David Cameron

Der Premierminister des Vereinigten Königreichs ist David Cameron der auch Parteivorsitzender der Conservative Party ist. Interessiert man sich für England bzw. für das Vereinigte Königreich so taucht auch der Name David Cameron auf. Der Politiker der mit vollem Namen David William Donald Cameron heißt und aus Großbritannien stammt wurde am 9.10.1966 in London geboren und ist seit Mai 2010 in der Funktion des Premierministers des Vereinigten Königreichs tätig. Er sitzt außerdem seit 2005 der Conservative Party vor. Wirft man einen Blick auf Camerons Stammbaum wird man feststellen, dass er als Nachfahre von Wilhelm IV. mit dem englischen Königshaus verwandt ist. Cameron ist seit 1996 mit Samantha Sheffield verheiratet und ist Vater von vier Kindern. Sein Sohn Ivan verstarb bereits 2009 gezeichnet von Kinderlähmung und Epilepsie im Alter von nur sechs Jahren. Als Beginn seiner frühen politischen Laufbahn trat David Cameron bereits 1997 im Wahlkreis Stafford als Kandidat für die Conservative Party an. Damit bewarb er sich zunächst im Unterhaus um ein Mandat. Der Start der politischen Karriere war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, denn ein David Kidney aus der Labour Party gewann das Mandat. Erst 2001 gewann er den Wahlkreis von Oxfordshire sowohl als auch im Mai 2005. Damit kam die politische Karriere in Schwung: bereits 2003 stieg er in das Schattenkabinett auf und wurde im Jahr darauf zum Schattenminister ernannt. Im September 2005 gab Cameron bekannt, dass er für den Vorsitz der Conservative Party kandidieren werde. Camerons politische Standpunkte sind vielfältig: er war gegen die finanzielle Unterstützung von Griechenland.

Wahl zum Parteivorsitzenden

Nach dem Sieg der Labour Party bei der Parlamentswahl im Mai 2005 gab Michael Howard seinen Rücktritt als Vorsitzender der Konservativen bekannt. Er legte den Termin für die Wahl seines Nachfolgers erst auf Anfang Dezember, um Zeit für eine Reform des komplizierten Wahlverfahrens zu gewinnen. Dies konnte er allerdings nicht durchsetzen. Cameron fiel im Wahlkampf immer wieder dadurch auf, dass er ohne Teleprompter und Notizen sprach. Dies blieb zum Beispiel bei Parteitagen bis heute so. Der heutige Premierminister kam in dieser Zeit allerdings in Bedrängnis, als immer wieder Fragen nach seiner bewegten Jugend auftauchten, welche durch Alkohol- und Drogenkonsum gekennzeichnet waren. Cameron antwortete damals, dass jeder – auch Kandidaten der Politik – Fehler machen dürfen. Den ersten Wahlgang verlor Cameron knapp gegen David Davis, den zweiten Wahlgang gewann er jedoch klar.

david-cameron

Bei der finalen Urwahl erhielt Cameron die doppelte Stimmwahl wie Davis und gewann somit die Wahl 2005. Die Vereidigung zum Parteivorsitzenden der Konservativen und zum Oppositionsführer erfolgte am 6. Dezember 2005. Da die Konservativen 2010 die absolute Mehrheit nicht erreichten mussten sie wieder mit einem Koalitionspartner arbeiten. Es folgten Verhandlungen mit den Liberal Democrats. Die Verhandlungen wurden alsbald als gescheitert erklärt. Nach dem Rücktritt des Amtsinhabers Brown ernannte Queen Elisabeth II. am 11. Mai David Cameron zum Premierminister. Es wurde das Kabinett Cameron I. gebildet. 2015 erreichte die Conservative Party im Rahmen der Unterhauswahlen knapp die absolute Mehrheit. Die neu gebildete Regierung bestand dann ausschließlich aus Konservativen. Camerons politische Standpunkte sind vielseitig: er war gegen die finanzielle Unterstützung von Griechenland, er legt wert auf Umweltschutz und sprach sich unter anderem für gleichgesellschaftliche Partnerschaften aus.

Informationen zu David Cameron:

Geboren:

9. Oktober 1966 in London

Größe:

1,84 Meter

Ehepartner:

Samantha Cameron

Seit wann ist David Cameron Premierminister:

11. Mai 2010

Das könnte Sie auch interessieren

Sehenswürdigkeiten

Queen Victoria Memorial

Das Queen Victoria Memorial ist das Denkmal der Königin Victoria und ist direkt vor dem bekannten Buckingham Palace zu finden. Es wurde zum Gedenken an die Königen errichtet, welche fast 64 Jahre über England regierte. […]

Sehenswürdigkeiten

Marble Arch

Als Vorbild diente Roms bekannteste Sehenswürdigkeit. Ursprünglich vor dem Buckingham Palace war Marble Arch positioniert, wurde er in den Hyde Park der britischen Hauptstadt umgesiedelt. John Nash entwarf 1827 den Marble Arch als feudalen Zugang […]

London Underground

Knightsbridge

Zu den Sehenswürdigkeiten von London zählt auch die sogenannte Knightsbridge, bei der man von einer unterirdischen Station der London Underground spricht. Diese liegt im Stadtbezirk Borough of Kensington and Chelsea. Einzigartig ist dabei vor allem, […]

Museum

Geffrye Museum

Das Geffrye Museum findet man im Londoner Stadtteil Hoxton. Man kann es mit den Buslinien 67, 149, 242, 243, 394 oder der Londoner Overground-Bahn, welche direkt nebem dem Museum hält, erreichen. Das Geffrye Museum wurde […]

Sehenswürdigkeiten

Horse Guards

Die Horse Guards ist eines der Sehenswürdigkeiten Londons. Das staatliche weiße Gebäude wurde von dem bekannten britischen Architekten William Kent 1745 im Palladium-Stil entworfen und nach seinem Tod unter der Leitung von John Vardi fertig […]