Dr Johnson’s House

Das Dr Johnson’s House ist heutzutage ein Museum im ehemaligen Hause des Schriftstellers und Lexikographen Samuel Johnson im 18. Jahrhundert. Ein seltenes Beispiel eines Hauses in dieser Zeitspanne, überlebte das Haus in der City von London die Zeitspanne. Das Gebäude wurde seinerzeit von Richard Gough, einem Wollhändler im späten 17. Jahrhundert erbaut. Das Äußere des Hauses ist roter Backstein, strukturell ähnelt es einem Fachwerk. 17 Gough Square war ein Teil einer neuen Entwicklung von Gebäuden, die um einen Innenhof gebaut wurden. Nur dieses Haus überlebte die ursprüngliche Entwicklung. Dr Johnson’s House besitzt eine offene Treppe mit vier Etagen. Später, in der Zeitspanne von 1748 bis 1759 wohnte Samuel Johnson in diesem Haus und übersetzte hier sein inzwischen berühmtes Wörterbuch in die englische Sprache.

Das Haus wurde später als Museum in den ursprünglichen Zustand wieder hergerichtet, wie es seinerzeit von Dr. Johnson bewohnt wurde und ist heutzutage eines der ältesten erhaltenen Stadthäuser Londons. Versteckt in einem ruhigen Innenhof nördlich der belebten Fleet Street befindet sich Dr Johnson’s House eher unentdeckt von Touristenströmen in diesem Gebiet. In diesem unauffälligen über 300 Jahre alten Stadthaus recherchierte Samuel Johnson sorgfältig in einer Mansarde und schrieb dort sein berühmtes Wörterbuch. Durch die Restauration wurde das Haus mit zahlreichen ursprünglichen Charakteristiken und viel Liebe wieder zum Leben erweckt. Im Dr Johnson’s House finden Besucher eine wissenschaftliche Bibliothek und Ausstellungen über Johnson und sein Leben, obwohl zahlreiche persönliche Gegenstände von ihm nach seinem Tod zerstreut wurden. Das Dr Johnson’s House wurde nach dem Auszug von Samuel Johnson an andere Personen vermietet, diente als Hotel, B & B und wurde als Druckerstudio benutzt. Im Zweiten Weltkrieg nutzte die Auxillary Feuerwehr das Gebäude als Clubhaus, bevor das Haus von mehreren Bomben getroffen wurde, die das Gebäude und die Mansarde beschädigte. Später wurde das Dr Johnson’s House wieder restauriert. In kurzer Entfernung des Hauses befindet sich Ye Old Cheshire Chesse inn auf dem Bolt Court, die Johnson regelmäßig aufsuchte. Das Haus des Kurators gilt als das kleinste Haus in der Square Mile von London.

dr-johnsons-house-london

Samuel Johnson wurde 1709 in Lichfield, Staffordshire als Sohn eines Buchhändlers geboren. Aus bescheidenen Anfängen katapultierte er sich zu einem der führenden literarischen Figuren in dieser Zeit. Sein Leben verlief nicht immer einfach, er besaß eine Sehschwäche, Narben und leidete an Schwerhörigkeit. Johnson beendete keine Schule und versuchte in London sein Glück. Dort arbeitete er als Schriftsteller und hatte minimale Erfolge mit seiner Dichtung und einer Biografie. Johnson’s großer Durchbruch kam 1746, als er den Auftrag erhielt, ein Wörterbuch in die engllische Sprache zu übersetzen. Für die nächsten 9 Jahre war sein Domizil 17 Gough Place. 1755 wurde die erste Ausgabe mit 2000 Exemplaren veröffentlicht. Zwei befinden sich in dem heutigen Museum. Das Buch war sehr erfolgreich und Johnson wurde einer der berühmten Männer in der Londoner Society. Er war bekannt für seine funkelnden Gespräche und scharfen Witze. Er wird heute als zweithäufigster zitierter Schriftsteller nach Shakespeare genannt. Durch eine Rente von König George III und die daraus resultierende Freiheit erlaubten 1762 Johnson Reisen zu unternehmen. Samuel Johnson starb am 13. Dezember 1784 in London.

Informationen zu Dr Johnson’s House:

Preise für ein Ticket:

Hier Online in unserem großen London Ausflüge Bereich buchen

Adresse:

17 Gough Square
London EC4A 3DE
Vereinigtes Königreich

Eröffnet:

1700

Nächste U-Bahn Station:

Chancery Lane