Jubilee Line

Die Jubilee Line zählt als U-Bahn-Linie zur London Underground, der globalen ältesten U-Bahn mit dem größten Streckennetz in Europa. Eröffnet wurde die Jubilee Line am 1. Mai 1979 durch die Übernahme der Strecke Baker Street bis Stanmore von der Bakerloo Line und der neuen vier Kilometer langen Röhrenstrecke von Baker Street bis Charing Cross. Anfangs sollte die neue Linie den Namen Fleet Line erhalten, deren River Fleet London durchzieht. Wegen des 1977 stattgefundenen silbernen Thronjubiläums der repräsentierenden Königin wurde die damals noch nicht fertig gestellte Linie 1977 in Jubiläumslinie (Jubilee Line) getauft.

Durch finanzielle Mängel startete der Baubeginn des zweiten Streckenabschnittes erst in den späten 1990er Jahren. Laut anfänglicher Pläne sollte die Jubilee Line die Fleet Street und über die Fenchurch Street die Fahrgäste an die Themse bringen. Bei diesem Vorhaben sollte die Flussquerung bei Wapping erfolgen und der Bahnhof Lewisham als Endstation dienen. Fokussiert wurde dabei eine bessere Frequenz der Surrey Docks mit gleichzeitiger Entlastung der City durch die Bakerloo Line. Auch existierten bereits Pläne, im südlichen Teil Londons den Anschluss der Jubilee Line zu ermöglichen, die heute durch die London Overground von der East London bedient wird. Durch das rasante Tempo der baulichen Verfahrensweise der Docklands, einem damaligen Hafenareal, wurden die Pläne ausgetauscht. Die Rentabilität der südliche der Themse geführte Strecke in Richtung Docklands war somit profitabler und eine bessere Akzeptanz der abgeänderten Verkehrsweise abzusehen. Zudem wurden die Fahrgastzahlen minimaler, da eine höhere Anzahl von Menschen einen Wohnort in der Nähe der Innenstadt bevorzugten. Damit reduzierten sich die Passagierzahlen in den Randbereichen. Der neue Streckenabschnitt der im Dezember 1993 eröffnete, führt vom südlichen Bereich der Themse zu den Docklands, um letztlich den Endbahnhof Stratford zu erreichen. Eine weitere Verlängerung wurde 1999 in drei Abschnitten der Öffentlichkeit übergeben. Die Jubilee Line nutzt die übliche Streckenroute, um nach Green Park Station abzuzweigen und damit die Bahnhöfe Waterloo und London Bridge zu bedienen. Dabei wird in den Docklands auch das hochmoderne Wolkenkratzer-Areal Canary Wharf angefahren. Mit der viermaligen Unterquerung der Themse endet die Jubilee Line in Statford. Die ehemalige Endstation Charing Cross schloss nach zwanzig Jahren und wird heute u.a. als Abstellplatz genutzt.

jubilee-line-london-underground

Während am Anfang der 1972 Tube Stock der Bakerloo Line eingesetzt wurden, erfolgte 1984 bereits die Einführung der 1983 Tube Stock. Ein elektrischer Treibwagen und die letzte Produktion, die mit traditionsgebundener Technik versehen wurde. Sie wurden später ausgemustert und Ende Dezember 2005 durch den 1996 Tube Stock ersetzt. Damit besteht jeder Zug aus sieben Waggons und ein Umbau der Stationen konnte vermieden werden. Gemäß Ihres Zeitabschnittes besitzen die Stationen eine unterschiedliche Architektur. Zwischen Stanmore und Baker Street sehen Besucher typisch britische Landbahnhöfe in einer Bauweise aus Backstein. Komplett anders werden die nach 1999 eröffneten Stationen repräsentiert. Sehr voluminös, manchmal riesig und einige Eingangshallen hinterlassen einen gewaltigen Eindruck durch ihre hohen Glaskuppeln. Die futuristische Impression wird durch das Tageslicht, dass auf die einzelnen Ebenen verteilt wird, verstärkt. Ein signifikantes Merkmal bietet die Station Canada Water mit einer 25 Meter hohen Glaskuppel, die einer Trommel ähnelt und sich über dem Empfangsgebäude befindet.

Informationen zu Jubilee Line:

Linienfarbe:

Grau

Eröffnet:

1979

Stationen:

27

Länge:

36,2 Kilometer

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemeine Informationen

Wie hoch ist die Mehrwertsteuer in London

London erhöht die Mehrwertsteuer auf 20 ProzentNahrungsmittel:Landwirtschaft:Druckerzeugnisse:Nahverkehr:Medizinischer Bereich:Kunst: London erhöht die Mehrwertsteuer auf 20 Prozent London hat seine Mehrwertsteuer von 17,5 auf 20 Prozent erhöht. Jedoch deutet der Kaufrausch der Briten im alltäglichen Einkaufsverhalten daraufhin, […]

Sehenswürdigkeiten

Charing Cross

Die Kreuzung Charing Cross liegt in der City of Westminster und galt lange Zeit als der Mittelpunkt der englischen Hauptstadt London. Dieser Ort ging 1290 in die Geschichte ein, als König Eduard I. hier ein […]

Theater

St Martins Theatre

Wer sich die vielen Theater in der englischen Hauptstadt London einmal noch etwas genauer zu Gemüte führt, der wird in diesem Rahmen recht schnell für sich erkennen können, um was es in diesem Rahmen eigentlich […]

Theater

Prince Edward Theatre

Im Jahr 1930 wurde im Londoner Stadtbezirk City of Westminster in der Old Compton Street ein Theater eröffnet. Es trug den Namen Prince Edward Theatre und wurde von dem Architekten Edward A. Stone entworfen, von […]

Allgemeine Informationen

Ryanair

Fluggesellschaft RyanairWo kann man die Flüge buchenWas kostet dort alles zusätzliche GebührenWieviel Geld kann man dort sparenInformationen zu Ryanair:Welchen Flughafen fliegt die Ryanair eigentlich in London an:Wie kommt man von diesem Flughafen nach London:Gründung:Heimatflughafen:Flottenstärke:Ziele: Fluggesellschaft […]