National Gallery

Eintritt: kostenlos

Das Kunstmuseum National Gallery

Ein bekanntes Kunstmuseum in London ist die National Gallery die sich am nördlichen Ende des Trafalgar Square befindet. Hier befinden sich über 2.300 Werke vom 13. bis 19. Jahrhundert unter anderem von Leonardo da Vinci, Vincent van Gogh oder Rembrandt.

Die bekanntesten Werke in der National Gallery in London sind zum Beispiel Sunflowers von Vincent van Gogh, The Virgin of the Rocks von Leonardo da Vinci oder Bathers at La Grenouillère von Claude-Oscar Monet.

Kunstbegeistere London Urlauber kommen in diesem Museum voll auf Ihre Kosten. Vor den Werken befinden sich Multimedia Touchscreens oder man kann sich an der Kasse eine Audioführung ausleihen. Wem das nicht reicht der kann an einer Führung teilnehmen die ungefähr eine halbe Stunde dauert.

Für Touristen interessant die sich für Kunst interessieren

Im Sainsbury-Flügel am Informationsschalter kann man sich zu einer Führung anmelden. Wie viele andere Museen in London kann man die National Gallery kostenlos anschauen. Unterstützen kann man das Kunstmuseum mit einer Spende und am Eingang befinden sich dafür Spendenkästen.

Nach dem Besuch der National Gallery kann man sich noch in das National Cafe setzen und dort einen Kaffee trinken oder Kuchen essen. In den National Gallery Shops kann man sich ein Souvenir kaufen wie zum Beispiel Drucke, Postkarten oder Bücher.

Wie kommt man dort hin

Am besten erreicht man die National Gallery mit den roten Londoner Doppeldeckerbussen da am Trafalgar Square die zentrale Haltestelle ist und man erreicht von dort in wenigen Minuten zu Fuß die National Gallery in London.

Es gibt sehr viele Museen in London aber die National Gallery sollte man sich bei einer London Reise unbedingt anschauen. Im Herzen von London gibt es ein Kunstmuseum, welches den Namen „National Gallery“ trägt.

Direkt gegenüber ist der Trafalgar Square

Das Museum hat seinen Sitz auf dem Trafalgar Square, dies ist ein sehr großes Areal in der Mitte von London. Das Kunstmuseum Londons ist bis heute eines der bedeutsamsten Galerien von Gemälden auf der ganzen weiten Welt.

Das Museum beherbergt rund über 2000 Gemälde. Diese Gemälde haben bereits eine lange Lebensdauer, sie reichen vom 13. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert.

national-gallery

Zu den Historischen Fakten des Kunstmuseums, wäre es erst einmal wichtig zu nennen das die National Galerie bereits seit dem Jahre 1824 existiert. Die russische Regierung hat Gemälde von John Julius Angerstein gekauft, dies führte zu der Gründung des Kunstmuseums.

Bis zum 19. Jahrhundert wurden Werke aus verschiedenen Staaten gesammelt. Hinzu zählen Italienische Malerei, Werke der späten europäischen Kulturepoche vom 15. und 16. Jahrhundert. Im Jahre 1906 wurde ein bedeutendes Werk von dem spanischen Maler „Diego Velázquez“ erlangt.

Das Gebäude wurde in Jahr 1837 auf dem Trafalgar Square von dem Mann Williams Wilkins erbaut. Knapp 40 Jahre später, also 1876, wurde ein Ostflügel hinzugebaut, da die Sammlung des Museums sich rasant wuchs.

Die gesamte Sammlung die das Kunstmuseum in London beherbergt ist sehr groß. Viele Gemälde von bekannten Künstlern werden dort ausgestellt, wie von Vincent van Gogh: „Vincents Stuhl mit Pfeife“, oder ein weiteres Gemälde ist von Jan van Eyck: „Die Arnolfini-Hochzeit“, oder von Claude Monet: der „Wasserlilien-Teich“, aber auch Werke von William Turner sind enthalten „Das Kriegsschiff Temeraire“, oder wie bereits erwähnt Gemälde von Diego Velázquez wie die „Venus vor dem Spiegel“.

Informationen zur National Gallery London:

Preise:

Die National Gallery in London kann kostenlos besucht werden und kostet keinen Eintritt

Öffnungszeiten:

Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitags bis 21:00 Uhr

Adresse:

The National Gallery
Trafalgar Square
London
WC2N 5DN
Telefon: 0044 (0)20 7747 2885