Royal Academy of Arts

Die Royal Academy of Arts London ist eine der bedeutendsten Institutionen der Kunst in London. Dabei widmet sie sich in erster Linie der Förderung von Malerei, Architektur und Bildhauerei. Die Academy kann dabei auf eine sehr lange Historie zurückblicken. Bereits im Jahr 1768 wurde sie gegründet, wobei zu Beginn 34 Gründungsmitglieder verzeichnet wurden. Interessanterweise waren darunter mit den Malerinnen Angelika Kauffmann und Mary Moser nur zwei Frauen. Der Gründung war ein Disput vorausgegangen, welcher sich in der Künstlervereinigung Society of Artists of Great Britain ereignet hatte. Dabei waren die verschiedenen Parteien nach einiger Zeit so zerstritten, das eine Fortführung als absolut ausgeschlossen galt. In der Folge geschah es, dass sich George III dazu gezwungen sah, die Royal Academy of Arts London zu gründen. Anfänglich war es dabei nur maximal 40 Künstlern vergönnt, sich darin betätigen zu können. Nach einiger Zeit wurde die Akademie dann erweitert, sodass ihr seither bis zu 80 Künstler angehören können. Dabei war gerade die Anfangszeit von einigen Umzügen geprägt. Zuerst gastierte die Akademie in der City of Westminster, bevor es zum Umzug in das frisch fertiggestellte Somerset House kam. Im Burlington House befindet sich die Akademie dabei erst seit dem Jahr 1868.

Seither handelt es sich dabei auch um eine kleine touristische Attraktion, welche allerdings in der facettenreichen Welt Londons bisweilen unterzugehen droht. Ein Besuch ist dabei wirklich sehr lohnenswert. Obwohl die Gründung, wie bereits erwähnt, von George III ausgegangen war, wurden der Royal Academy of Arts London keine staatlichen Fördermittel zugeteilt. Dies hatte zur Folge, dass sich die Akademie nur über die Einnahmen aus den Ausstellungen der eigenen Werke finanzieren musste. Dies war nicht besonders schwierig, da die Ausstellungen seit jeher einen sehr guten Ruf genießen, und daher auch das nötige Einkommen generieren konnten. Besonders die Ausstellung im Sommer, welche 1870 jedes Jahr stattfindet, erfreut sich dabei einer unglaublich großen Beliebtheit. Dabei dürfen längst nicht nur der Akademie angehörige Künstler ihre Werke ausstellen. Jeder hat dabei die Möglichkeit, seine eigenen Werke einzureichen, und dann auf einen positiven Bescheid zu hoffen. Dabei steht nicht das finanzielle Interesse im Vordergrund, denn es handelt sich vielmehr um eine große Ehre und Auszeichnung, im Rahmen der Royal Academy of Arts London ausstellen zu dürfen.

royal-academy-of-arts-london

Auch Touristen genießen die Ausstellungen dabei in großer Zahl. Dies liegt vor allem daran, dass die Akademie natürlich einen sehr guten Ruf besitzt. Gleichzeitig ist es die Vielfalt an verschiedenen Stilrichtungen und Ausprägungen, die den Besuch der Ausstellung zu einem wirklich einzigartigen Erlebnis macht. Natürlich kommt es in der Folge auch zu einigen Verkäufen von aus der Royal Academy of Arts London stammenden Kunstwerken. Dabei werden bisweilen sehr hohe Preise erzielt, sodass es für normale Privatpersonen in vielen Fällen außerhalb des Budgets liegt, in den Genuss des Erwerbs eines solchen Kunstwerks zu kommen. Doch allein die Betrachtung hat ihre Reize. Eine Voraussetzung, um der Akademie beitreten zu dürfen ist es, dass die Kunst komplett oder zumindest in Teilen auf dem Gebiet des englischen Königreichs ausgeübt wird. Des Weiteren werden nur Maler, Bildhauer oder Architekten der Akademie zugeteilt.

Informationen zur Royal Academy of Arts:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Adresse:

Burlington House
Piccadilly
London W1J 0BD
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Piccadilly Circus