National Maritime Museum

Das Museum umfasst vier Standorte, das National Maritime Museum, das Royal Observatory. das Queen Haus, und das Segelschiff, die Cutty Sark. Gemeinsam haben sich alle vier Institutionen zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung des Meeres, der Schiffe und Sterne den Menschen nahezubringen.

Geschichte:

Das Museum wurde per Gesetz im Jahre 1934 gegründet und durch König George VI am 27. April eröffnet und dem Publikum zugänglich gemacht.

Sammlungen:

Insgesamt beherbergen die Gebäude 2.480.000 Artefakte, sowie viele Leihgaben aus anderen Museen, informiert über die Schifffahrt und hat somit den Anspruch das größte Museum seiner Art auf der Welt zu sein. Die Sammlungen des Museums sind umfangreich und vielfältig. Die verschiedenen Schiffsmodelle und Schiffspläne stammen aus dem 17. Jahrhundert. Ferner gibt es eine äußerst bedeutende Sammlung von Booten, die aus der Urzeit stammen. Das National Maritime Museum enthält ferner alte Navigationsgeräte und astronomische Instrumente sowie herausragende Chronometer als Besonderheiten. Sehr interessant sind einige Kunstwerke von britischen und niederländischen Künstlern der Marinemalerei. Darunter sind 1.400 Zeichnungen von Künstlern aus dem 17. Jahrhundert, beispielsweise von Willem van de Veldes dem Älteren und der Jüngere Willem.

Einige der schönsten Bilder werden ständig im Königin Haus ausgestellt und diese sind von Sir Peter Lely, Anthonis van Dyck, Sir Joshua Reynolds. William Hogarth und George Romney. Der Besucher findet hier weiter maritime Kunst aus dem 17. Jahrhundert, Handschriften, Kartographien, Schiffsmodelle und wissenschaftliche Navigationsinstrumente. Weiter beherbergt das National Marimtime Museum die weltweit größte historische, maritime Bibliothek mit insgesamt 100.000 Bänden, so auch Bände aus dem 15. Jahrhundert. Mehrere Galerien mit ihren ausgestellten Werken sind speziell dem Atlantischen Sklavenhandel und den Seefahrern gewidmet. Zu den besonderen Highlights zählen die handgeschriebenen Zeilen von Kapitän Cook und die Korrespondenz von Horatio Nelson in Trafalgar mit Emma Hamilton.

cutty-sark

Service:

Im neuen Flügel des Museums befindet sich ein ausgezeichnetes Restaurant, dessen preisgekrönter Küchenchef für ausgewählte Speisen garantiert. Einige Shops mit Büchern und Designer-Uhren laden zum Kauf und Verweilen ein. Auch Kids können sich an Teleskopen und Globen erfreuen. Durch die Lage am Ufer der Themse, nur vier Meilen stromabwärts von der Tower Bridge entfernt, begeistert das Museum immer wieder durch seine großartige Architektur und wurde im Jahre 1997 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen.

Geschichte des Royal Observatory:

Das Observatorium ist die Heimat der Greenwich Mean Time und eine der wichtigsten historischen Stätten der Wissenschaft weltweit und wurde im Jahre 1675 durch Charles den II gegründet und ist bis dato nach internationalem Dekret der offizielle Startpunkt jeden neuen Tages. Im Mai 2007 wurde das Observatorium aufwendig renoviert.

Geschichte des Königin Hauses:

Aufgrund des 400. Jahrestages des Hauses im Jahre 2016, wurde das Gebäude wegen der Vorbereitungen am 27.Juli 2015 geschlossen. Die Wiedereröffnung erfolgt am 4. Juli 2016.

Cutty Sark:

Das berühmte Segelschiff befindet sich seit dem Jahre 1954 in Greenwich an seinem letzten Standort. Den Besuchern wird ein spannendes Programm geboten, wobei Workshops stattfinden, die von erfahrenen Moderatoren geleitet werden. Diese Besuche müssen im voraus gebucht werden und die Führungen dauern etwa 60-90 Minuten. Für Touristen lohnt sich auch immer die weiteren Standorte zu besichtigen.

Informationen zum National Maritime Museum:

Preise:

Das National Maritime Museum kann kostenlos besucht werden

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Adresse:

National Maritime Museum
Park Row, Greenwich
London SE10 9NF
Vereinigtes Königreich

Nächste DLR Station:

Cutty Sark

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtbezirke

Croydon

Croydon, eine große Stadt im südlichen Bereich von London, befindet sich 15,3 km in südlicher Richtung von Charing Cross. Es zählt zu einen der größten Handelszentren, die sich außerhalb von Central London befinden und einen […]

Stadtteile

Canary Wharf

Der Canary Wharf liegt auf der Isle of Dogs am östlichen Stadtrand Londons. Der Name bedeutet auf Deutsch Kanaren-Kai und einst wurde an diesem Kai tatsächlich der Seehandel mit den Kanarischen Inseln abgewickelt. Seit Mitte […]

Allgemeine Informationen

Englisch Sprachführer

Hier gibt es unseren Englisch Sprachführer damit man sich auch in London verständigen kann und hier haben wir einmal die wichtigsten Worte die man bei einer London Reise brauchen kann zusammengefasst. Bitte schauen Sie sich […]

Sehenswürdigkeiten

Kew Gardens

Im Südwesten von London befindet sich der Royal Botanic Garden, Kew Gardens der sehr sehenswert ist. Besonders im Sommer ist ein Besuch empfehlenswert wenn alles in voller Blüte ist. Die Royal Botanic Gardens zählen zu […]

Aussichtsplattformen

The Shard

The Shard liegt nur unweit von der Stadtmitte entfernt südlich im „Knie“ der Themse. Jenseits der „City of Westminster“ am östlichen Ufer der Themse. Unweit der London Bridge eine Straßenbrücke (A3). An gleicher Stelle stand […]