Speaker`s Corner

Auf der Liste der London-Besucher steht der Hyde Park wo sich auch der Speaker`s Corner befindet ganz oben der Sehenswürdigkeiten, die man besucht haben sollte. Und ein besonders interessantes Fleckchen in diesem königlichen Park ist natürlich der Speaker`s Corner. Am nordöstlichen Ende des Parks ist seit dem Parlamentsbeschluss vom 27. Juni 1972 (Royal Parks and Gardens Regulation Act) jedermann gestattet, jederzeit einen Vortrag zu halten. Dabei gilt aber das strikte Gesetz, dass dabei nicht die Königsfamilie und ihre Angehörigen zum Thema werden. Zuvor stand an dieser Stelle bis 1783 der Galgen von Tyburn. Man erlaubt den Verurteilten hier noch einmal, vor ihrer Hinrichtung sprechen zu können. Im 2. Weltkrieg wurden am 18. März 1945 3 Menschen von einer „V2“ Rakete getroffen und starben. Wo schon einmal berühmte Redner wie z.B. Lenin, Karl Marx oder George Orwell die Zuhörer in ihren Bann zogen, darf hier jeder seine Anliegen vortragen, wenn er sich das zutraut.

Im Gegensatz zu den Zeiten von Lenin und anderen Rednern, die politisch etwas zu sagen hatten, welkt der Glanz und die politische Bedeutung und Relevanz von Speakers` Corner inzwischen teilweise bis zur Bedeutungslosigkeit. Während der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert war dieser Ort auserkoren, um für Meinungsfreiheit zu kämpfen. Bei ihrem Besuch im britischen Parlament berichtete Angela Merkel von ihrem ersten Besuch in London nach der Wende und dass ein Besuch von Speakers` Corner für sie von großer Bedeutung gewesen sei, diesen Ort der Meinungsfreiheit zu erleben. Vielfach versuchen religiöse Fanatiker und teilweise sehr skurrile Gestalten, mehr oder weniger bekannte Anarchisten, überzeugte Vegetarier, Pazifisten oder kämpferische Sozialisten die anwesenden Zuhörer in dieser lauschige Ecke des Parks zu begeistern und für ihre vertretenen Thesen zu interessieren. Doch so mancher Londoner hält Speakers` Corner mittlerweile für das beste Live-Theater Londons sei. Es ist einfach ein – wenn auch skurriles – typisches Stückchen Großbritannien, das die Besucher anlockt und das auf die Liste der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten und britischen Eigenarten gehört.

speakers-corner-london

Manches Mal buhlen gleichzeitig mehrere Redner um die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Dabei sind dann Witz, Aktualität und Schlagfertigkeit der Redner gefragt, wenn sie den Zwischenrufen und Kommentaren der Zuhörer Paroli bieten wollen. Im Vorteil sind dabei dann schon einmal Stand-up-Comedian oder prominente Redner, wie es Charaktere wie Tony Allen oder Heiko Khoo sind. Der Parkverwaltung wird jedoch von den Stammrednern vorgeworfen, diesen Ort der Meinungsfreiheit nicht wirklich zu wollen und zu fördern. Im Gegenteil regelmäßig findet direkt benachbart auf der angrenzenden Rasenfläche ein Popkonzert statt, das die Redner übertönt und es unmöglich macht, ihre Reden verständlich zu halten und die Zuhörer zu erreichen. Als die Parkverwaltung nach Neugestaltung im Sommer 2014 diesen Bereiche von Hyde Park den Medien vorführen wollte und dazu auch der britische Kulturminister erschienen war, störten die beiden prominenten Stammredner Allen und Khoo die Veranstaltung durch Proteste und massive Zwischenrufe. So fehlen in der Nähe von Speakers` Corner Toiletten, was schon lange reklamiert wurde und trotzdem nichts von der Parkverwaltung unternommen worden ist. Den Behörden wird immer wieder aufs Neue vorgeworfen, an Speakers` Corner wenig Interesse zu haben und lieber die Wege und Zugänge für die Konzertbesucher zu pflegen und zu verschönern.

Informationen zum Speaker`s Corner:

Adresse:

Marble Arch
Hyde Park
London W2 2EU
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Marble Arch

Das könnte Sie auch interessieren

FAQ

Was kostet fahren mit der London Underground

Kosten für die London UndergroundZone Peak Off-Peak TageslimitZone 1Zone 1-2Zone 1-3Zone 1-4Zone 1-5Zone 1-6Peak und Off Peak ZeitenOyster CardFür wen eignet sich die KarteZonen beachten Kosten für die London Underground Als Tourist ist es am […]

Museum

Madame Tussauds

Eine der bekanntesten Touristenattraktionen in London ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London. Gegründet wurde dies von Marie Tussaud im Jahre 1835 und mittlerweile gibt es weltweit weitere Niederlassungen zum Beispiel in Amsterdam, Hongkong, Las […]

Stadtteile

Fulham

Der Londoner Stadtteil Fulham ist bekannt für den Fußball und natürlich ist London immer eine Reise wert, vor allem weil sich die traditionsbewusste Metropole ständig verändert. Wer Big Ben, den Tower und den Buckingham Palace […]

Museum

National Maritime Museum

Das Museum umfasst vier Standorte, das National Maritime Museum, das Royal Observatory. das Queen Haus, und das Segelschiff, die Cutty Sark. Gemeinsam haben sich alle vier Institutionen zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung des Meeres, der […]

News

Brexit und die Folgen für Touristen

Längere Wartezeiten bei der Einreise möglichPreise vielleicht teurer LONDON ( 16.06.2016 ) Am 23. Juni 2016 stimmt Großbritannien ab ob Sie in der Europäischen Union bleiben möchten oder nicht. Aber auch für Touristen aus Deutschland […]