Benötigt man eine Reiseversicherung für eine London Reise

Eine Reiseversicherung ist für die London Reise zu empfehlen

Vor einer Reise nach London ist es im Regelfall lohnenswert, einen Abschluss für eine Reiseversicherung zu tätigen. Zwar werden im Bereich der Europäischen Union manche Arztkosten sofort von der Krankenversicherung im Heimatland reguliert, jedoch anfallende Kosten für die Rückreise werden von der Heimatkrankenversicherung normalerweise nicht gezahlt. Es können u.a. landesspezifische Eigenanteile (stationäre Krankenhausbehandlung) oder Rücktransporte anfallen, die nicht über die heimische Krankenversicherung abgerechnet werden. Eine Auslandskrankenversicherung für London ist recht preiswert und liegt bei etwa 10-15 Euro. Eine gute private Krankenversicherung für London ist sinnvoll.

Dies gilt uneingeschränkt auch innerhalb von Großbritannien. Dabei werden Leistungen übernommen, die eine gesetzliche Krankenversicherung nicht übernehmen darf. Darunter fallen ein vom Mediziner angeordneter notwendiger Rücktransport in das Heimatland oder vereinzelt die sehr kostenintensiven Abrechnungen bei einer privaten Konsultation. Eine private Reiseversicherung bringt das gute Gefühl für eine komplette rundum Absicherung. Es kommt vor, dass keine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen werden kann. Die Gründe können bereits ein hohes Alter oder deutliche Vorerkrankungen sein. Dann sollten mehrere Reisekrankenversicherer oder die eigene Krankenversicherung konsultiert werden. Ein sehr wichtiger Grund für eine private Reiseversicherung: Fällt aus medizinischer Sicht ein Rücktransport nach Deutschland an, sind sehr hohe Ausgaben zu erwarten. Bei einem Ambulanzflugzeug mit ärztlicher Begleitung summieren sich die Beträge schnell auf mehrere 10.000 Euro. Die Problematik bei den deutschen Krankenkassen: Keine Beteiligung der Rückkosten eines Rücktransportes. Die private Reiseversicherung kann keinen Einfluss auf die Qualität und den Preis der erbrachten Leistungen nehmen. In allen Staaten der Europäischen Union sowie in einigen anderen Ländern dient zur Absicherung einer notwendigen Behandlung die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC). Sie ist auf der Rückseite der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zu finden. Deswegen sollte diese eGK immer mitgenommen werden. Die europäische Krankenversicherungskarte wird auch als European Health-Insurance-Card (EHIC) bezeichnet. Im Zusammenhang mit einem Personalausweis oder Reisepass kann von den dortigen Erbringern der Leistung eine Behandlung ausgeführt werden. In London kann mit dem EHIC in Verbindung mit dem Personalausweis oder Reisepass unverzüglich ein Vertragsarzt oder ein Vertragskrankenhaus aufgesucht werden. Für die Kosten und die Qualität der Leistung vor Ort hat die Krankenkasse keinen Einfluss. Die Erstattung der Kosten können nur unter folgenden Voraussetzungen durchgeführt werden. Die Leistung könnte auch im Heimatland erbracht werden und bedeutet, die in Anspruch genommenen Leistungen müssen auch in Deutschland zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherung zählen.

london-eye-riesenrad

Wichtig ist zu beachten: Sollte im Ausland eine stationäre Behandlung erfolgen, ist eine vorherige Kostenzusage der gesetzlichen Krankenkasse einzuholen. Leistungen, für die in Deutschland vorab ein Antrag ausgefüllt werden muss, u.a. Zahnersatz, bedürfen auch vorher bei einer Inanspruchnahme in London die Zustimmung der gesetzlichen Krankenkasse. Für Leistungen, die nicht in Deutschland abgerechnet werden, kann keine Rückerstattung der Kosten erfolgen. Dies ist auch ausgeschlossen, wenn dies der Leistungskatalog des jeweiligen Landes vorsieht. Dazu zählen alle Methoden der Behandlung, Arznei-, Heil- und Hilfsmittel, deren Übernahme von einer in Deutschland befindlichen Krankenkasse abgelehnt wird. Eine Rückerstattung der Beträge erfolgt in maximaler Höhe gemäß den deutschen Vertragssätzen und unter Abzug von eventuellen üblichen Zuzahlungen. Letztlich ist ein Abschlag für den administrativen Verwaltungsaufwand vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Dieser beträgt 9 Prozent vom erstatteten Betrag, wenigstens 3 Euro und höchstens 48 Euro.

Informationen zu Benötigt man eine Reiseversicherung für eine London Reise:

Ist eine Reiseversicherung sinnvoll:

Ja

Was kostet eine Reiseversicherung:

10 bis 15 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Sehenswürdigkeiten

Kew Gardens

Im Südwesten von London befindet sich der Royal Botanic Garden, Kew Gardens der sehr sehenswert ist. Besonders im Sommer ist ein Besuch empfehlenswert wenn alles in voller Blüte ist. Die Royal Botanic Gardens zählen zu […]

Allgemeine Informationen

Royal Courts of Justice

Die Royal Courts of Justice (RCJ) wurde 1870 aus grauem Stein erbaut. Für den neugotischen Stil zeichnete der Architekt George Edmund Street. Die Königlichen Gerichtshöfe werden auch im Allgemeinen als Rechtshöfe (Law Courts) bezeichnet. In […]

Brücken

Millennium Bridge

Bei der Millennium Bridge handelt es sich um eine Brücke für Fußgänger über den Fluss Themse in der Hauptstadt London. Diese Brücke schafft eine Verbindung zwischen der City of London auf der nördlichen Seite mit […]

Sehenswürdigkeiten

Royal Mews

London ist bekannt für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Zu diesen zählen selbstverständlich auch die Royal Mews, die königlichen Stallungen. Aber es sind inzwischen mehr als einfach nur Stallungen. Hier kann man sich historische Kutschen und Wagen, […]

Kirchen

St. Paul´s Cathedral

Eine der bekanntesten Kathedralen in London ist die St. Paul´s Cathedral die auch zu den größten auf der ganzen Welt zählt. Sie ist nach dem Heiligen Paulus geweiht und wird gerne von Touristen besucht. Von […]