Oxford Circus

Oxford Circus ist eine Untergrundbahnstation. Sie liegt in der City of Westminster. Zu erreichen ist diese mit der Tarifzone eins. London besitzt neun verschiedene Tarifzonen. Die Tarifzonen sind ringförmig um den Stadtkern angelegt. Im U-Bahn-Netz kreuzen sich dort drei Linien auf verschiedenen Ebenen. Es sind die Linien Central, Bakerloo und Victoria. Dadurch ist es auch ein Knotenpunkt im Verkehrsnetz und immer von vielen Fahrgästen gut besucht. Jedes Jahr nutzen einige Millionen Fahrgäste diese Station. Das Eröffnungsdatum war der 30. Juli 1900. Und wurde erst nur von der Central Linie angefahren. Die anderen zwei kamen später dazu. An der Station haben zwei verschiedene Gesellschaften gearbeitet. Somit gibt es ein Stationsgebäude für die Central Linie und eines für die Bakerloo Linie. Es waren konkurrierende Gesellschaften. Die darauf bedacht waren keine direkte Verbindung zu schaffen. Daraus entstanden die zwei verschiedenen Stationsgebäude, an beiden Seiten der Argyll Street. Das Gebäude der CLR (Central Linie) entspringt der flämischen Renaissance. Es besteht aus gelbbraunen und rötlichen Ziegeln und einem schiefer Dach. Das Gebäude mit den manieristischen Verzierungen steht seit 2011 unter Denkmalschutz.

Das andere Gebäude ist aus einem strukturellen Stahlrahmen entstanden, verziert mit blutroten glasierten Ziegeln, aus Terrakotta, und wunderschönen großen halbrunden Fenstern. Die sich im Obergeschoss befinden und es Lichtdurchfluten lassen. Auch dieses Gebäude steht seit dem Jahre 2011 unter Denkmalschutz. Doch schon bei der ersten Inbetriebnahme stellte man fest, dass es ständig Probleme geben wird, mit Kapazitäten Engpässen. Dadurch, dass die Oxford Street eine bekannte und beliebte Einkaufsstraße war und heute noch ist. Tagsüber, von sieben Uhr morgens bis sieben Uhr abends, ist die Straße nur für städtische Omnibusse und Taxis befahrbar. Die Londoner Oxford Street ist heute wohl die umsatzstärkste Einkaufsstraße Europas. Deswegen wurde schon zwölf Jahre später, ein Umbau nötig. Die zweite Gesellschaft baute sechs Jahre später auch eine Linie mit einem Stationsgebäude. Und dann wurde ständig wieder etwas umgebaut und erweitert. Die Victoria Linie und die Bakerloo Linie sind, heute, beide von dem gleichen Bahnsteig zu erreichen. Denn die beiden Tunnel liegen direkt neben einander.

oxford-circus-london

Interessant ist auch, dass die U-Bahn Station heute keine Aufzüge mehr besitzt. Diese sind alle durch Rolltreppen ersetzt worden. Die den ständigen Fahrgaststrom besser bewältigen können, und es gut fließen lassen. Heute sind auch die Gebäude als ein ganzes zu betrachten. Wer den Hintergrund nicht kennt, fällt es nicht auf. Nur der unterschiedliche Baustil dürfte ins Augenstechen. Im Jahre 1984 brach ein Feuer in der Station aus. Die Ursache war wahrscheinlich eine brennende Zigarette, die durch einen Lüftungsschacht in den Materialraum fiel. Der Materialraum enthielt Lumpen und Farbverdünner, die schnell Feuer fingen, konnten. Dies war der Grund, warum schon im Februar des Jahres 1985 ein Rauchverbot im kompletten U-Bahn-Netz herrschte. Was für diese Zeit sehr ungewöhnlich war, da das Rauchen gerade groß im Kommen war. Zum Glück sind bei dem Unfall keine Menschen ums Leben gekommen. Doch gab es einige Verletzte, meistens mit Rauchvergiftung. Nun war man vorsichtig, denn bei dem hohen Aufkommen von Reisegästen, in denen auch schnell Panik aufkommt, ging man auf Nummer sicher.

Informationen zu Oxford Circus:

Eröffnet:

30. Juli 1900

Fahrgäste pro Jahr:

85 Millionen

Adresse:

Oxford St
London W1B 3AG
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

Oxford Circus

Das könnte Sie auch interessieren

Paläste und Schlösser

St. James´s Palace

In früheren Zeiten wurde der St. James´s Palace vor allem als Heimat für viele bekannte englische Königinnen und Könige genutzt. Er befindet sich in dem Stadtbezirk City of Westminster in London ganz in der Nähe […]

Fußballvereine

FC Chelsea

Der FC Chelsea ist einer der berühmtesten und ältesten Fußballklubs Londons. Der Klub hat sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene viele Erfolge gefeiert: Er hat fünf mal den Meisterschaftstitel in der Englischen Premier […]

News

Switch House im Tate Modern wurde eröffnet

LONDON ( 20.06.2016 ) Das Switch House im Tate Modern wurde eröffnet und dabei handelt es sich um einen spektakulären Neubau für 330 Millionen Euro. Bei Touristen ist das Tate Modern natürlich sehr beliebt und […]

Sehenswürdigkeiten

Marble Arch

Als Vorbild diente Roms bekannteste Sehenswürdigkeit. Ursprünglich vor dem Buckingham Palace war Marble Arch positioniert, wurde er in den Hyde Park der britischen Hauptstadt umgesiedelt. John Nash entwarf 1827 den Marble Arch als feudalen Zugang […]

Museum

Tate Britain

Die Galerie Tate Britain gehört einfach dazu, wenn man beim Sightseeing die kulturellen Stätten Londons besuchen möchte. Und auch wenn man sich sonst nicht so sehr für Kunst interessiert, so empfiehlt sich ein Besuch dieses […]