Millennium Bridge

Bei der Millennium Bridge handelt es sich um eine Brücke für Fußgänger über den Fluss Themse in der Hauptstadt London. Diese Brücke schafft eine Verbindung zwischen der City of London auf der nördlichen Seite mit dem Stadtteil Southwark (Stadtbezirk London Borough of Southwark) auf der südlichen Seite. Die Millennium Bridge ist im Besitz der Wohlfahrsorganisation Bridge House Estates. Am südlichen Ende der Brücke befindet sich das Tate Modern, das Globe Theatre sowie die Bankside Gallery. Am nördlichen Ende hingegen befindet sich die City of London School und die St. Paul´s Cathedral. Dabei ist die erdverankerte Hängebrücke so konstruiert, dass man vom südlichen Ufern aus einen barrierenfreien Blick auf die St. Paul´s Cathedral genießen kann.

Der Entwurf der Millennium Bridge

Im Jahre 1996 schrieb die Bezirksverwaltung von Southwark einen Architekturwettbewerb aus. Der Projektentwurf, welcher letztendlich siegte, stammte von dem Entwerfer Norman Foster, dem Architekt Arup und dem Ingenieur Anthony Caro. Die Tragseile der Hangebrücke befinden sich aufgrund der Höhenbeschränkung und um eine bessere Aussicht zu gewährleisten neben dem Fußweg, was zur Folge hat, dass die Millennium Bridge sehr flach wirkt. Die Brücke steht auf insgesamt zwei Säulen und ist dadurch in drei Sektionen mit einer jeweiligen Länge von 81, 144 und 108 Meter gegliedert. Insgesamt ist die Millennium Brücke 325 Meter lang. Die acht Tragseile können zusammen ein Gesamtgewicht von 2000 Tonnen tragen, wodurch 5000 Menschen zur gleichen Zeit auf der Brücke sein können.

millennium-bridge-london

Die Millennium Bridge und ihre Geschichte

Die Vorarbeiten für die Hängebrücken begannen bereits im Juli 1998 und die Hauptarbeiten am 28. April 1999. Die Millennium Bridge kostete rund 18,2 Millionen Pfund, was jedoch 2,2 Millionen über dem verfügabren Budget lag, und wurde am 10. Juni 2000 mit rund 2 Monaten Verspätung eröffnet. Jedoch musste die Brücke bereits 2 Tage später wieder für die Fußgänger geschlossen werden. Grund dafür war ein heftiges unkontrollierbares Schwanken der Brücke. Dabei handelte es sich vor allem um eine seitliche Bewegung. Die vertikalen Bewegung hingegen blieb im vorausberechneten Rahmen. Aufgrund des Schwankens tauften die Bewohner von London die Brücke „The wobbly bridge“, also die Wackelbrücke.

Die Schwingen stammten möglicherweise von den laufenden Personen selbst, welche nicht in Gleichschritt laufen. Wenn die Hängebrücke zufällig in Querschwingung gerät, passen sich die Fußgänger dieser Schwingung automatisch an. Dadurch wird die Schwingung letztendlich nur noch verstärkt. Dieser Vorgang geschieht sehr oft unbewusst. Erst wenn die Menschen stehen bleiben und sich am Geländer festhalten, wird die Schwingung gestoppt. Um dieses Problem zu beheben, baute man im Zuge einer Sanierung in den kommenden zwei Jahren ein extra angefertiges Dämpfersystem in die Millennium Bridge ein. Dieses System besteht im Wesentlichen aus einigen diagonal verlegten Dämpfern und insgesamt 58 Schwingungstilgern, welche vertikal und auch horizontal mit der Brücke verbunden sind. Dadurch konnte die Brücke am 22. Februar 2002 für den Publikumsverkehr wieder geöffnet werden. Durch diese Erfahrung mit dem unkontrollierbaren Schwanken der Brücke wurden unfassende Nachuntersuchungen anderer Brückenkonstruktionen gestartet, da man die Horizontalschwingungen in dieser heftigen Form im Brückenbau bis zum Jahre 2000 nicht beachtet hatte.

Die Filmprämiere für die Millennium Bridge

Im März 2008 wurde die Brücke für insgesamt zwei Tage für Dreharbeiten gesperrt. In dem Film „Harry Potter und der Halbblutprinz“ wird die Brücke zerstört.

Informationen zur Millennium Bridge:

Gesamtlänge:

325 Meter

Breite:

4 Meter

Adresse:

Bankside London

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflüge

Private Walking Tour durch London

Wer sich die Sehenswürdigkeiten in London in aller Ruhe einmal anschauen möchte der sollte sich die Private Walking Tour durch London buchen. Bei anderen Touren durch London kommt schnell Massentourismus auf da bis zu 50 […]

Sehenswürdigkeiten

Nelsonsäule

Direkt inmitten des Trafalgar Square steht die Nelsonsäule, die zu Ehren des berühmten Admirals errichtet wurde, so dass der Square und die Säule eine Einheit bilden. Der Trafalgar Square ist der größte Platz der Stadt […]

Sehenswürdigkeiten

Kew Gardens

Im Südwesten von London befindet sich der Royal Botanic Garden, Kew Gardens der sehr sehenswert ist. Besonders im Sommer ist ein Besuch empfehlenswert wenn alles in voller Blüte ist. Die Royal Botanic Gardens zählen zu […]

Sehenswürdigkeiten

Old Royal Naval College

Das Old Royal Naval College in LondonHeute noch sehr wichtig ist das Naval CollegeWas befand sich dort früherFür Touristen sehenswert anzuschauen Das Old Royal Naval College in London Im 19. Jahrhundert herrschte Großbritannien als unangefochtene […]

Allgemeine Informationen

Royal Courts of Justice

Die Royal Courts of Justice (RCJ) wurde 1870 aus grauem Stein erbaut. Für den neugotischen Stil zeichnete der Architekt George Edmund Street. Die Königlichen Gerichtshöfe werden auch im Allgemeinen als Rechtshöfe (Law Courts) bezeichnet. In […]