Kensington Gardens

Besuchen Sie Kensington Gardens, einen der acht königlichen Parks in London. In jedem Jahr besuchen ihn Millionen Briten und Touristen. Im Bereich des 265 Hektar großen Kensington Garden liegen weitere Attraktionen wie der Kensington Palace, die italienischen Gärten, das Albert Memorial, die Peter Pan Statue und die Serpentinen-Gallerien. Die Kensington Gardens sind die Heimat herrlicher Bäume, Zierpflanzen und Blumenbeete. Sie sind die ursprüngliche Heimat der beliebten Diana, der Prinzessin von Wales. Das Albert Memorial und die Kensington Gardens bieten der einheimischen Bevölkerung Großbritanniens, und seinen Touristen, eine atemberaubende Kulisse von aufregender Kunst und präsentieren Ihnen das Flair des einstigen England in einem modernen Stil. Die Kensington Gardens grenzen direkt am Hyde Park. Der größte Teil dieses Parks liegt bei der City of Westminster, der kleinere Teil davon im Westen Londons, im Stadtbereich von Kennsington und Chelsea. Die Fläche liegt bei etwa 1,1 Quadratkilometern. Fälschlicherweise werden die Kensington Gardens immer noch für einen Bestandteil des Hyde Parks gehalten. Hyde Park und Kensington Gardens sind durch die West Carriage Drive getrennt.

Die Kensington Gardens of London, verbunden mit Hyde Park, Greenpark und dem Saint James Park, bilden zusammen einen vier Kilometer langen Grünstreifen zwischen Notting Hill und Westminster. Im Jahre 1689 erwarb der damalige King William III. dieses Gut um eine Linderung von seinem Asthmaleiden zu erreichen. König William iii. beauftragte einen Mr. Christopher Wren mit dem Bau des Kensington Palace. Am Ende des Parks steht das Albert Memorial welches der Erinnerung an Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha dient.  Im Jahre 1934 wurde in dem Pavillion die „große Serpentinen-Gallery“ untergebracht welche Sinnbild für moderne Kunst ist. Viele Gallery´s sind auf moderne Kunst speziaisiert wie Man Ray, Andy Warhole, Henry Moore, Bridget Riley und Damien Herst. Ein wichtiger Anziehungspunkt in diesem Garten ist die Peter Pan Statue und die berühmte Elfeneiche. Seit Beginn 2013 befindet sich die Sackler Serpentine Gallery in einer Restaurierung. Die Sackler Gallery steht in nächster Nähe von „The Magazine“ und einem Schießpulvermagazin welche aus Jahre 1805 stammt. Kensington Gardens ist natürlich nicht unbedingt die erste Adresse für die Repräsentation des Windsorschen Hoflebens. Er ist aber das ganze Jahr über geöffnet und bietet jedoch einen ausreichend guten Einblick in das britische Königshaus.

kensington-gardens-london

Kensington Gardens ist in rotem Backstein gehalten und man kann die früheren Wohnräume von Lady Diana bewundern. Kensington Gardens war ein vornehmlicher Aufenthaltsort der damaligen Princess of Wales. In den Jahren von 1981 bis 1997 bewohnte die „Prinzessin der Herzen“ den nordwestlichen Bereich des Anwesens . Bis in das 18. Jahrhundert hinein war dieser Wohnsitz dem monarchischem Gefolge vorenthalten. Als der Hof in den Buckingham Palace verlegt wurde kam es zu einer Vernachlässigung des Anwesens. Die Räumlichkeiten wurden am Ende des 19. Jahrhunderts restauriert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Sehenswürdigkeiten rund um den Park und das Anwesen von Kensington Gardens sollte in jedem Falle in Ihrem Reiseführer stehen. Die friedliche Atmosphäre des Anwesens wirkt sehr inspirierend auf die Einheimischen und Touristen. Darüber hinaus verfügt Kensington Gardens über eine selbständige U-Bahnhaltestelle damit Sie von dort alle weiteren zentralen Sehenswürdigkeiten problemlos erreichen können.

Informationen zu Kensington Gardens:

Adresse:

London W2 2UH
Vereinigtes Königreich

Nächste U-Bahn Station:

High Street Kensington

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtteile

Wimbledon

Wimbledon war ursprünglich nicht mehr als ein Dorf in der Nähe Londons. Erst durch die Eröffnung verschiedener Eisenbahnlinien wurde der Ort zu einem Verkehrsknotenpunkt und erlebte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein enormes […]

London Underground

Jubilee Line

Die Jubilee Line zählt als U-Bahn-Linie zur London Underground, der globalen ältesten U-Bahn mit dem größten Streckennetz in Europa. Eröffnet wurde die Jubilee Line am 1. Mai 1979 durch die Übernahme der Strecke Baker Street […]

Fußballvereine

West Ham United

West Ham United in LondonVereinsgeschichteDer AufstiegNachwuchsarbeit bei West Ham United Die Fans West Ham United in London Der englische Fußballclub West Ham United ist im gleichnamigen Stadtteil des Londoner Bezirks London Borough of Newham im […]

Flughafen

Flughafen London

Die Millionenmetropole London ist über fünf Flughäfen zu erreichen und die meisten Touristen landen auf dem London Heathrow Airport der sich 24 Kilometer westlich vom Stadtzentrum befindet. Von dort aus werden nur Linienflüge durchgeführt und […]

Theater

Hippodrome

Das Hippodrome London liegt an der Ecke von Leicaster Square und Charing Cross Road im Stadtteil Westminster City und ist eine der bekanntesten Vergnügungsstätten Londons. In den 1890-er Jahren ließ Sir Horace Edward Moss, ein […]