Royal National Theatre

Bei dem Royal National Theatre handelt es sich um ein Theater in der britischen Hauptstadt London. Es ist direkt an der Waterloo Bridge gelegen. Damit befindet es sich in dem renommierten Teil von South Side am Thames Foot Path. Dieser ist bei Sportlern, Spaziergängern und Touristen sehr beliebt und belebt die Gegend rund um das Theater. Mit dem Bau für das Royal National Theatre wurde im Jahr 1967 begonnen. Neun Jahre später wurde es feierlich eröffnet. Gestaltet wurde es nach den Entwürfen von Denys Lasdun. Einem bekannten britischen Architekten. Mit seinem ganz eigenen Stil prägte er die Nachkriegsmoderne enorm. Dies zeigt sich auch in dem Äußeren des Royal National Theatre. Die Verwendung des Sichtbetons gilt hierbei als hervorstechendes Merkmal. Jedoch erfreut sich nicht jeder an dem schlichten Design des Architekten. Die Schlichtheit und der fast völlige Verzicht auf Verzierungen erinnert viele Besucher an eine Art Plattenbau.

Prinz Charles persönlich soll über das Royal National Theatre gesagt haben, dass dessen Äußere einem Atomkraftwerk ähneln würde. Besonders durch diese Aussage rückte das Gebäude, mit seinem eigenwilligen Design in den Fokus der Öffentlichkeit und wurde Thema diverser Diskusionen. Nichts desto trotz wurde das Royal National Theatre von der Bevölkerung Londons zu einem der zehn beliebtesten Gebäude gewählt. Gleichzeitig ist sich die Bevölkerung jedoch ebenso einig, dass das Design für ein Theater eher unpassend gewählt wurde. Im Inneren besteht das Gebäude aus drei Sälen. Bei dem so genannten Lyttleton Theatre handelt es sich um einen Saal mit einer klassischen Frontalbühne. Das Olivier Theatre ähnelt hingegen mehr einem griechischen Theater. Da dies so beabsichtigt war, ist der Saal halbrund geschnitten. Vor allem für die Akustik des Raumes zeigt sich dies als sehr förderlich. Diese Tatsache wussten schon die alten Griechen zu nutzen. Das Dorfman Theatre ist hingegen ein relativ kleiner Saal. Gerade einmal 300 Sitze stehen hier zur Verfügung. Ganz nach dem Vorbild eines Herbergs-Innenhofes schafft der dritte Saal des Royal National Theatre seine ganz eigene Atmosphäre. Vor allem die große Variabilität der Bestuhlung fällt hier meist schnell auf. Der erste Direktor des Royal National Theatre war Laurence Olivier.

royal-national-theatre-london

Der größte der drei Säle, der Platz für 1400 Gäste bietet wurde ihm zu Ehren auch nach ihm benannt. Das Theater wird zu 40 Prozent durch die Regierung subventioniert, da es sich hierbei um ein Kulturgut handelt. Der Rest wird durch den Verkauf der Eintrittskarten und durch Spenden finanziert. Ein Alleinstellungsmerkmal des Royal National Theatre besteht darin, dass es im Gegensatz zu allen anderen Theatern in London über ein Repertoire verfügt. Nach fünf Tagen wechseln die Stücke. Nach insgesamt zwei Wochen beginnt der Rhythmus anschließend wieder von Vorne. Damit laufen in einer Saison mehr als 25 Produktionen. Eine hohe Abwechslung ist den Besuchern damit garantiert. Um noch mehr Besucher in die Säle zu locken, wirbt das Royal National Theatre außerdem mit kostenlosen Events auf dem Vorplatz. Hier werden teilweise Ausschnitte aus den Theaterstücken gespielt oder die Passanten mit Kunststücken von Zirkusartisten unterhalten. Jedoch kommen viele Touristen auch, um den Flytower des Theaters zu fotografieren. Dabei handelt es sich um das Kennzeichen des Theaters, das über der Oliver-Bühne herausragt.

Informationen zu Royal National Theatre:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Adresse:

Upper Ground
London SE1 9PX
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1977

Nächste U-Bahn Station:

Waterloo

Das könnte Sie auch interessieren

Museum

Wimbledon Lawn Tennis Museum

Etwas außerhalb vom Stadtzentrum in London befindet sich das Wimbledon Lawn Tennis Museum wo ein Besuch sehr interessant ist. Für Tennisfans ist dieses Museum ein absolutes Highlight und man erfährt in einer multimedialen Führung sehr […]

London Underground

Piccadilly Line

Bereits im Jahre 1906 wurde die Piccadilly Line eröffnet. Seit 1928 fand sie am Piccadilly Circus mit ihren elf Rolltreppen eine der wichtigsten Stationen und ihren Namensgeber. Diesen Namen verdankt die belebte Londoner Straßenkreuzung dem […]

Museum

The Sherlock Homes Museum

Zentral und nahe des Wachsfigurenkabinetts liegt die Baker Street wo sich das The Sherlock Homes Museum befindet. Einer der berühmtesten, fiktiven Londoner Bewohner ist die Hausnummer 221b gewidmet. Nicht nur in den Romanen von Sir […]

Paläste und Schlösser

Edinburgh Castle

Die niedliche Stadt Edinburgh, Schottlands Hauptstadt und zweitgrößte Stadt des Landes bietet wunderbare Sehenswürdigkeiten, mitunter das Edinburgh Castle. Wer sich für Geschichte und Kultur interessiert, für denjenigen ist das Schloss genau das Richtige. Hinter dem […]

Museum

Cutty Sark

Die Cutty Sark ist ein ausrangierter Tee – / und Wollkutter aus London, England. Im Jahr 1869 wurde dieser Kutter, welcher als Brigg gebaut wurde, fertiggestellt und war zu seiner Zeit eines der schnellsten Segelschiffe […]