Regent’s Park

Die Hauptstadt von England hat mehrere grüne Lungen wie der Regent’s Park und wer diese nur auf den Hyde Park beschränken wollte, täte einem königlichen Park ziemlich unrecht: Der Regent’s Park ist nicht nur flächenmäßig groß, er hat auch eine immense Bedeutung als Naherholungsort für die Bewohner oder Besucher Londons. Schaut man in die Geschichte zurück, so befindet er sich auf einem Gelände, das ursprünglich von König Henry VIII. erworben wurde. Bis zum Jahre 1646 blieb es auch in royalem Besitz, danach ging es in die Jagdgebiete der Dukes of Portland über. Ein Name, der mit diversen Bauten in London eng verbunden ist, ist der des berühmten Architekten John Nash. Dieser sollte einen Plan für die Bebauung des Geländes erarbeiten. Wir befinden uns im Jahre 1811 und es war das Ansinnen Nashs, einen Palast für den Prinzen an jenem Ort zu errichten. Dabei hatte er die Pläne ohne das Königshaus gemacht, denn dieses ließ stattdessen den Buckingham Palace errichten. Als aus der königlichen Bebauung nichts wurde, entschloss man sich, den Park an die Öffentlichkeit weiter zu geben. Diese nahm den Park sehr gern an und fühlt sich noch heute in den weiträumigen Anlagen im nordwestlichen Teil der Stadt nahe dem Zentrum sehr gut empfangen.

Der königliche Park belegt dabei partiell die Stadtteile City of Westminster und Camden. Mit einer Gesamtgröße von 2 km² bleibt er nur den Fußgängern vorbehalten. Sieht man sich einen Plan des Parks von oben an, entdeckt man einen äußeren Ring, den sogenannten „outer circle“. Dieses ist die Ringstraße, die um den Park herumführt. Im Zentrum des Parks ist der „innner circle“, also die innere Ringstraße zu finden. Mit der Gestaltung des Parks und der Bestimmung als öffentliche Grünanlage wurde ein Teil der Stadterweiterung realisiert, die sich von da an vom St. James‘ Park im Süden bis zum Parliament Hill im Norden erstreckt. Der Regent’s Park, der an seinem nördlichen Ende auf den Regent’s Canal trifft, findet im Süden und Osten eine schmuckvolle Begrenzung durch weiße Reihenhäuser. Nicht nur im Sommer, eigentlich zu jeder Jahreszeit ist er ein Anziehungspunkt für Jung und Alt, um frische Luft zu atmen, Wildlife zu bewundern oder Sport zu treiben. Im Park befindet sich ein großer See, auf dem täglich von 10.30 – 18.00 Uhr Ruder- oder Tretboot gefahren werden kann.

regents-park-london

Auch spezielle Angebote für Kinder gibt es hier. Sie können aber auch diverse Spielplätze aufsuchen, die wunderschön angelegt und auch erhalten sind, oder aber in den Londoner Zoo gehen. Dieser befindet sich im Norden des Parks und wartet mit einer beeindruckenden Sammlung von 755 Tierarten auf. Wilde Vögel lassen sich im Regent’s Park ebenso beobachten wie Reiher. Für Musikinteressierte dürfte der Musikpavillon bzw. die Freilichtbühne eine große Rolle spielen. Besonders in den Sommermonaten gibt es hier Musik und Kunst unter freiem Himmel. Wer Sport treiben möchte, findet Tennisplätze und viele gut ausgebaute Wege zum Laufen oder Joggen. Aber auch Spaziergänger kommen auf ihre Kosten. In Queen Mary’s Garden, einem der öffentlichen Gärten lassen sich 400 verschiedene Rosensorten bewundern. Und auch der Gaumen bleibt nicht auf der Strecke, denn Cafés und Restaurants, wie das Smokehouse oder die Espresso Bar, vervollkommnen das Bild eines einladenden Parks im Zentrum von London.

Informationen zum Regent’s Park:

Preise:

Der Regent’s Park kann kostenlos besucht werden

Öffnungszeiten:

Der Regent’s Park kann jederzeit besucht werden

Adresse:

Chester Rd
London NW1 4NR
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Regent’s Park

Das könnte Sie auch interessieren

Märkte

Straßenmärkte in London

Die besten Straßenmärkte in LondonPubs sind auch in der NäheBargeld ist erwünschtDie kleineren Märkte sind auch sehr schön Die besten Straßenmärkte in London London ist eine kulturell interessante Stadt. Es gibt viele schöne Sehenswürdigkeiten. Besonders […]

Stadtbezirke

City of Westminster

Die City of Westminster ist einer von 32 Londoner Stadtbezirken. Er liegt westlich der historischen Altstadt an der Themse. Der weitaus größte Teil der City of Westminster besteht aus der historischen Stadt Westminster, außerdem gehören […]

FAQ

Welche Sprache wird in London gesprochen

Bevor Sie in die Hauptstadt des „Vereinigten Königreichs“ aufbrechen oder sich für eine Reise dorthin entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich darüber informieren welche Sprache dort gesprochen wird. Dies wird Ihnen helfen sich besser […]

Plätze

Leicester Square

Leicester Square ist wahrscheinlich der Ort in London, der von Touristen am häufigsten falsch ausgesprochen wird. Anders als die komplizierte Schreibweise vermuten lässt, heißt er weder „Leikester Square“ noch „Leischester Square“, sondern schlicht „Lester Square“. […]

Sehenswürdigkeiten

Globe Theatre

Was wäre London ohne sein Globe Theatre, das letzte Vermächtnis William Shakespeares, des großen Dichters und Stückeschreibers aus dem elizabethanischen Zeitalter. Wer heute am südlichen Ufer der Themse entlang spaziert, findet einen Rundbau mit weißem […]