Docklands

Die Docklands sind ein Stadtteil im Osten von London. Sie bestehen aus mehreren Teilen von Stadtbezirken der Stadt London, zum Beispiel Greenwich, Newham, Lewisham, Tower Hamlets und den Southwarks. Die Docks haben ihren Namen von dem früheren Hafen in London. Zu seiner Zeit war es damals der größte Hafen der Welt. Entlang der Themse war er der verkehrsreichste Hafen der Welt. Nach dem in der 1960er Jahren die Themse-Barriere gebaut worden ist und der moderne Containerhafen in TIlbury errichtet worden war, kam der alte Hafen in den Docks immer mehr zum Stillstand. Die vielen Kais dort verfielen und die Lagerhäuser wurden auch nicht mehr genutzt. Das Gelände wurde für Wohn- und Geschäftsräume umgebaut und genutzt. Es entstehen sehr bald große Bürogebäude und Wohnkomplexe. Die Docklands sind eine Reihe an umgebauten füheren Docks und Schiffwerkskomplexen. Darunter sind zum Beispiel die Royal Docks, die East India Docks, die West India Dock sowie die Millwall Docks, die jetzigen Isle of Dogs. DIe Docks sind an die U- und S-Bahn Netzwerke angeschlossen und einfach und leicht zu erreichen. Mit seinen ganzen Hochhäusern werden die London Docks bereits als das Manhattan an der Themse bezeichnet.

Mit immer mehreren Einkaufszentren, Bars und auch Restaurants werden auch die Bewohner dort immer mehr angezogen und es wird zu einem beliebten Wohnort. Die London Docks haben ein extrem starkes Wachstum und ist zu dem modernstem und dynamischsten Stadtteil in London geworden. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten kann man dort auch besichtigen. Nicht nur die modernen Hochhäuser, sondern auch einige einzigartige Denkmäler und sogar ein Museum haben die Docks zu bieten. Eines der bekanntesten und am häufigsten besuchtesten Denkmäler ist der Traffic Light Tree. Es ist ein Bauwerk mit 75 Ampeln, ein sogenannter Ampelbaum. Der französische Künstler Pierre Vivant hatte den Ampel Baum für einen damals absterbenden Baum kreiert und soll die Hartherzigkeit der Canary Wharf darstellen und symbolisieren. Eine interessante und absolut kurzweilige Attraktion ist das Museum of the London Docklands. Es zeigt die Geschichte der Docklands und dem Fluss Themse. Von der Römerzeit bis heute sind alle Bauten, Neuigkeiten und sonstigen Bauwerke dokumentiert.

docklands-london

Das Museum of the London Docklands liegt am West India Quay in einem großen alten Lagerhaus, das aus dem 19. Jahrhundert stammt. Vor dem Museum steht eine Statue in Gedenken an Robert Milligan, einem Händer und Reeder, der damals die drei großen West India Docks erbauen ließ und dabei den Handel, vor allem den Importhandel aus den karibischen Inseln kontrollierte und steuerte. Die ehemaligen Docks sind nun exklusive Wohnanlage und die Kais wurden in Yachthäfen und Wassersportzentren umgebaut. Jedoch hat dies nicht nur Vorteile, denn die alteingesessenen Dockarbeiter, die dort ja immer noch wohnen fühlen sich immer mehr and den Rand gedrängt und können sie die steil ansteigenden Preise für die Wohnungen nicht leisten. Deshalb kann man an vielen Orten auch den starken Kontrast von teuren und schicken Luxusappartments neben herunter-gekommenen Sozialwohnungen beobachten. Doch die Docklands von London bleiben in dem Erfolg der Neuentwicklung und werden weiterhin ein beliebtes Bauprojekt der Stadt bleiben. Zahlreiche Infrastrukturpläne werden bereits umgesetzt und sind auch schon in Planung.

Informationen zu Docklands:

Aus welchen Stadtbezirken bestehen die Docklands in London:

Southwark
Tower Hamlets
Newham
Lewisham
Greenwich

Gebiete der Docklands:

St Katharine Docks
London Docks
Limehouse Basin
Surrey Commercial Docks
Rotherhithe
West India Docks
Millwall Dock
East India Docks
Royal Docks
Royal Albert Dock
King George V Dock

Nächste DLR Station ( Docklands Light Railway )

Limehouse

Das könnte Sie auch interessieren

Sehenswürdigkeiten

Southbank Centre

Das Southbank Centre besteht aus mehreren, künstlerischen Veranstaltungsorten in London, an der Southbank zwischen Hungerford Bridge und Waterloo Bridge. Die Hauptgebäude sind die Royal Festival Hall, einschließlich der Saison Poetry Library, die Queen Elisabeth Hall […]

Britische Königsfamilie

Prinz William Duke of Cambridge

Prinz William, der mit vollen Namen Prince William Arthur Philip Louis heißt, ist am 21. Juni 1982 in London geboren. Er ist der älteste Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana und Prinz von Großbritannien […]

Museum

British Museum

Eines der beliebtesten Museen in London mit 4,5 Millionen Besuchern pro Jahr ist das British Museum das sich mit der Kulturgeschichte der Menschheit beschäftigt. Dort kann man sich über sieben Millionen Exponate anschauen die von […]

Theater

Her Majesty’s Theatre

Das renommierte Her Majesty’s Theatre wurde 1897 eröffnet, wobei das viktorianische Gebäude damals schon eine lange Tradition als Theaterhaus pflegte. Es wurde damals vom Architekten John Vanbrugh im Londoner West End, unweit des Piccadilly Circus […]