Virgin Megastore

Virgin Megastore ist eine internationale Unterhaltungshandelskette. Ursprünglich ist sie von Mr. Richard Branson gegründet worden. Alles begann 1976 mit einem ganz normalen Plattengeschäft in der Londoner Oxford Street. Der erste Megastore wurde 1979 am Ende der Oxford Street und der Tottenham Court Road eröffnet. Dieses Unternehmen wurde in den 90ér Jahren weltweit erweitert. Geschäfte befinden sich in Great Britain, den United States, Ireland, Italien, Spanien, Canada, Australien, Frankreich, Griechenland und Japan. Bis zum Jahre 2015 wurde diese Geschäftskette im Nahen Osten auf 40 Filialen erweitert. Alles begann mit einem kleinen Plattengeschäft in London woran Mr. Richard Branson und Mr. Nik Powell beteiligt waren. Der Name dieses Plattenladens war „Virgin Schallplatten und Kassetten“, bei Notting Hill Gate in London gelegen. Mr. Branson und Powell spezialisierten sich zunächst auf den Verkauf von kostenlosem, vegetarischen Essen wenn die Kundschaft dazu bereit war sich von deren Musik inspirieren zu lassen.

Um den Laden populär zu machen nannten sie ihr Geschäft dann „Virgin Records“. Der Name Virgin wurde nach der Biographie Bransons genannt. Der Name entstand aber auch einfach aus einer Geschäftsidee heraus. Mr. Powell schlug den Namen vor weil alle am Unternehmen beteiligten Personen neu im Unternehmen waren, eben halt wie „Jungfrauen“. Die erste Veröffentlichung der Virgin Records war das Progressive-Rock-Album „Tubular Bells“ von dem Instrumentalisten Mr. Mike Oldfield aus dem Jahre 1973. Das erste formal gemeldete Geschäft wurde in der Londoner Oxford Street im Januar/Februar des Jahres 1971 eröffnet. Der erste Megastore öffnete dann zum Jahre 1979 am Ende der Oxford Street Ecke Marble Arch, seine Pforten. Virgin Records und Virgin Megastores wurden als eigenständige Einheiten geführt, so wie es auch bei den anderen zahlreichen Virgin Unternehmen der Fall gewesen war.In den 80ér und 90ér Jahren eröffnete Virgin Megastores mehr als 100 Filialen in Großbritannien und auf der ganzen Welt. Der Chief Executive der Virgin Entertainment Group, Mr. Simon Wright, (1999-2009), war sehr an dem weltweiten Wachstum der Geschäfte interessiert.

virgin-megastore-london

Besonders die Märkte im Nahen Osten, Nordamerika und Australien interessierten ihn. Die Virgin Megastores stammen nicht ganz von der Virgin Group ab. Von den Jahren 2005 an, begannen die Virgin Group einen Großteil der Virgin Megastores an unterschiedliche Unternehmen zu verkaufen. Darunter fällt auch die Lagardere-Group. Die Virgin-Group hielt ihre Filialen in Great Britain, Ireland und den USA und Japan. Die Lagardere-Group erhielt weltweit die Geschäfte in Frankreich und den Reiseeinzelhandelsstandorten. Hierunter fallen Australia, China, United Arabian Emirates, Katar, Greece, Italien, Ägypten, dem Libanon und Jordanien. Virgin Megastores wird augenblicklich im Nahen Osten als Multimedia-Star „LLC“ gehandelt. Der Culture Convenience Club ist derzeitiger Besitzer. Was früher als Virgin Megastores Japan gehandelt wurde ist jetzt als „Tsutaja“ umbenannt worden. Die Australian Virgin Megastores und die Virgin Myer Concept Stores wurden in Brazin Limited umbenannt. Im Jahre 2010 wurden diese Läden geschlossen. Brazin Limited lief auch unter der Bezeichung „HMV“. Im Dezember 2007 gab der Partner von Brazin Limited, die Butler Capital Partners, die Absicht bekannt, eine Mehrheitsübernahme der französischen Geschäftsführung „von Lagardere“ herbeizuführen. Im Jahre 2007 hat das nordamerikanische Unternehmen Vornado Realty Trust die Virgin Megastores erworben. Die nordamerikanischen Filialen erwiesen sich als sehr profitabel weil die langfristigen Mietverträge extrem niedrig gehalten wurden.

Informationen zu Virgin Megastore:

Wo befand sich das Geschäft in London:

14 Oxford Street
Fitzrovia
London W1D 1AR
Nächste U-Bahn Station:
Tottenham Court Road Station

Das könnte Sie auch interessieren

London Underground

District Line

Die District Line in LondonDie U-Bahn in LondonDie District LineDie Besonderheiten der District LineKew GardensHammersmithPaddingtonVictoriaWestminsterTower Hill Die District Line in London Zusammengefasst gilt die District Line als eine der wichtigsten U-Bahnlinien in London. Als Tourist […]

Allgemeine Informationen

Wie hoch ist die Mehrwertsteuer in London

London erhöht die Mehrwertsteuer auf 20 ProzentNahrungsmittel:Landwirtschaft:Druckerzeugnisse:Nahverkehr:Medizinischer Bereich:Kunst: London erhöht die Mehrwertsteuer auf 20 Prozent London hat seine Mehrwertsteuer von 17,5 auf 20 Prozent erhöht. Jedoch deutet der Kaufrausch der Briten im alltäglichen Einkaufsverhalten daraufhin, […]

London Underground

Metropolitan Line

Die Metropolitan Line hat die violette Farbe in London und ist auch die älteste Linie der London Underground. Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts hatte London mit einem massiven Verkehrsproblem zu kämpfen. Aus diesem […]

Straßen

Carnaby Street

Die Carnaby Street ist der Inbegriff für Swinging London, und dabei ist diese Straße eher Rückseite oder Hintergasse der vornehmen Regent Street. Und doch trat die Carnaby Street spätestens in den siebziger Jahren aus dem […]

Sehenswürdigkeiten

Horse Guards

Die Horse Guards ist eines der Sehenswürdigkeiten Londons. Das staatliche weiße Gebäude wurde von dem bekannten britischen Architekten William Kent 1745 im Palladium-Stil entworfen und nach seinem Tod unter der Leitung von John Vardi fertig […]