, die uns einzigartige Werke hinterließen. Zu den berühmtesten Gemälden der Kunstsammlung zählen „Der Sonnenaufgang“ von Boucher, „Jan Pellicorne und sein Sohn Caspar“ von Rembrandt. Sowie das Meisterwerk „Der Wasserverkäufer von Sevilla“ von Velázquez.

Mehr als nur Gemälde

Einerseits liegt der Schwerpunkt der Kunstsammlung auf der großen Gemäldesammlung. Andererseits bietet die Wallace Collection ihren Besuchern auch eine erlesene Auswahl an französischen Kunstmöbeln. Diese befinden sich in den 28 Räumen des Museums. Es lohnt sich ein besonderes Augenmerk auf diese Exponate zu legen, denn die Sammlung gilt als größte französische Kunstmöbelsammlung außerhalb Frankreichs. Weitere Highlights der Wallace Collection sind die Skulpturen der Sammlung und die Sammlung an Porzellan aus Sèvres und Meißen. Die Ausstellung bietet zudem eine beeindruckende Sammlung historischer Waffen.

wallace-collection-london

Kostenlose Entdeckungstour

Um eine der schönsten und umfangreichsten Kunstsammlungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert entdecken zu können wird kein Geld benötigt. Denn der Eintritt ist frei. Es gibt die Möglichkeit einen Audioguide zu leihen. Für Kinder gibt es hierbei ein extra Programm. Zudem finden im Museum zahlreiche Vorträge statt. Es werden auch unterschiedlichste Veranstaltungen angeboten bei denen man das Museum aus neuen Perspektiven erkunden kann. Sehr beliebt ist auch die Veranstaltung „Friday Lates“, bei der das Museum in den späten Abendstunden geöffnet wird. Zu guter Letzt werden auch Konzerte in den Räumlichkeiten der Wallace Collection veranstaltet. Wer möchte kann sich zudem zu einem der Kunstkurse einschreiben. Nach der Entdeckungstour bietet das Wallace Restaurant französische Küche für Genießer im atemberaubenden Innenhof der Wallace Collection.

Öffnungszeiten und Erreichbarkeit

Das Museum öffnet täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr seine Pforten. Am Manchester Square gelegen ist das Kunstmuseum Wallace Collection. Sowohl via Bus als auch via U-Bahn erreichbar. Das Restaurant des Hauses kann zu den Museumszeiten besucht werden. Zudem bietet das Lokal auch Freitag und Samstag eine Abendkarte. Weiterhin empfehlen wir immer die London Underground zu benutzen. Am besten ist es wenn man die London Underground benutzt. Dann ist man am schnellsten dort. Man kann auch die Travelcard benutzen. Somit kann man auch noch Geld sparen. Wenn man den Bus nimmt dann muß man öfters umsteigen. Das ist dann doch eher umständlich. Die genaue Adresse ist W1U 3BN City of Westminster am Manchester Square. Der Hyde Park liegt auch in der Nähe. Es bietet sich an diesen auch noch anzuschauen. Mehrere Sehenswürdigkeiten miteinander zu verbinden ist immer zu empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Museum

Benjamin Franklin House

Im Herzen Londons in der Craven Street 36 befindet sich eine der wohl größten Attraktionen Londons – das Benjamin Franklin House, ein historischer Juwel. Als letzter erhaltener Wohnsitz von Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Schriftsteller und Gründervater […]

Parks

Buckingham Palace Garden

Anschauen sollte man auch den Buckingham Palace Garden der zum berühmten Palast gehört in London. Der Buckingham Palace ist das Schloss der Queen. In diesem lebt und arbeitet sie. Zu dem Palast gehört, wie für […]

Museum

The Sherlock Homes Museum

Zentral und nahe des Wachsfigurenkabinetts liegt die Baker Street wo sich das The Sherlock Homes Museum befindet. Einer der berühmtesten, fiktiven Londoner Bewohner ist die Hausnummer 221b gewidmet. Nicht nur in den Romanen von Sir […]

Tipps

Was kann man sich kostenlos in London anschauen

Kostenlose Sehenswürdigkeiten in LondonTower BridgeBuckingham PalacePiccadilly CircusTower of LondonTrafalgar SquareHarrodsBritish MuseumOxford Street Kostenlose Sehenswürdigkeiten in London Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in London die kostenlos angeschaut werden können. Dafür braucht man keine Eintrittsgebühr bezahlen. Welche das […]

Einkaufsstraßen

King´s Road

Ursprünglich mal königlicher Privatweg von Karl II. ist die King´s Road vor allem bekannt aus den 1960er und 1970er Jahren. In dieser Zeit war sie das Zentrum der Punk- und Hippie-Kultur, gesäumt mit vielen kleinen, […]